Werbung

Pressemitteilung vom 21.07.2021    

„Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ – Konrad Schwan bringt Buch raus

Wie hat sich das Leben im Gebhardshainer Land in den letzten Jahren verändert? Anschauliche Antworten darauf findet man in einem neuen Buch von Konrad Schwan. Der ehemalige Bürgermeister der Alt-Verbandsgemeinde gibt darin spannende Einblicke, die auch Jüngere interessieren werden.

Konrad Schwan gibt in einem neuen Buch spannende Einblicke. (Foto: Autor)

Kausen. Ein Buch „Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ hat Konrad Schwan herausgegeben. Auf etwa 140 Seiten beschreibt er, wie sich das Leben in den letzten 100 Jahren immer wandelte und wie die Veränderungen weitergehen. Zum einen schildert er den Jahresablauf, der von den religiösen Vorgaben geprägt war. Aber auch das weltliche Leben hat sich enorm gewandelt. Karneval, Kirmes, sonstige Feste, Märkte oder private Feiern werden in früherer und heutiger Zeit beleuchtet. Da wird noch einmal an den Molzhainer „Mäckeszug“ erinnert oder den Elbener Fenstersprung. Karnevalszüge, die fast vergessen sind, werden in Erinnerung gerufen. Auch können die Leser erfahren, dass es „Hondache“ früher nicht nur in Nauroth gab und dass das Brauchtum zum Martinstag offenbar fast in Vergessenheit geriet.

Neben diesen Anlässen geht Schwan auch auf die Wetterregeln, Beobachtungen zu bestimmten Tagen und den Aberglauben ein. Neben dem Jahresablauf werden auch andere Ereignisse beleuchtet wie die Hochzeit und das Ende des Lebens, der Hausbau, das Arbeitsleben, Schulen im Wandel, Kinderarbeit, Spiele oder das Messdienerleben. Wer weiß heute noch, dass Lehrerinnen früher nicht heiraten durften oder dass die Lehrer ein Prügelbuch führen mussten? In die Texte fließen auch immer wieder alte Worte ein. Dadurch wird der Wandel der Sprache deutlich.



Ein besonderes Kapitel sind die Redewendungen, die im „Platt“ sehr zahlreich waren. Da erfährt man, dass „Kälbchen besehen“ nicht unbedingt etwas mit der Landwirtschaft zu tun hatte, oder dass es als besonders schlimm galt, wenn „ein Huhn fortlegte“. Nur in eine „Äh“ (Egge) fallen, war noch schlimmer. Die Texte werden durch zahlreiche Bilder aufgelockert.
Das Buch ist zum Preis von 16 Euro in heimischen Buchhandlungen, Postagenturen oder direkt bei Konrad Schwan in Kausen zu beziehen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Barbaraturm: Der höchste Adventskranz im Westerwald leuchtet wieder

Malberg. Auch die diesjährige Vorweihnachtszeit wird wieder überschattet von einem dynamischen Pandemiegeschehen und zahlreichen ...

Ausfall von Herbstkonzert: Musikverein Dermbach bot tolle Alternative

Dermbach. Die Hoffnung, dass Spaziergänger stehenbleiben und zuhören würden und vielleicht auch einige Interessierte extra ...

Sammler entdeckt auf afrikanischer Briefmarke Lokomotiv-Bild aus Kirchen

Erlangen/Kirchen. Das ist kein alltäglicher Fund: Der Sammler Günther Klebes aus dem fränkischen Erlangen ersteigerte jetzt ...

Buchtipp: „Backen wie gemalt - Pfälzische Weihnachtsplätzchen“ von Karola Fuhr

Dierdorf/Karlsruhe. Zur Rezeptauswahl gehören Klassiker wie Anisplätzchen, Haselnussringe, Haselnussmakronen und Kokosmakronen, ...

Wissener Karnevalsgesellschaft trauert um Hans-Jürgen Michl

Wissen. "Hans-Jürgen Michl und seine Wissener Karnevalsgesellschaft (KG), das gehörte untrennbar zusammen", so schreibt die ...

Mal keine Absage: Gebhardshainer Hüttenzauber startet am 4. Dezember

Gebhardshain. Zumindest ein vorweihnachtliches Angebot wolle man den Bürgern bieten, schreiben die Veranstalter in der Ankündigung. ...

Weitere Artikel


Selbach hat nun eigene Ortsflagge

Selbach/Wissen. „Es ist mir ein Anliegen, die Urkunde persönlich zu überreichen“, sagte Enders. Es sei ein starkes Zeichen ...

Zwölf Corona-Infektionen im Kreis AK am 21. Juli

Kreis Altenkirchen. Seit Montag ist die Gesamtzahl aller seit Pandemie-Beginn nachgewiesenen Fälle im Kreis um vier auf 4943 ...

Impfquote im AK-Land über Bundesdurchschnitt

Kreis Altenkirchen. In der laufenden Woche hat die Impfdokumentation des Landes Rheinland-Pfalz erneut eine statistische ...

Wissener Stadtteilgespräch auf dem Alserberg stieß auf großes Interesse

Wissen. Start war am städtischen Waldfriedhof, wo der Mitarbeiter des Bauhofes, Stefan Weidenbruch, ein neues und attraktives ...

Von Wissen nach Marienthal: Anna-Prozession am 26. Juli

Region. Anna-Prozession am 26. Juli fängt an mit der Segnung und Aussendung der Pilger um 7.30 Uhr auf dem Vorplatz der katholischen ...

VG-Verwaltung Altenkirchen-Flammersfeld: Erfolgreiche Abschlussprüfungen

Altenkirchen. Katrin Röhrig hat im Juni ihr dreijähriges duales Studium mit dem Abschluss Bachelor of Arts, Studiengang Verwaltung, ...

Werbung