Werbung

Pressemitteilung vom 25.07.2021    

Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg

Rund 90 Schiedsrichter konnte Schiedsrichterobmann (KSO) Detlef Schütz zur Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg in der Grillhütte in Norken begrüßen. Auch der Vorstand des Fußballkreises war mit einer Abordnung zugegen.

Oben: Der neu gewählte Kreis-Schiedsrichterausschuss: (von links): KSO Detlef Schütz, Marco Hubert, Tim Graf (Ansetzer), Matthias Vogel (Lehrwart), Janik Schütz (Nachwuchsreferent), Gerd Müller und Pascal Wagener (Beisitzer). Unten: Gleich 13 Schiedsrichtern wurde für mehr 40-jährige Tätigkeit durch den KSO (rechts) mit einem Präsent gedankt. Im Besonderen aber Egon Grimm (6. von rechts), der seit 68 Jahren pfeift und der als ältester Schiedrichter im Bereich des DFB gilt.(Fotos: Willi Simon)

Region. Im Totengedenken erinnerte Schütz im Besonderen an den ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Norbert Fuchs aus Herdorf.

Bericht Kreisschiedsrichterobmann:

In seinen Ausführungen ging der KSO zunächst auf die die Hochwasserflut im Ahrtal ein. Aus der SR-Kasse geht eine Spende von 350 Euro an die Hochwassergeschädigte. Schütz führte aus: „Trotz aller Schwierigkeiten in den letzten drei Jahren freut es mich und erfüllt mich mit großem Stolz, dass wir in unserer Schiedsrichtervereinigung keinen Rückgang bei der Anzahl der Schiedsrichter zu verzeichnen haben. Im Gegenteil, wir konnten die Anzahl der Schiedsrichter erhöhen und haben aktuell 181 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter in unserer Vereinigung. Im Frauen-Förderkader sind wir ab der kommenden Saison mit Isabella Krah und Julia-Sophie Hannemann vertreten. Besonders den zwei jungen Damen drücken wir die Daumen, dass sie sich mit guten Leistungen für höhere Aufgaben empfehlen können.“

Neu eingeführt wurde zur Saison 21/22 der digitale Schiedsrichterausweis, so der KSO weiter. Ab der kommenden Spielzeit werden zudem Heinz-Walter Schenk und Gerd Müller nicht mehr als Ansetzer zur Verfügung stehen. Während Schenk aus dem Ausschuss ausscheidet und seinen wohlverdienten Ruhestand genießen möchte, wird Gerd Müller in der Funktion als Beisitzer weiterarbeiten und weiterhin unterstützen. Viel Mühe gab sich Lehrwart Matthias Vogel. Durch das Verbot von Präsenzveranstaltungen bereitete er Videoschulungen vor, um Schiedsrichter weiterhin mit Regelwissen und aktuellen Themen zu „füttern“.

Detlef Schütz schloss mit folgenden Worten: „Bedanken möchte ich mich bei allen Schiedsrichtern, den Vereinen, der Presse, der Kreisspruchkammer, bei meinen Kollegen aus dem Kreisschiedsrichterausschuss sowie dem Kreisvorstand, insbesondere bei den zwei ausscheidenden Mitgliedern sowie Kreisjugendleiter Heinz Salzer und dem Kreisvorsitzenden Klaus Robert Reuter, und hoffe auch in der kommenden Saison auf eine faire und gute Zusammenarbeit.“

Schütz händigte den Schiedsrichter-Kameraden Erhard Weber und Günther Orthey für deren verdienstvolle Tätigkeit die Ehrenausweise des Fußballverbandes aus.
Gleich 13 Schiedsrichtern wurden für mehr als 40-jährige Tätigkeit durch den KSO mit einem Präsent gedankt. Im Besonderen war das der Fall bei Egon Grimm, der seit 68 Jahren pfeift und der mit 84 Jahren als ältester Schiedsrichter im Bereich des DFB gilt.

Berichte der Staffelleiter:

Heinz-Walter Schenk betonte, dass die 13 Jahre Tätigkeit als SR-Ansetzer ihm viel Spaß gemacht hätten.Es waren 40-50 Spiele pro Wochenende anzusetzen. Lob äußerte an Schütze „Er lebt den Posten als KSO“. Schenk dankte für die gute Zusammenarbeit. Gerd Müller schloss ich an: „Es wurde in den letzten Jahren kaum Spiele ausgetragen. Aus gesundheitlichen Gründen müsse er kürzertreten und nicht mehr als Ansetzer kandidieren. Müller lobte die Top-Zusammenarbeit mit dem SR-Ausschuss und bat um Unterstützung für die Nachfolger“. Für die ausscheidenden Staffelleiter hatten die Kreisehrenamtsbeauftragte Susanne Bayer sowie Wolfgang Hörter und Jennifer Horn noch eine Überraschung des Fußballkreises parat. Das Trio überreichte die Ehrenplakette und eine Dankesurkunde des Fußballkreises. Heinz Walter Schenk erhielt vom KSO Schütz von der Schiedsrichtervereinigung einen gut gefüllten Präsentkorb.



