Werbung

Nachricht vom 04.08.2021    

Die Kita St. Elisabeth in Birken-Honigsessen fliegt ins Weltall

Ein ganz besonderes Projekt haben sich die Erzieherinnen der St. Elisabeth Kindertagesstätte in Birken-Honigsessen einfallen lassen. Bereits während des Lockdowns mit Geschichten begonnen, fand das Weltraum Projekt Umsetzung und bringt den Kindern neben Spiel und Spaß auch viel Wissen.

Mit viel Freude bespielen die Kinder die selbstgebaute Rakete. (Foto: Kita St. Elisabeth)

Birken-Honigsessen. Die Erzieherinnen der St Elisabeth Kindertagesstätte in Birken-Honigsessen hatten sich im vergangenen März (damaliger Lockdown) für die Kinder etwas Spannendes ausgedacht. Aus einem Gedanken entstand schnell eine Idee und danach folgte die Umsetzung: Sie haben lustige Quatschgeschichten, in denen sie selbst die Akteure sind, geschrieben und an die Kinder verschickt.

In den Geschichten erzählen sie über ihre Abenteuer im Weltall. Mit Hilfe einer großen Rakete ging es zum Mond, zur Milchstraße, am Regenbogen vorbei und schließlich Richtung Sonne.
Während den einzelnen Abenteuern wurden die unterschiedlichsten Mitbringsel für die Kinder eingesammelt.

Daraus entwickelte sich wiederum die Idee, die Rakete, mit der die Erzieherinnen in den Geschichten nacheinander in den Weltraum geflogen waren, irgendwie real in die Kita kommen zu lassen. Diese Rakete steht mittlerweile im Eingangsbereich der Kita und wird mit der nötigen Ausrüstung und selbst hergestellten Astronautenanzügen täglich bespielt.



Seitdem der Regelbetrieb in den Kitas wiederaufgenommen wurde, haben die Kinder einiges zum Thema Raumfahrt erfahren. Der Mond wurde in seinen einzelnen Phasen genau betrachtet, Regenbogenexperimente wurden vorgenommen, verschiedene Sterne bzw. Planeten wurden hergestellt und schließlich versuchte man, einzelne Sonnenstrahlen einzufangen.

Die Kinder hinterfragten so manche Aktion, wie zum Beispiel, ob die Frauen wirklich mit der Rakete geflogen sind und wie es dort oben wohl aussieht?!
Für alle war es ein gelungenes Projekt, welches jetzt zum Ende des Kita-Jahres seinen Abschluss gefunden hat.

Ein ganz besonderer Dank geht an die Firma Krah (KAT) GmbH in Schutzbach, die das Rohr für die Rakete bereitgestellt hat und maßgeblich am Bau beteiligt war.
Sowie der Firma Jumel&Kraft Kunststofftechnik GmbH in Weitefeld, die kostenlos Material zur Verfügung gestellt hat. (PM)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwald-Tipp: Das Biermuseum in Bitzen

Bitzen. Wer sich für Bier interessiert, der wird sich im Biermuseum in Bitzen wahrscheinlich wohlfühlen. Luis De Sousa hat ...

Kreisfeuerwehrverband unterstützt Grundschulen in Elkenroth und Horhausen

Region. In den letzten Wochen wurde das Thema Feuer im Sachunterricht der Grundschulen unterrichtet, sodass die Schüler und ...

Sperrung des Bahnübergangs Schwelbel in Kirchen

Kirchen. Die Umleitung für Fahrzeuge erfolgt über die B 62 Struthofspange, für Fußgänger über den Fußweg in der Unteren Schwelbelstraße ...

Reiner Meutsch eröffnet die 600. Fly & Help-Schule

Kroppach. Reiner Meutsch aus Kroppach im Westerwald ist es wichtig, dort zu helfen, wo die Not am größten ist. Daher unterstützt ...

Vatertag: Faustschläge in Burglahr

Burglahr: Der später Geschädigte ging nicht auf die absurde Idee eines "Sparringkampfes" ein und wendete sich von dem Beschuldigten ...

Betreuung aus einer Hand: Jobcenter ab Juni für Geflüchtete aus der Ukraine zuständig

Region. Anträge auf Leistungen der Grundsicherung können bereits jetzt gestellt werden. Über den Antrag wird entschieden, ...

Weitere Artikel


Klostergespräche im buddhistischen Kloster Hassel

Pracht. Der Nachmittag beginnt mit einem Kurzvortrag oder Auszügen aus den buddhistischen Lehrreden (Sutta) und einem anschließenden ...

"Erinnern und Lernen": Kreisweite Veranstaltungsreihe zum Kriegsende

Altenkirchen. Erinnern bedeutet zugleich die Aneignung der eigenen Vergangenheit als ein Mittel gegen das Verdrängen und ...

Geglückte Raketenstarts in Altenkirchen

Altenkirchen. Angeleitet wurden die jungen Raketenforscher durch die Diplom-Biologin Mara Waldschmidt (Frühes Forschen Rhein-Main). ...

Impfangebot für Kinder ab 12 Jahren

Kreis Altenkirchen. Das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium sieht das Impfangebot nicht im Widerspruch zur Haltung ...

Betzdorf: Erstes Biergarten-Wochenende kommt!

Betzdorf. Damit ist die Arbeit für Benjamin Geldsetzer jedoch noch nicht getan. Wie versprochen übernimmt er die erste Schicht ...

Sommerschule im Kreis Altenkirchen hat noch Plätze frei!

Kreis Altenkirchen. Im Schuljahr 2020/21 ist nicht alles so verlaufen wie gewohnt. Vielleicht haben sich beim Lernstoff ...

Werbung