Werbung

Nachricht vom 16.12.2010    

Pfadfinder nehmen Friedenslicht in Empfang

Auch in diesem Jahr nahm die Padfinderschaft Sankt Georg Hamm das Friedenslicht im Kölner Dom in Empfang. Bereits seit 2001 beteiligen sich die Mitglieder des Stammes an der Aktion.

Hamm. "Licht bringt Frieden!" lautet das Motto der Friedenslicht-Aktion 2010. Mit diesem Motto möchte die Aktion Friedenslicht in diesem Jahr nach der großen gemeinsamen Aktion 2. Ökumenischer Kirchentag ein Zeichen setzen: Das Licht bringt Frieden für Menschen aller Religionen und soll sie zum Nachdenken und zum gemeinsamen Gespräch anregen. In diesem Jahr orientiert sich die Aktion Friedenslicht an dem Symbol des Lichtes, welches in den großen Weltreligionen stark mit dem Thema Frieden, Hoffnung und Toleranz verbunden ist.

Das ORF-Friedenslicht aus Betlehem
Seit 1986 wird das Friedenslicht vom ORF in den Wochen vor Weihnachten in Betlehem in der Geburtsgrotte Jesu entzündet. Von dort aus reist das Licht mit dem Flugzeug in einer explosionssicheren Lampe nach Wien. Dort wird es am dritten Adventswochenende in alle Orte Österreichs und in die meisten europäischen Länder gesandt. Züge mit dem Licht fahren über den ganzen Kontinent. Insbesondere die Pfadfinderinnen und Pfadfinder haben sich des Friedenslichtes angenommen und sorgen dafür, dass es in den meisten europäischen Ländern verbreitet wird und sogar seinen Weg in die USA gefunden hat. Das Friedenslicht ist längst zu einem besonderen Symbol der Nähe Gottes und seiner Zuwendung zu uns geworden - über alle Grenzen hinweg.

Das Friedenslicht wurde wie schon in den vergangenen Jahren von den Pfadfindern des Stammes St. Joseph der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) aus Hamm im Hohen Dom zu Köln im Empfang genommen. Bereits seit Gründung des Stammes in Hamm im Jahr 2001 beteiligen sich die Mitglieder des Stammes an der Aktion.

Auch in diesem Jahr bringen Pfadfinderinnen und Pfadfinder zu Weihnachten das Friedenslicht von Betlehem zu den Menschen. Am 4. Advent (19. Dezember 2010) finden die Aussendungsfeiern in der kath. und evangelischen Kirche in Hamm statt. Bis zum 24. Dezember können sich die Menschen dieses Weihnachtssymbol im katholischen und evangelischen Kindergarten, im Rathaus der Verbandsgemeinde und dem Haus der Kultur abholen.

Das Friedenslicht von Betlehem ist kein magisches Symbol, das den Frieden herbeizaubern kann. Es erinnert vielmehr daran, dass sich die Menschen für den Frieden einsetzen müssen, dass alle aufgefordert sind, in ihrem Bereich und in ihrem Leben Frieden zu schaffen. So wie die kleine Flamme millionenfach von Kerze zu Kerze, von Hand zu Hand weiter gegeben wird, so muss auch der Friede von Mensch zu Mensch wachsen. So wie sich das Licht der kleinen Flamme durch ein Zeichen der Zuneigung ausbreitet, kann auch der Friede verbreitet werden.

Wer das Licht empfängt, kann damit selbst die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden, damit an vielen Orten ein Schimmer des Friedens erfahrbar wird, auf den die Menschen in der Weihnachtszeit besonders hoffen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Pfadfinder nehmen Friedenslicht in Empfang

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zum Sachverhalt: Die Parteien sind Nachbarn in einem kleineren Ort mit weniger als 250 Einwohnern, der ländlich geprägt ist. ...

Strom- und Heizkosten im Blick: Monatlicher Zähler-Check

Kreis Altenkirchen. Wer immer über den Energieverbrauch informiert sein will, prüft regelmäßig die Zählerstände. So kann ...

Schulbibliothek schließt – Entsetzen bei der Schülerschaft

Betzdorf. Bereits am 6. Juni 2019 fand eine Demonstration für den Erhalt der Schulbibliothek statt. Dem Gymnasium drohte ...

Kölsche Weihnacht im Kulturwerk wurde zum unvergesslichen Abend

Wissen. Der zweite Advent (8. Dezember) klang im Kulturwerk mit einer kölschen Weihnacht aus. Die Verantwortlichen hatten ...

Plan: Kreisumlage soll um 1,5 Prozentpunkte steigen

Altenkirchen. Ein unschönes Wort ist es allemal: Haushaltskonsolidierungskonzept. Und es bedeutet: Spare, wo du kannst! Seit ...

Klein, aber fein – heimeliger Weihnachtsmarkt in Oberlahr

Oberlahr. Am Sonntag, dem 8. Dezember, fand in Oberlahr der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz statt. Die Ortsgemeinde, ...

Weitere Artikel


Volksbank Hamm/Sieg spendet 11.000 Euro aus Zweckerträgen

Hamm. "Gutes tun - zum Nutzen aller" lautet das Motto des Gewinnsparvereins e.V. Köln. Mit den Zweckerträgen aus dem Gewinnsparen ...

SSG Etzbach: Trotz Niederlage noch auf Kurs

Etzbach/Waldgirmes. Die Regionalliga-Volleyballerinnen der SSG Etzbach haben sich gegen Waldgirmes kein verfrühtes Weihnachtsgeschenk ...

Ortsgemeinderat Daaden: Grundsteuer wird moderat erhöht

Daaden. Rund 40 Bürgerinnen und Bürger, überwiegend Anlieger der Kantstraße und Goethestraße, waren zur jüngsten Sitzung ...

Großer Zuspruch bei Meisterschaften der Bogenschützen

Altenkirchen. Bei den von den Altenkirchenern Bogenschützen organisierten Bezirksmeisterschaften "Fita Halle" des Bezirks ...

Treffsichere Reservisten - RK auf Rang 2 in Koblenz

Wissen/Koblenz. Wieder einmal richtig spannend wurde es bei der Siegerehrung des traditionellen militärischen Wettkampfschießens ...

"The Waikiki Doctors" produzierten ihr erstes Album

Gebhardshain. Premiere und eine großartige Präsentation in einem ausgesprochen fröhlichen Rahmen gab es für die Gruppe "The ...

Werbung