Lehrwart Matthias Vogel erinnerte daran, dass Präsenzveranstaltungen zuletzt nicht möglich waren. Anwärterlehrgänge liefen komplett online ab. Vogel lobte den Nachwuchs, der bereits höherklassig pfeift. Er dankte auch Gerd Müller, der wie ein „zweiter Vater“ für ihn da war, insbesondere zum Anfang seiner Laufbahn.

Nachwuchsreferent Janik Schütz freute sich, dass so viel Werbung gemacht wurde für das Amt des Schiedsrichters und die Paten der Jung-SR und dankte dem Schiedsrichter-Ausschuss für die Unterstützung.

Neuwahlen

Als Wahlleiter fungierte der designierte neue Kreisvorsitzende Marco Schütz. Ein Lob ging zunächst an die Schiedsrichter. Man dürfe stolz sein auf die breite Basis. Schiedsrichter seien besser, als sie oft dargestellt werden.

Detlef Schütz wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als neue Ansetzer fungieren Tim Graf (Senioren) und Pascal Wagener (Junioren). Die Bestätigung erfolgt noch durch den Fußball-Kreistag. Beisitzer des Vorstandes der Kreisschiedsrichter-Vereinigung sind
Gerd Müller, Pascal Wagner.

Klaus Jürgen Griese schloss sich mit einem Dank speziell an Detlef Schütz und Klaus Krämer an. Wir haben 52.000 Schiedsrichter in Deutschland, stellte Griese heraus. Bewundernswert sei die ehrenamtliche Arbeit.

Der Tagungsort der nächsten Jahreshauptversammlung der Schiedsrichter-Vereinigung 2024 wurde nicht festgelegt. Der neue und alte KSO Detlef Schütz freute sich in seinem Schlusswort, dass sich so viele Menschen sich für die Hochwasseropfer einsetzen und appellierte an Hilfe für die Geschädigten. Er lud abschließend zum Kreistag des Fußballkreises ein. (PM/Willi Simon)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.




Aktuelle Artikel aus Sport


SG Honigsessen/Katzwinkel: Heimsiege der Herrenteams, erster Punktgewinn für Damen

Region. Mit klaren Heimsiegen konnten sich die Fußball-Seniorenteams der SG Honigsessen/Katzwinkel („HoKa“) ganz oben in ...

Deutliche Niederlage für JSG Wisserland in Andernach

Wissen / Andernach. Die Wisserlandabwehr stemmte sich zwar vehement gegen die Angriffe der Gastgeber, konnte aber die schön ...

Sportliches Wochenende für Altenkirchener Badminton-Spieler

Altenkirchen / Vellmar. Samstags (11. September) wurden die Disziplinen Doppel und Mixed gespielt. Zusammen mit ihrer Doppelpartnerin ...

Hobbyturnier TC Open 2021 in Herkersdorf

Herkersdorf. Diese Mannschaften hatten sich gemeldet: Gauchos, Rehasportgruppe 0711, HCC Garde, Stötzels Brother´s, Tief ...

Kirchener Tobias Lautwein schockt die US-Boys

Leipzig/Region. Tobias Lautwein ist im Oberkreis Altenkirchen wahrlich kein Unbekannter. Der mittlerweile 35-jährige gebürtige ...

Tom Kalender auf Platz drei in Deutscher Junioren Kart-Meisterschaft

Hamm / Mülsen. Als Dritter des ersten Wertungslaufes schaffte es der Nachwuchspilot bis auf das Podest nach vorne und feierte ...

Weitere Artikel


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Wissen-Köttingerhöhe. Parallel zum Open Air des Wissener Schützenvereins organisierte man am Straßenzug „Ende“ eine Festlichkeit ...

Badmintonminis starteten hochmotiviert in Gebhardshain

Gebhardshain. Erfreulicher Weise gab es keinerlei Abmeldungen und alle sind hochmotiviert bei der Sache. Zwar müssen sich ...

Betzdorf: Unerlaubtes Verbrennen von Abfall

Betzdorf. Ein 58-jähriger Anwohner teilte der Polizei am Freitag, den 23. Juli, um circa 21.30 Uhr eine starke Rauchentwicklung ...

Jess Jochimsen präsentiert Kabarett, Songs und Dias

Altenkirchen. Der Titel von Jess Jochimsens aktuellem Kabarettprogramm ist älter als Corona, aber wer konnte ahnen, dass ...

Planung für den ersten Sommergarten in Bruchertseifen ist fertig

Bruchertseifen. Gemeinsam mit der Ortsgemeinde und den Oktoberfestfreunden organisierten Link und Schumacher den ersten Bruchertseifer ...

Reparatur-Café in Altenkirchen findet wieder statt

Altenkirchen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können mit ihren defekten Elektrogeräten das Reparatur-Café aufsuchen ...

Werbung