Werbung

Pressemitteilung vom 06.08.2021    

Die Digitalisierung an deutschen Schulen

GASTBEITRAG | Sowohl privat als auch in der Schule steigt die Nutzung digitaler Angebote stark an. Auch für den späteren Berufseinstieg ist es unabdingbar, digitale Kompetenzen zu erwerben. Seit Beginn der Pandemie wurde vielen Schulen hier zwangsläufig ein Defizit aufgezeigt. Denn sie waren ab jetzt aufgrund des Homeschoolings auf digitale Lehrmethoden angewiesen. Doch wie haben sich die Schulen, Lehrkräfte und Schülerschaft entwickelt? In der Infografik "Digitale Schule" von Traumbeere wird dies anschaulich aufgezeigt.

Foto Quelle: Pixabay.com

Status quo: Digitale Ausstattung in deutschen Schulen
Die Pandemie zeigte den Rückstand deutscher Schulen in Sachen Digitalisierung klar und deutlich auf. Doch wo stehen die Schulen mittlerweile? Was hat sich seit Beginn der Pandemie an deutschen Schulen verändert?

Zunächst sahen 75 % der Lehrkräfte sich und deren Schulen nicht ausreichend auf die Situation vorbereitet. Allerdings waren 60 % der befragten Personen der Meinung, dass Schulen den Wechsel zum Homeschooling gut bis sehr gut umsetzen konnten. Immerhin 60 bis 80 % der Schulen arbeiten mittlerweile digital in der Cloud.

Herausforderungen beim Übergang ins Homeschooling
Jedoch ist es nicht für die komplette Schülerschaft einfach, den Übergang ins Homeschooling zu meistern. Nur 27,8 % der 12-jährigen in Deutschland besitzen einen eigenen PC. Bei den Familien mit ALG-II-Bezug sind es sogar nur 14,7 %. Dies zeigt die Herausforderungen einer einheitlichen und gleichberechtigten Ausstattung der Schülerschaft auf. Sozial benachteiligte hinken somit meist zwangsläufig hinterher.

Zusätzlich ergeben sich noch weitere Herausforderungen, welche Schulen im Hinblick auf digitale Entwicklung meistern müssen:

• Fehlende Unterstützung der Schule
• Internetprobleme
• Mangelnde digitale Kompetenz der Lehrkräfte



Der Digitalpakt Schule – Die Lösung aller Probleme?
Durch den Digitalpakt sollen bis zum Jahr 2024 über fünf Milliarden Euro in die Digitalisierung von deutschen Schulen fließen. Neue Technologien und Automatisierungen sollen zusätzlich helfen effizienter zu arbeiten. Dies gilt sowohl für Lehrkräfte als auch für die Schülerschaft. Durch die effizientere Arbeitsweise wird Zeit gespart, die am Ende für die individuelle Förderung und Zufriedenheit der Schülerschaft verwendet werden kann.

Letztlich war Deutschland zu Beginn der Pandemie noch massiv im Rückstand, was die Digitalisierung an deutschen Schulen betrifft. Durch die Pandemie wurden die Schulen jedoch zum Umdenken und Handeln gezwungen. Das Homeschooling war und ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung, jedoch ergaben sich daraus große Fortschritte hinsichtlich digitaler Lehrmethoden.

Gastautorin: Jasmin Müller



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Firma Stöver in Wissen: 50-jähriges Firmenjubiläum am 1. Februar

Wissen. Wenn man es ganz genau nimmt, so liegen die Wurzeln der Firma Stöver aus Wissen schon in den 30er Jahren. Damals ...

IHK-Vollversammlung wählt Susanne Szczesny-Oßing erneut zur Präsidentin

Region. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde Szczesny-Oßing von den in der Vollversammlung der IHK ehrenamtlich tätigen Unternehmern ...

Beschäftigung von Schwerbehinderten: Für Betriebe gilt Meldepflicht

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2021 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Vorträge zu Finanzthemen kostenfrei buchbar

Region. Änderungen der persönlichen Lebenssituation durch Jobwechsel, Familiengründung oder Hauskauf wirbeln die Finanzen ...

IHK Koblenz begrüßt Lockerung der Quarantänepflicht für alle Branchen

Region. Nach einem Gespräch mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt und Gesundheitsminister ...

17,3 Prozent der Vollzeitbeschäftigten im Kreis liegen im unteren Entgeltbereich

Region. Die Studie wurde vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung durchgeführt. ...

Weitere Artikel


Autowallfahrt von Selbach nach Marienthal

Selbach/Marienthal. Diakon Peter Vanderfuhr freute sich über die rund 20 Teilnehmer, zu denen auch Hans Kolb gehörte. Er ...

Meistervorbereitung für Kraftfahrzeugmechatroniker in Wissen

Wissen / Koblenz. Der Vollzeit-Meisterkurs für die Teile I und II beginnt am 18. April und dauert 6 Monate. Kursinhalte sind ...

Besser fotografieren: Crashkurs mit prämiertem Fotografen bei KVHS Altenkirchen

Altenkirchen. Der Kurs richtet sich an alle, die Spaß am Fotografieren haben, aber oft mit ihren Bildern nicht zufrieden ...

Kreispokal der C/D-Ligisten geht an Herschbach/Girkenroth/Salz II

Mittelhof. Vielleicht lag es an den im Fanbus mitgereisten Anhängern, dass die
SG. Herschbach/Girkenroth/Salz II gegen ...

SV Neptun Wissen: Anmelden fürs Spendenschwimmen!

Wissen. Jeder kann mitmachen: Geschwommen wird im Freibad Wissen auf durch Leinen abgetrennte Bahnen. Die Bahnen werden gezählt. ...

Tennis Herren 70 der SG Westerwald erneut am Start

Gebhardshain. Die Sportler freuten sich aber, ihre Sportart in fairen Wettkämpfen unter Corona-Einschränkungen wenigstens ...

Werbung