Werbung

Nachricht vom 19.12.2010    

Ehrennadel für Wolfgang Frank und Bernd Schlosser

Zwei weitere verdiente Bürger des Kreises Altenkirchen wurden jetzt von Landrat Michael Lieber im Namen von Ministerpräsident Kurt Beck mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Wolfgang Frank (Wallmenroth) und Bernd Schlosser (Betzdorf) wurden für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagament im Dienste der Allgemeinheit geehrt.

Die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz erhielten jetzt Wolfgang Frank (links) und Bernd Schlosser) rechts aus den Händen von Landrat Michael Lieber im Beisein ihrer Gattinnen, des Landtagsabgeordneten Dr. Mathhias Krell und Bürgermeister Bernd Brato.

Altenkirchen. Wolfgang Frank (Wallmenroth) und Bernd Schlosser (Betzdorf) sind von Landrat Michael Lieber für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement im Namen von Ministerpräsident Kurt Beck mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet worden. Lieber überreichte die Auszeichnungen im Rahmen einer Feierstunde in der Kreisverwaltung im Beisein von Dr. Matthias Krell (MdL) und Betzdorfs Bürgermeister Bernd Brato sowie der Gattinnen der beiden Geehrten.
Lieber sagte in seiner Laudatio, eine demokratische Gesellschaft lebe vom Ehrenamt ihrer Bürgerinnen und Bürger. Viele Dinge wären sonst nicht leistbar. Deshalb könne das ehrenamtliche Engagement, das unentgeltliche Einsetzen für die Mitmenschen oder das gemeinsame Streben in Richtung eines Zieles im Sinne eines Zieles nicht hoch genug eingeschätzt werden.
Der Betzdorfer Bernd Schlosser leistet in verschiedenen Vorstandsämtern seit fast 50 Jahren ehrenamtlichen Dienst für die DJK Betzdorf. So ist er seit 1966 bis heute Schatzmeister des Vereins. Außerdem war er Vorstandsmitglied im Förderverein der DJK. Für seinen außergewöhnlichen Einsatz wurde Schlosser zum Ehrenmitglied ernannt und auch seitens des Diözesanverbandes geehrt, denn auch im Diözesanverband leistete Schlosser 34 Jahre lang ehrenamtlichen Dienst unter anderem als Tischtennisfachwart, Schatzmeister und stellvertretender Diözesanvorsitzender. Im Landesverband der DJK war Schlosser von 1998 bis 2010 Schatzmeister. Außerdem war er viele Jahre Schöffe und Jugendschöffe am Amtsgericht Betzdorf. Nach seiner beruflichen Tätigkeit fand er auch die Zeit, sich kommunalpolitisch zu betätigen und stellt sein Fachwissen als langjähriger Kämmerer weiterhin in den Dienst der Verbandsgemeinde Betzdorf, wo er seit 2004 dem Verbandsgemeinderat angehört.
Beide Geehrten haben noch eines gemeinsam, unterstrich Lieber: Sie waren Personalrats- (Schlosser) und Betriebsratsmitglieder (Frank).
Wolfgang Frank war von 1968 bis 2004 Ratsmitglied in der Ortsgemeinde Wallmenroth und lange Zeit auch Mitglied im Verbandsgemeinderat Betzdorf, wo er von 1974 bis 1997 Fraktionssprecher der SPD und im Haupt- und Finanzausschuss und im Schultägerausschuss engagiert war. Zweimal war Frank Ortsbürgermeister der Gemeinde Wallmenroth - von 1969 bis 1974 und von 1989 bis 2004. Im Kreistag war Frank von 1969 bis 1974 und vorübergehend im Jahre 1989 vertreten.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ehrennadel für Wolfgang Frank und Bernd Schlosser

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Montainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Montainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.




Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Gieleroth. Der Überholende hatte offenbar, so die Polizei, übersehen, dass die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge nach links ...

Abschied und Neubeginn in der Kirchengemeinde Hilgenroth

Hilgenroth. Es war ein sehr leiser Abschied für einen langjährigen Gemeindepfarrer, als Pfarrer Hans-Jürgen Volk zum 1. Februar ...

40 Wanderfreunde auf der "Reise in die eiserne Vergangenheit"

Horhausen. Vor 91 Jahren wurde der Grubenbetrieb eingestellt. Rund 400 Belegschaftsmitglieder förderten dort insgesamt 3,2 ...

Manfred Plag feiert 50. Dienstjubiläum

Neuwied. Manfred Plag hat in dieser langen Zeit einige Veränderungen erlebt. Von der Schreibmaschine über die Lochkarten ...

Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Altenkirchen. Das Besondere an diesem Urteil ist der Umstand, dass alle Prozessbeteiligten, also der Angeklagte, dessen Verteidiger ...

Lesespaß in der Kita "Kleine Hände" in Schönstein

Wissen/Schönstein. Die Kinder und pädagogischen Fachkräfte hatten viele Ideen und trafen gemeinsam eine Auswahl an Büchern, ...

Weitere Artikel


Auf dem weihnachtlichen Dorfplatz den 4. Advent gefeiert

Birken-Honigsessen. Könnte die uralte wunderschöne Eiche auf dem Dorfplatz in Birken-Honigsessen erzählen, wären dies mit ...

Abgeordnete kritisieren Qualität auf Siegstrecke

Kreis Altenkirchen. Deutliche Kritik an der Qualität auf der Siegstrecke üben die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler ...

Kaminbrand durch Feuerwehr schnell unter Kontrolle

Bitzen-Dünebusch. Am Mittwoch, 15. Dezember, wurde gegen 20.30 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Hamm zu einem Kaminbrand nach ...

Wehner besuchte sozialpädagogisches Zentrum

Altenkirchen. Dem Sozialpädagogischen Zentrum Westerwald mit Sitz in Altenkirchen stattete der Landtagsabgeordnete Thorsten ...

Ein großer Tag für Stiftungsgründerin Adele Pleines

Hamm. Ein großer Tag für die 94-jährige Stiftungsgeberin Adele Pleines. Zum zweiten Mal konnte sie aus Erträgen ihrer seit ...

DJK-Betzdorf: Neue Aktivitäten bei Seniorenarbeit

Betzdorf. Ein guter Brauch der DJK-Betzdorf ist, dass alle Sportabteilungen stets auch offen für sportliche Ältere und junggebliebene ...

Werbung