Werbung

Nachricht vom 13.12.2010    

Im kommenden Jahr gleich zwei Jubiläen in Sassenroth

Im Jahr 2011 kann der Herdorfer Ortsteil Sassenroth gleich zwei Jubiläen feiern. Der Ort feiert zum Einen sein 750-jähriges Bestehen, zum Anderen wird das Kreis-Bergbaumuseum 25 Jahre alt.

Der Festausschuss präsentiert seine neue Homepage in Worten und Ortsvorsteher Sven Dielmann hält den Sassenrother Kalender in Händen. Foto: anna

Sassenroth. Unter dem Motto „Wir feiern Geschichte“ wird es im kommenden Jahr ein großes Fest in dem kleinen Ort an der Heller geben, denn gleich zwei Jubiläen gilt es zu feiern. Sassenroth feiert sein 750 jähriges Bestehen und das Kreisbergbaumuseum sein 25 Jähriges. Im Jahre 1261 wurden per Urkunde der Ritter Gerhard von Sassenroth, Anselm von Mauden und Hillu von Langenbach vom Kirchspiel Kirburg als Richter eingesetzt. Dies ist die älteste Erwähnung der Orte Sassenroth und Mauden, die beide im kommenden Jahr Jubiläum feiern werden.
Jetzt stellten die Sassenrother im Bergbaumuseum die Planungen für das große Ereignis vor. Mithin wird im und rund um das Bergbaumuseum sowie in den angrenzenden Straßen viel los sein. Gefeiert wird am letzten Wochenende im August, beginnend am Freitag, 26., bis zum Sonntag, 28. August. Für das doppelte Jubiläum haben sich die Sassenrother auch gleich zwei Schirmherren gewählt. Landrat Michael Lieber wird der Schirmherr für das Fest des Kreisbergbaumuseums und Bürgermeister Uwe Erner übernimmt die Schirmherrschaft für Sassenroth. Der eigens gegründete Festausschuss unter dem Vorsitz von Ortsvorsteher Sven Dielmann besteht aus den Ortsbeiratsmitgliedern, dem Museumsleiter Achim Heinz sowie Vertretern der örtlichen Vereine, beratend ist auch Okay-Veranstaltungen mit im Boot. Zum Auftakt der dreitägigen Veranstaltung findet am Freitag, 26. August, ein Festkommers mit einer Talkrunde der Ehrengäste statt. Knappenkapellen, Knappenchöre und der Männergesangverein werden die Veranstaltung mitgestalten und auch ein Zapfenstreich ist geplant. Dies wird auf dem Hof des Bergbaumuseums als überdachte Freiluftveranstaltung durchgeführt. Samstag stehen Ausstellungen in und um das Bergbaumuseum an, historische Berufe werden vorgestellt, ebenso wie historische Fahrzeuge und Werkzeuge. Der Samstag endet mit Musik, die Gruppe @coustics hat ihr Kommen schon zugesagt. Sonntag geht es dann mit dem Frühschoppen weiter und die Besucher können sich mit einem echten Bergmannsfrühstück für den Tag stärken. Im Museum wird eine Ausstellung von Carsten Trojan mit dem Titel "Die Stahlsteingrube Guldenhardt - eine Digitale Rekonstruktion" zu sehen sein. Die Mineralien-Freunde organisieren eine Börse und die Eisenbahnfreunde präsentieren eine Modelllokausstellung. Auf dem Außengelände erwartet die Besucher die Präsentation eines alten Rucksackladers, eines Feuerspeiers des Künstlers Hans-Jörg Beck, eine mobile Gießerei, sowie die Prägung einer Gedenkmünze.
Auf der Berufs- und Handwerkermeile kann man unter anderem einem Steinmetz, einem Imker, einem Korbflechter und anderen Handwerkern über die Schultern sehen. Auf der Technikmeile werden historische Fahrzeuge und Geräte wie Traktoren, Feuerwehrautos und Motorräder gezeigt. Auch Dampflokfahrten möchte der Festausschuss den Besuchern bieten. Ob das gelingen wird, steht allerdings derzeit noch nicht fest. Besonders gefreut hat den Festausschuss, dass aus dem Technikmuseum in Freundenberg, dem Museum in Hachenburg, der Grube Bindweide in Steinebach und der Grube Georg in Willroth Zusagen zur Teilnahme am Fest eingegangen sind. Außerdem werden die Grundschule Herdorf, das Forstamt Hachenburg, die Stadt Herdorf und der Ortsteil Dermbach verschiedene Aktionen zum Jubiläum beitragen.

