Werbung

Pressemitteilung vom 29.07.2021    

Weeser (FDP) bei Start-Up: „Chancen der Digitalisierung effektiver nutzen“

Die heimische Bundestagsabgeordnete Weeser besuchte kürzlich ein von einem Betzdorfer gegründetes Start-Up, das sich einer Zukunftstechnologie verschrieben hat: KI. Im Gespräch mit Simon Sack wurde auch deutlich, wie schwer es die deutsche Bürokratie oftmals Jungunternehmen macht.

Besuch bei Zukunfts-Start-Up (von links): Andreas Weigel, der Gründer Simon Sack zusammen mit seinem Team, die Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser und Carsten Seelmeyer. (Foto: Wahlkreisbüro Weeser)

Betzdorf/Siegen. Start-Ups, wie das von dem Betzdorfer Simon Sack in Siegen gegründete, sorgen für die Zukunftsfähigkeit der deutschen Industrie. „NeurologIQ“ nutzt Methoden der künstlichen Intelligenz wie „Machine Learning“, um Sensorik intelligent zu machen. Damit unterstützt das Start-Up mittelständische Unternehmen in der Prozessoptimierung. Um wiederkehrende Probleme im Produktionsprozess zu erkennen, werden zunächst Maschinendaten analysiert. Das liefert anschließend wichtige Erkenntnisse über die Optimierungspotenziale in der Fertigung mittelständischer Unternehmen.

Die FDP-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Neuwied-Altenkirchen Sandra Weeser machte sich nun ein Bild vor Ort. Dabei waren laut der Pressemitteilung ihres Wahlkreisbüros auch der stellvertretende Kreisvorsitzende der FDP Siegen-Wittgenstein Andreas Weigel und der FDP-Direktkandidat für den Lahn-Dill-Kreis Carsten Seelmeyer.

Wie Sack den Liberalen berichete, sei sein bisheriger Weg als Jungunternehmer nicht immer reibungslos verlaufen. Für die Zukunft und andere Gründer wünsche er sich ein digitales und vor allem zügigeres Verfahren in der Gründung. Zudem sind umfangreiche und zeitintensive Antragsverfahren zum Beispiel für Fördermittel herausfordernd. Besonders Unternehmen in der Gründungsphase hätten oft nicht die Ressourcen für diese aufwendigen Projektanträge. „Künstliche Intelligenz ist eine Schlüsseltechnologie und damit ein entscheidender Baustein im Transformationsprozess des Mittelstandes“, unterstreicht der Betzdorfer.



Sandra Weeser warnte vor diesem Hintergrund davor, dass der Wirtschaftsstandort Deutschland hier nicht den Anschluss verlieren dürfe. „In vielen anderen Ländern wird künstliche Intelligenz bereits viel stärker in wirtschaftliche Prozesse integriert“, so die Politikerin. Der Staat müsse das Gründen von KI-Start-Ups, zum Beispiel durch die Schaffung eines Zukunftsfonds nach dem Vorbild des dänischen Dachfonds, besser fördern. Es sei beeindruckend, was das Gründerteam um Simon Sack innerhalb von drei Jahren erreicht habe - trotz nicht gerade idealer Voraussetzungen für Start-Ups.

„Damit noch mehr Gründer und Start-Ups die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft schneller und effektiver nutzen und erproben können, sollten sie in ‚Digitalen Freiheitszonen‘, also unter erleichterten administrativen und fiskalischen Bedingungen, arbeiten können", so Weeser abschließend. (PM/Red.)


Mehr dazu:   FDP  
Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Digital-Stammtisch Westerwald/Sieg am 5. Juli zum Glasfaserausbau im Kreis AK

Wissen. Am Dienstag, dem 5. Juli, um 18.30 Uhr geht der Digital-Stammtisch Westerwald/Sieg mit seiner ersten Sommer-Sonderveranstaltung ...

Ökonomie hautnah zum Anfassen für Schüler des Beruflichen Gymnasiums Wissen

Wissen. Wirtschaftspolitik und neue Bundesregierung? Das passt doch gut zusammen, dachte sich der Leistungskurses Volkswirtschaftslehre ...

Abfallwirtschaftsbetrieb im Kreis: Gebührenerhöhung vom nächsten Jahr an unumgänglich

Altenkirchen. Das Jahresergebnis 2021 des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) für den Kreis Altenkirchen liest sich eigentlich ...

Mittelgebirgsallianz: Das fordern die Bauern aus Westerwald, Siegerland und Olpe

Region. Den Auftakt zur neuen „Mittelgebirgsallianz“ präsentierten Vertreter der Bauernverbände nun bei einem gemeinsamen ...

Volksbank Gebhardshain: "Gut und solide entwickelt"

Gebhardshain. Die Bilanzsumme konnte gesteigert werden, die Dividende für Kredite und Einlagen beträgt 3 Prozent – mit dieser ...

Betzdorfer Unternehmergespräche geben sich ambitioniert

Betzdorf. Corona-Lage, Gewerbegebiete, Einzelhandel, Existenzgründungen oder die Fachkräftesituation – die IHK-Regionalgeschäftsstelle ...

Weitere Artikel


Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Altenkirchen. Ein Rückblick: Bereits im Laufe des Mittwochs wurde die Überörtliche Einsatzbereitschaft des Leitstellenbereichs ...

Feuerwehr auf dem aktuellen Stand der Technik

Horhausen/Region. Hauptaufgabe des GW-Mess ist im Einsatzfall das Detektieren von Gefahrstoffen. Hierfür werden verschiedene ...

Zoo Neuwied: Vom Findelkind zur Auswilderung

Neuwied. Verletzte Individuen oder verwaiste Jungtiere einheimischer Vögel und Kleinsäuger können von den Findern nach Anmeldung ...

"fit4future"-Feriencamp: Auf digitaler Weltreise mit Dr. Eckart von Hirschhausen

Betzdorf. Das Ziel: Mit Spaß einen gesunden Lebensstil für sich entdecken, neueste Bewegungstrends ausprobieren und sich ...

Neue Filme und viel Kultur in der Wied Scala

Neitersen. Zu dem auch für den Westerwald aktuellen Thema Wolf werden
Gäste zum Gespräch erwartet. Damit die neueste Sound ...

Altenkirchener Traditionsgaststätte Hirz wird abgerissen

Altenkirchen. Sie war über Jahrzehnte nicht nur Anlaufpunkt für viele Schüler auf dem Weg zum und vom Bildungszentrum auf ...

Werbung