Werbung

Nachricht vom 11.12.2010    

Rüddel: Ärztliche Versorgung auf dem Lande sicherstellen

Als wichtige Zukunftsaufgabe bezeichnete der heimische Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel (CDU) die ärztliche Versorgung in der Fläche anlässich einer Veranstaltung in Wissen. Dort sprach der gesundheitliche Sprecher der Bundestagsfraktion der Union, Jens Spahn, der die jüngst beschlossene Gesundheitsreform erläuterte.

Von links. Die Gesundheitsreform und medizinische Versorgung im ländlichen Raum hatten im Fokus: Kerstin Himmrich (Vorsitzende Frauen Union), Jens Spahn (MdB und gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion), Karin Giovanella (Vorsitzende Senioren Union), Erwin Rüddel (MdB) und Karen von Kibedi Varga (Vorsitzende Junge Union).

Wissen. "Die ärztliche Versorgung in der Fläche, wie dem Landkreis Altenkirchen, ist eine wichtige Zukunftsaufgabe, zu der auch die politischen Weichen schon jetzt gestellt werden müssen", unterstrich CDU-Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel im Beisein des gesundheitspolitischen Sprechers der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Jens Spahn, vor Vertretern der Senioren- Union, der Frauen-Union und der Jungen Union des Kreises Altenkirchen in der Gaststätte "Old Bakery" in Wissen.

Ausführlich referierte Spahn über die im Bundestag beschlossene Gesundheitsreform. Das Thema lautete: "Ist die Gesundheitsreform generationengerecht? - Wer profitiert, wer zahlt drauf?" Bedingt durch die gestiegene Lebenserwartung der Menschen sei die Demografie im Gesundheitssystem ein nicht unerheblicher, weil ganz mitentscheidender Faktor.

"Die finanzielle Last des Gesundheitssystems", so Spahn, "tragen die abhängig Beschäftigten in Deutschland." Der Sozialausgleich müsse über die Steuern geregelt werden. So verlieh der gesundheitspolitische Sprecher der Unionsfraktion seiner Meinung Ausdruck, dass es gerechter wäre, das Gesundheitssystem über Steuern zu regeln.
Ganz entscheidend für ein funktionierendes Gesundheitssystem sei aber auch die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung. "Das Bestreben der CDU ist es, dass sich wieder mehr junge Ärzte im ländlichen Raum niederlassen." Dabei müsse auch bedacht werden, dass es heute primär Frauen seien, die den Arztberuf anstreben. Denn rund 70 Prozent aller Medizinstudenten seien weiblich. "Und die wollen lieber in einer Gemeinschaftspraxis ihren Beruf ausüben, denn alleine in einer Praxis, als Einzelkämpfer", merkte Spahn mit Verweis auf das Ergebnis einer entsprechenden Studie an.

Der gesundheitspolitische Sprecher erwähnte, das menschliches Leben die meiste Hilfe am Anfang und am Ende benötige. Um ein Gesundheitssystem gerecht zu gestalten, erfordere es viele kleine Bausteine, die abzuarbeiten seien, was aber nicht von jetzt auf gleich geschehen könne. "Wir haben den Einstieg in ein neues Gesundheitssystem geschafft. Wir müssen nun zu einem einheitlichen System kommen, das sozial ausgeglichen ist", sagte Jens Spahn.

Insbesondere Rüddel ging nochmals detailliert auf zukünftige Aufgaben im Gesundheitswesen wie Pflegeversicherung, Patientenrechte, Strukturreform und die medizinische Versorgung im ländlichen Raum ein. "Das alles sind enorm wichtige Aufgaben, zu der die Politik ihren Beitrag zu leisten hat und denen ich mich mit besonderem Engagement widmen werde", erklärte Rüddel.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rüddel: Ärztliche Versorgung auf dem Lande sicherstellen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Die in der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 19. Juni 2020 angeordnete Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (sogenannte Maskenpflicht) in öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen ist rechtmäßig. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.




Aktuelle Artikel aus Region


Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Weitere Artikel


Feuerwehr Katzwinkel spendete insgesamt 4200 Euro

Katzwinkel. Die Benefizaktionen der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel können sich sehen lassen. Seit acht Jahren gibt es ...

Gewinner der Weihnachtsverlosung erhielten Preise

Wissen. Freude bei der offiziellen Gewinnübergabe des Treffpunktes Wissen in der "Tretmühle" nicht nur bei den Gewinnern. ...

Kurt Beck besuchte Schönsteiner Weihnachtsmarkt

Wissen-Schönstein. Der 18. Weihnachtsmarkt im Schloss am vergangenen Wochenende zeigte erneut, wie beliebt bei Besuchern ...

Clarissa absolvierte Praktikum beim Abgeordneten

Wissen. Ein zweiwöchiges Praktikum absolvierte jetzt Clarissa Scholz aus Wissen im Wahlkreisbüro des Landtagsabgeordneten ...

Milchkönigin ziert den Horhausener Veranstaltungskalender

Horhausen. Im Kaplan-Dasbach-Haus (KDH) präsentierte der Horhausener Ortsbürgermeister Rolf Schmidt-Markoski den schmucken ...

Konzert bot Einstimmung in die Weihnachtszeit

Gebhardshain. Das vorweihnachtliche Konzert in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Gebhardshain führte trotz heftigen ...

Werbung