Unter dem Motto "Sasseröhrer Döffelsbröhrer" ist auch eine kulinarische Meile angedacht mit vielen Kartoffelspezialitäten sowie Grillfleisch und Würstchen. Für die Durchführung dieses Festes wird das Oberdorf von Sassenroth ab der Bahn gesperrt sein. Besucher sollten die Parkplatzmöglichkeiten am Dorfgemeinschaftshaus und unterhalb des Friedhofs nutzen, ein Shuttle-Service fährt die Gäste dann zum Fest.
Die drei Festtage sind aber nicht alles, was es hinsichtlich der beiden Jubiläen in Sassenroth gibt. So wurde vor kurzem eine Homepage www.wir-feiern-geschichte.de eingerichtet, wo sich jeder informieren kann. Seit Anfang Dezember ist ein Kalender mit historischen Aufnahmen aus Sassenroth (Auflage 500 Stück) im Verkauf. Ab kommendem Frühjahr werden an den beiden Ortseingängen alte Loren als dauerhafte Werbeträger für das Kreisbergbaumuseum aufgestellt. Ebenso ist für das Frühjahr eine Fotoausstellung mit alten Bildern von Sassenroth geplant, auch eine Filmvorführung mit Aufnahmen aus den 60er und 70er Jahren steht im Programm. Carsten Trojan führt eine Wanderung zu historischen Plätzen rund um Sassenroth durch und auch eine Ortschronik ist in Arbeit und soll spätestens im Februar in Druck gehen, daran arbeitet maßgeblich Gerhard Beck. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Im kommenden Jahr gleich zwei Jubiläen in Sassenroth

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.


Drogen in Wissen: Auf frischer Tat ertappt und alles geleugnet

Beamten der Polizeiwache Wissen fiel am Dienstag, 7. Juli, gegen 20.45 Uhr, ein geparkter Pkw Opel Corsa auf, der im Frankenthal auf einem Parkplatz stand. Im Fahrzeug befanden sich drei junge Männer. Die Beamten entschlossen sich, Personen und Fahrzeug zu kontrollieren.


Aus für Christliches Jugenddorf in Wissen im kommenden Jahr

In einem Gespräch mit Bürgermeister Berno Neuhoff gaben Vertreter des Christlichen Jugenddorfes am Montag (6. Juli) bekannt, dass die Standorte in Wissen ab dem kommenden Jahr geschlossen werden. Damit verliert Wissen nicht nur eine Entwicklungschance für Jugendliche über die Landesgrenzen hinaus, sondern auch rund 70 Arbeitsplätze in der Region. Ein Sozialplan wird aufgestellt.


Polizeihauptkommissar Wolfgang Gerhardus neuer Bezirksbeamter in Wissen

Der 59-jährige Polizeihauptkommissar Wolfgang Gerhardus ist seit dem 1. April neuer Bezirksbeamter der Polizeiwache Wissen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde er jetzt im Kuppelsaal der Stadt Wissen, vom Bürgermeister Berno Neuhoff und dem Wachleiter der Polizeiwache Wissen, Polizeihauptkommissar Rainer Greb, in sein neues Amt eingeführt und der Öffentlichkeit vorgestellt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.




Aktuelle Artikel aus Region


Polizeihauptkommissar Wolfgang Gerhardus neuer Bezirksbeamter in Wissen

Wissen. Sein Vorgänger, Polizeihauptkommissar Herbert Bahles, wurde bereits am 31. März in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. ...

Westerwälder Rezepte: Brotsalat mit Ziegenkäse und Ei

Ein sommerlich-leichter Brotsalat ist eine schmackhafte und kalorienarme Form der Resteverwertung. Am besten eignen sich ...

Drogen in Wissen: Auf frischer Tat ertappt und alles geleugnet

Wissen. Beim Einlenken des Streifenwagens auf den Parkplatz sprangen die drei jungen Männer aus dem Fahrzeug. Im und neben ...

Aus für Christliches Jugenddorf in Wissen im kommenden Jahr

Wissen. Das CJD Wissen ist eine Einrichtung des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschlands e.V. (CJD), eines gemeinnützigen ...

Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bei den Infizierten handelt es sich um Kontaktpersonen der vier positiv Getesteten aus der Verbandsgemeinde ...

Spielplatz der Gemeinde Michelbach erweitert und verschönert

Michelbach. Als weiteres wurden noch zwei Spielgeräte an dem bestehenden Klettergerüst angebracht. Es handelt sich um Reckstangen ...

Weitere Artikel


Werner Wittlich wurde ins ZDH-Präsidium gewählt

Koblenz. Einstimmig wurde Werner Wittlich, Präsident der Handwerkskammer Koblenz, beim jüngsten Deutschen Handwerkstag in ...

SPD-Fraktion fragt nach Kindeswohl und -gesundheit

Die Anfrage der SPD-Kreistagsfraktion im Wortlaut
Kreis Altenkirchen. "Die SPD-Kreistagsfraktion richtet folgende Anfrage ...

Feuerwehr in Sachen Photovoltaik geschult

Steinebach. Kürzlich fand in Steinebach ein Unterricht "Einsatz an Photovoltaikanlagen" statt, welcher durch die Firma ...

Ein gelungener Seniorentag in Gebhardshain

Gebhardshain. Mit Gedanken zum Advent begrüßte Ortsbürgermeister Heiner Kölzer die älteren Einwohner der Gemeinde Gebhardshain ...

Besinnliche Stunden bei Senioren- und Weihnachtsfeier

Forst. Besinnliche Stunden erlebten Jung und Alt am Sonntagnachmittag, 12. Dezember, bei der alle zwei Jahre von der Ortsgemeinde ...

Frauen des VfL Kirchen weiter auf Erfolgsspur

Koblenz/Kirchen. Am 12. Dezember fand in Koblenz der zweite Spieltag der Verbandsliga Mittelrhein-Rheinhessen der weiblichen ...

Werbung