Werbung

Nachricht vom 15.12.2010    

Aufbaukurs zur Sterbebegleitung absolviert

Acht Frauen und zwei Männer haben in Marienthal erfolgreich einen Aufbaukurs zur Sterbebegleitung absolviert. Der Kurs fand unter der Leitung von Erika Gierich, der Koordinatorin des Hospizvereins Altenkirchen, statt.

Von oben: Katrin Trapp, Gabi Graben, Beate Mohr, Mathilde Osterrath, Rita Zerfass, Christiane Kramer, Uwe Schmidt, Bärbel Mockenhaupt, Angelika Frömgen, Erika Gierich, Konstantin Müller, Schwester Barbara Schulenberg.

Kreis Altenkirchen/Marienthal. Unter Leitung von Erika Gierich, Koordinatorin des Hospizvereins Altenkirchen e.V., fand von August bis November der Aufbaukurs "Zur Sterbebegleitung befähigen" im Bildungswerk Marienthal statt.
An fünf Samstagen trafen sich die Teilnehmer und setzten sich mit Hilfe ausgezeichneter Referenten intensiv mit unterschiedlichen Themen um Sterben und Tod auseinander. Den Anfang bildete die Geschichte der Hospizbewegung und der Aufbau der Hospizarbeit, insbesondere im Hospizverein Altenkirchen. Es folgte die Auseinandersetzung mit Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, über deren Bedeutung Rechtsanwältin Katharina Hellwig ausführlich informierte. Dr. John Strehl referierte über Schmerztherapie, erläuterte notwendige planende, überwachende und steuernde Maßnahmen, um Schmerzen erfolgreich zu lindern. Mit Trauer leben lernen - Begleitung in der Trauer, diese Thematik behandelte Schwester Barbara Schulenberg. Einfühlsam sensibilisierte sie die Gruppe, erläuterte typische Trauerphasen, die es gibt, auch wenn unbestritten jeder seinen eigenen Tod stirbt, und jeder auf seine eigene Art trauert.
Zum erfolgreichen Abschluss des Kursus zählt ein Praktikum, das die Teilnehmer in verschiedensten Einrichtungen absolvierten.
Sie sind jetzt vertraut mit der Hospizbewegung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Sterben wieder als wichtigen Teil des Lebens ins öffentliche Bewusstsein zu rufen und damit den Sterbenden und ihren Angehörigen ein würdevolles Leben zu ermöglichen.
Der Hospizverein Altenkirchen e.V. bietet in Kooperation mit der Evangelischen Landjugendakademie von Januar bis Mai 2011 wieder einen Grundkurs "Zur Sterbebegleitung befähigen" an, dem sich von August bis Dezember der Aufbaukurs in Kooperation mit dem Bildungswerk Marienthal anschließt.
Für Interessierte: Auskunft und Anmeldungen unter Telefon 02681/879 658/oder 0177-858 93 97.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Aufbaukurs zur Sterbebegleitung absolviert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.




Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Gieleroth. Der Überholende hatte offenbar, so die Polizei, übersehen, dass die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge nach links ...

Abschied und Neubeginn in der Kirchengemeinde Hilgenroth

Hilgenroth. Es war ein sehr leiser Abschied für einen langjährigen Gemeindepfarrer, als Pfarrer Hans-Jürgen Volk zum 1. Februar ...

40 Wanderfreunde auf der "Reise in die eiserne Vergangenheit"

Horhausen. Vor 91 Jahren wurde der Grubenbetrieb eingestellt. Rund 400 Belegschaftsmitglieder förderten dort insgesamt 3,2 ...

Manfred Plag feiert 50. Dienstjubiläum

Neuwied. Manfred Plag hat in dieser langen Zeit einige Veränderungen erlebt. Von der Schreibmaschine über die Lochkarten ...

Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Altenkirchen. Das Besondere an diesem Urteil ist der Umstand, dass alle Prozessbeteiligten, also der Angeklagte, dessen Verteidiger ...

Lesespaß in der Kita "Kleine Hände" in Schönstein

Wissen/Schönstein. Die Kinder und pädagogischen Fachkräfte hatten viele Ideen und trafen gemeinsam eine Auswahl an Büchern, ...

Weitere Artikel


Seit 10 Jahren Glühweinfest in Iserts Winterhelte

Isert. Bereits seit 10 Jahren laden die Anlieger der Winterhelte in Isert, jeweils am 3. Adventssamstag zum Glühweinfest ...

"Aktiv im Alter" geht in die zweite Runde

Kreis Altenkirchen. "Aktiv im Alter" geht in die zweite Runde:
Der Landkreis Altenkirchen stellt, neben Cochem-Zell und ...

Rüddel: Berlin für Mehrgenerationen-Häuser

Kreis Altenkirchen. "Es gibt positive Nachricht bezüglich der Fortführung von Mehrgenerationenhäusern auch in den Kreisen ...

"Flankenwechsel" beim TuS Katzwinkel an Silvester

Katzwinkel. Der TuS Katzwinkel startet ins Jubiläumsjahr 2011 mit einer großen Silvesterparty in der Glück-Auf-Halle am 31. ...

Jugendabteilung feierte sportlich den Advent

Wissen. Die Jugendleitung des Wissener Schützenvereins hatte zur alljährlich wiederkehrenden Adventsfeier für die jugendlichen ...

Zinserlöse der Geschwister-Spies-Stiftung verteilt

Wissen. Mittlerweile hat seit dem Jahr 1983 die Geschwister-Spies-Stiftung caritative Einrichtungen in der Stadt Wissen mit ...

Werbung