Werbung

Pressemitteilung vom 20.07.2021    

Aufruf an Vereine: "Meldet Hochwasser-Schäden!"

Der Sportbund Rheinland und der Landessportbund Rheinland-Pfalz möchten sich in den nächsten Tagen einen Überblick über die durch das Hochwasser zerstörten Sportplätze, Sporthallen und Vereinsheime verschaffen. Hierzu bitten die Dachverbände alle Vereine, die betroffen sind und Schäden an ihren eigenen aber auch genutzten kommunalen Anlagen zu verzeichnen haben, diese in einer Online-Abfrage zu melden.

Von der Flutkatastrophe getroffene Vereine können ihre Schäden melden. (Symbolfoto)

Region. Hierzu wird im Laufe der Woche eine Homepage freigeschaltet und die dazugehörige Adresse kommuniziert. Alle Vereine in den betroffenen Sportkreisen (Eifelkreis Bitburg-Prüm, Vulkaneifel, Trier-Saarburg und Ahrweiler sowie der Stadt Trier) werden darüber hinaus per E-Mail auf die Online-Abfrage aufmerksam gemacht.

SBR und LSB sind tief betroffen über das Ausmaß der Flutkatastrophe in ihren Regionen. „Es ist unfassbar was passiert ist und es wird lange Zeit brauchen, bis das Leben wieder normal verlaufen kann“, sagt die Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer. „Wir sind in unseren Gedanken bei allen, die persönliches Leid erfahren haben und bedanken uns bei allen, die vor Ort helfen“, ergänzt Wolfgang Bärnwick, Präsident des Landessportbundes Rheinland-Pfalz.

SBR und LSB sind sich bewusst, dass es nicht oberste Priorität sein kann, sich zum jetzigen Zeitpunkt um zerstörte Sportstätten zu kümmern. Allerdings müsse der Sport gleichberechtigt berücksichtigt werden, wenn Prioritäten zum Wiederaufbau der Infrastruktur erstellt werden. Besonders in der Pandemie habe sich gezeigt, welchen gesellschaftlichen Mehrwert die Sportvereine bieten.



Wenn ein Schaden vorliegt, empfiehlt der Sportbund Rheinland seinen Mitgliedsvereinen in einem ersten Schritt dringend, zuerst Kontakt zur eigenen Versicherung aufzunehmen.

Weiterhin kann auf das Spendenkonto des DOSB unter dem Verwendungszweck „Hochwasser Spendenaktion LSB-RLP“ Geld eingezahlt werden, dass dem rheinland-pfälzischen Sport zu Gute kommen wird. Das Geld wird nach einem noch zu erstellenden Schlüssel vom Landessportbund Rheinland-Pfalz und nach vorheriger Prüfung durch den Sportbund Rheinland ausgezahlt.

Stiftung Deutscher Sport
Verwendungszweck: Hochwasser Spendenaktion LSB-RLP
Kontonummer: 00 96 18 26 00
Bankleitzahl: 500 800 00
IBAN: DE 17 500 800 0000 961 826 00

Darüber hinaus werden der LSB seine Sportjugend in einem ersten Schritt alle betroffene Einsatzstellen von Freiwilligendiensten (FSJ/BFD) von der Einsatzstellengebühr frei. Außerdem wird der Sport in Rheinland-Pfalz freie Mittel in Höhe von rund 20.000 Euro aus der Aktion „Sport-Kids, die tun was!“ in die Hochwasserhilfe einzahlen. (Pressemitteilung Sportbund Rheinland)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Förderverein der BBS Wissen wählte neue Führung

Wissen. Studiendirektor Jochen Wilhelmi dankte Vollborth im Namen des Fördervereins für sein langjähriges Engagement zum ...

Sternen-Pfad im Friedwald empfängt Besucher mit besonderer Herzlichkeit

Wissen-Friesenhagen. Seit Kurzem ist zum zweiten Mal der sogenannte Sternen-Pfad im ruhig und friedvoll gelegenen Friedwald ...

Horhausener Seniorenakademie sagt vorweihnachtliche Feier ab

Horhausen. Einen besonderen Dank richten die Mitglieder des Vorbereitungskreises an Erna Heckner aus Güllesheim, die eigens ...

Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Förderturm der Grube Georg erstrahlt nun im grünen Licht

Willroth. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde auf dem Betriebsgelände der Firma Georg Umformtechnik gab Bürgermeister Fred ...

Zweiter virtueller Tag der offenen Tür an der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. „Die Verantwortung für die Gesundheit aller Beteiligten wiegt schwerer als die Vorstellung der Schule in ...

Weitere Artikel


Minigolfplätze im Westerwald: Unsere Tipps für Spielfreude pur

Wissen. Ob als entspannende Familienrunde oder fast schon mit Wettkampf-Charakter und unbedingtem Siegeswillen, Minigolf ...

Hochwasserkatastrophe: Handwerkskammer nimmt Hilfsangebote auf

Koblenz/Ahrregion. "Nach vier Tagen haben wir über 400 Angebote aus ganz Deutschland und sogar aus dem Ausland, insbesondere ...

Reservistenkameradschaft Wisserland: Waffensachkundelehrgang erfolgreich abgeschlossen

Gebhardshain/Elkenroth/Wissen. Neben dem schriftlichen Teil mussten die Prüflinge auch die mündlich-praktische Prüfung meistern, ...

Kosten sparen beim Hauskauf? - Risiken von verdeckten Bauherrenmodellen

Koblenz. Was bedeutet „verdecktes Bauherrenmodell“ überhaupt? Beim Kauf einer Neubau-Immobilie vom Bauträger erwirbt der ...

Grüne auf Tour im Westerwald: Kritik an bürokratischen Hürden

Region. Der Kreisverband der Grünen hatte die grüne Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner eingeladen, die Firma Mann Naturenergie ...

Vorschulkinder der Kita Birken-Honigsessen wurden verabschiedet

Birken-Honigsessen. „Das war ein schönes Abenteuer…“ so klang die Aussage eines Kindes auf die Frage, wie hat euch die Wanderung ...

Werbung