Werbung

Nachricht vom 25.09.2007    

"Herr der Ringe" lieferte Idee

Die Hammer Bogenschützen hatten zu einem außergewöhnlichen und spannenden Fantay-Bogenturnier eingeladen. Die Idee hierzu lieferte der "Herr der Ringe".

schuss auf die wargen

Hamm. Die Mauer von Moria, Nazguls – die fliegenden Reiter -, Kankra - die Riesenspinne -, ein Drache und natürlich Ringe und "der" Ring der Ringe waren nur einige der 18 fantastischen Ziele, die die Hammer Bogenschützen auf einem abwechslungsreichen Drei-Stunden-Parcours entlang des Etzbaches für die rund 50 Teilnehmer bei tollem Spätsommerwetter vorbereitet hatten. Hierzu waren auch zahlreiche Gäste benachbarter Bogensportvereine aus Wissen, Wirges, Altenkirchen, Gebhardshain und Rosbach angereist.
Als "Wächter des Auenlandes" galt es, dieses zu schützen und je nach Station verschiedene Aufgaben zu erledigen, die das ganze Können der Bogner forderten. Neben weiten Schüssen auf große Distanz gab es auch knifflige Bergauf- und Bergabschüsse sowie Glücksschüsse, die dem Schützen erst im Nachhinein die erreichte Punktzahl eröffneten. Und Glück brauchten auch Tolkiens Wächter des Auenlandes auf ihrem Weg zum "Ring der Ringe". Diesen einen, im Wasser des Etzbachs versenkten Ring, galt es auf eine sehr kurze Distanz zu durchschießen.
Mittags erwartete alle Teilnehmer ein leckeres Essen im Hammer Schützenhaus, um anschließend die "Herren" und "Herrinnen" der Ringe zu küren. Als Erinnerung erhielt jeder Teilnehmer eine Tasse mit dem Logo des 1. Hämmscher Fantasy-Turniers, einem Drachen, der ebenfalls zu den Zielen gehörte.
Neben der Hammer Schützengesellschaft, die den Bognern für diesen Tag das Schützenhaus zur Verfügung stellte, galt der Dank der Veranstalter vor allem dem Jagdpächter, der die Durchführung dieses tollen Turniers in seinem Revier ermöglichte.
Nach dem ebenfalls fantasievollen Nikolausturniers des letzen Winters und diesem spannenden Herbstschießen, darf man sich gespannt auf die neuen Ideen der Hämmscher Bogenschützen freuen.
Interessierte sind zu den Trainingszeiten, sonntags ab 10 Uhr und freitags ab 18 Uhr auf dem Gelände der Bogensportanlage in Hamm herzlich willkommen.
xxx
Foto: Der Schuss auf die Wargen gehörte zu einer der Prüfungen.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: "Herr der Ringe" lieferte Idee

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Am 30. Juni wurden die „Großen“ der Kita „St. Elisabeth“ Birken-Honigsessen in das Abenteuer Schule entlassen. Trotz der derzeitigen Corona-Auflagen verabschiedete sie der Kindergarten mit einer kleinen Feier.


Region, Artikel vom 02.07.2020

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat nach einem Unfall in Niederfischbach die Kennzeichen seines Wagens abmontiert und hat sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Bilddokument von 1921 belegt Wissens sportliche Vergangenheit

Wissen. Entdeckt hat das Bilddokument Franz-Arnold Geimer in seinem Heimatort Selbach. Vor geraumer Zeit war der Architekt ...

Hans Jürgen Müller – der „Mann mit dem Hut“ tritt ab

Merkelbach. Das Markenzeichen ist das Eine, eine unglaubliche lange Zeit als Vorsitzender des FVS Merkelbach das Andere. ...

NABU gibt Tipps zum Umgang mit Wespen und Hornissen

Holler. Wespen und Hornissen dienen wiederum Vögeln wie zum Beispiel Neuntöter, Bienenfresser und Wespenbussard als Nahrung. ...

Mit Abstand zusammen: MGV Horhausen probt wieder live

Horhausen. Seit sieben Wochen hatten die United Vocals – eine der drei Formationen des MGV Horhausen – ihre Chorproben per ...

NI fordert Schutz der deutschen Rotbuchenwälder

Region. „In der vorliegenden Schrift möchte ich einmal mehr auf die Bedeutung und den Status unserer in ‚Vergessenheit‘ geratenen ...

90 Nistkästen in Mudersbach gespendet

Mudersbach. Der Mudersbacher Ortsbürgermeister Maik Köhler, Haubergsvorsteher Bernd Killer mit den Haubergsvertretern Hans-Georg ...

Weitere Artikel


Zwei neue Lehrer fürs Gymnasium

Wissen.Das Kollegium des Kopernikus Gymnasiums wird durch zwei neue Lehrkräfte für die Fächer Englisch und Geschichte verstärkt. ...

Landes-Reservistentag in Wissen

Region/Wissen. Um 10 Uhr am Samstag, 29. September, startet der bundesweite "Tag der Reservisten". In Rheinland-Pfalz findet ...

Eine gefährliche Kreuzung bei Schürdt

Schürdt. Die T-Kreuzung auf der Schürdter Höhe hat es in sich. Harald Packmoor, Wirt von der Hubertushöhe, kann ein Lied ...

Mit Haut und Haaren ein Schütze

Wölmersen. Rüdiger Flemmer, familiär durch den Vater vorbelastet, ist mit "Haut und Haaren" dem Schützenwesen verschrieben. ...

Kartendaten und PIN ausgespäht

Mudersbach. Eine fünfstellige Bargeldsummer ergaunerten unbekannte Kreditkartenfälscher. Sie hatten Bankkartendaten in einer ...

Kindergarten-Rohbau vorgestellt

Kircheib. Gestern noch Ackerland oder Grünfläche, heute schon mit einem Gebäude versehen. In Kircheib wurde in kurzer Zeit ...

Werbung