Werbung

Region |


Nachricht vom 25.09.2007    

Eine gefährliche Kreuzung bei Schürdt

Die Kreuzung auf der Schürdter Höhe ist ein Unfallschwerpunkt. Am Dienstagnachmittag krachte es einmal mehr. Es blieb aber gottlob bei Blechschaden.

ufall in schürdt

Schürdt. Die T-Kreuzung auf der Schürdter Höhe hat es in sich. Harald Packmoor, Wirt von der Hubertushöhe, kann ein Lied davon singen. Täglich stehen sich hier auf der Kreuzung Autos bis auf Millimeter gegenüber, kommt es zu "fast Unfällen". Am Dienstagmittag, gegen 13.45 Uhr, hatte der Fahrer eines Kleinwagens ungeheures Glück. Aus Richtung Weyerbusch kommend, hatte er, mit noch guter Geschwindigkeit, den herannahenden Verkehr aus Richtung Schürdt in der Geschwindigkeit unterschätzt. Als er in den Kreuzungsbereich einfuhr, war auch der andere Wagen da, traf ihn zwischen linkem Vorderrad und Fahrertür ganz leicht. Das aber reichte aus, um den Kleinwagen an den Straßenrand zu schieben, wo er dann in die Böschung kippte. So sieht das hier jeden Tag aus, meinte Packmoor. Richtig spannend werde es wenn die schweren Fahrzeuge, sprich Lkw aus Richtung Flammersfeld kommen, und mit unverminderter Geschwindigkeit in Richtung Weyerbusch über die Kreuzung schießen. Schon oft hätten Fahrzeuge den Verkehr aus Richtung Schürdt, die sich auf der Vorfahrt befänden, getroffen oder seien quer über die Kurveninsel und die dort stehenden Schilder auf seinem Parkplatz und gar auf der Terrasse gelandet. Heute gab es nur Blechschaden und keine Verletzten. (wwa)
xxx
Im Graben landete dieser Opel, nachdem er leicht mit dem gegenverkehr kollidiert war. Das hätte schlimmer ausgehen können. Foto: Wachow



Interessante Artikel




Kommentare zu: Eine gefährliche Kreuzung bei Schürdt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kirchenmusikalische Andacht zum Advent

Horhausen. Teilnehmende Chöre sind der Singkreis aus Horhausen, die Kirchenchöre aus Neustadt und Horhausen sowie der Kinderchor. ...

Tag der offenen Tür am Kopernikus-Gymnasium in Wissen

Wissen. Während des Vormittags präsentieren sich alle Fachschaften und zahlreiche Arbeitsgemeinschaften in Mitmach-Projekten ...

Wieder Vandalismus in der Ortsgemeinde Pracht

Die Straßenkarte im Buswartehäuschen in Wickhausen (Grubenstraße) wurde zerstört. Auch wurde das Verkehrsschild an der Bahnunterführung ...

Zuschuss zur Renaturierung: Die Heller wird wieder ökologisch

Kreis Altenkirchen. Es fehlt nicht mehr viel, und die Heller ist von der Quelle bis zur Mündung in die Sieg bei Betzdorf ...

Babysitter-Kurs beim DRK: Lehrgang zum 25. Mal abgeschlossen

Altenkirchen. Jugendliche ab 16 erhalten vom DRK einen Babysitter Ausweis und können auf Wunsch in Familien vermittelt werden. ...

KAB in Birken-Honigsessen lädt zur 104. Barbarafeier

Birken-Honigsessen. Die Feier beginnt um 10.30 Uhr mit der heiligen Messe in der Pfarrkirche St. Elisabeth. In diesem Jahr, ...

Weitere Artikel


So macht Mathe richtig Spaß

Oberlahr. Knifflige Knobeleien, Formen aus Knete, Flächen drucken oder mit Gummis darstellen, auch das ist Mathematik. Bei ...

Umwelttechnologie war das Thema

Friedewald/Kreisgebiet. Zum gemeinsamen Gedankenaustausch über das Thema "Umwelttechnologie" und das geplante Energie-Info-Zentrum ...

Spielend Natur entdecken

Kreis Altenkirchen. "Die Westerwälder Naturerlebnistage richten sich mit zahlreichen Aktions- und Programmpunkten bewusst ...

Landes-Reservistentag in Wissen

Region/Wissen. Um 10 Uhr am Samstag, 29. September, startet der bundesweite "Tag der Reservisten". In Rheinland-Pfalz findet ...

Zwei neue Lehrer fürs Gymnasium

Wissen.Das Kollegium des Kopernikus Gymnasiums wird durch zwei neue Lehrkräfte für die Fächer Englisch und Geschichte verstärkt. ...

"Herr der Ringe" lieferte Idee

Hamm. Die Mauer von Moria, Nazguls – die fliegenden Reiter -, Kankra - die Riesenspinne -, ein Drache und natürlich Ringe ...

Werbung