Werbung

Nachricht vom 20.12.2010    

Auf dem weihnachtlichen Dorfplatz den 4. Advent gefeiert

Dem Projekt "Kunstrasenplatz" ist der TuS 09 Honigsessen ein Stückchen näher gekommen. Der erste Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz war nicht nur schön und stimmungsvoll, die Besucher kamen und genossen das vorweihnachtliche Treiben im Schatten der uralten Eiche und der kleinen Kapelle. Da konnte auch der einsetzende Schneefall die Birkener nicht abhalten zum Dorfplatz zu kommen.

Zum erstenmal fand auf dem Dorfplatz in Birken-Honigsessen ein Weihnachtsmarkt statt. Die Besucher genossen hier den 4. Advent mit heißen Getränken und kauften Lose aber auch Geschenke. Fotos: Helga Wienand

Birken-Honigsessen. Könnte die uralte wunderschöne Eiche auf dem Dorfplatz in Birken-Honigsessen erzählen, wären dies mit Sicherheit interessante Geschichten. Nun kam eine neue hinzu: Zum erstenmal fand in ihrem Schatten ein kleiner feiner Weihnachtsmarkt statt und zog viele Besucher an. Voller Schnee ist der Baum auch im Winter wunderschön.
Schön war auch der Weihnachtsmarkt, den der Förderverein "Freunde des TuS 09 Honigsessen" ins Leben gerufen hatten. Im kleinen Hüttendorf auf dem Dorfplatz gab es vom Weihnachtsbaum bis hin zu Schmuck und Geschenkartikeln und Krippen so allerlei zu kaufen. Honigprodukte und weihnachtliche Dekoartikel rundeten das Angebot ab. Heiße Getränke für groß und klein, leckere Speisen vom Grill, es fehlte nichts. Auch an die kleinen Gäste hatte man gedacht, ein Nostalgie-Karussell stand am Rande des Dorfplatzes. Eine gut bestückte Tombola ließ den Losverkauf florieren.
Den 4. Advent genossen die Besucher auf dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Die Birken-Honigsessener ließen sich auch vom einsetzenden Schneetreiben nicht abhalten und kamen. Für ein stimmungsvolles Geschehen sorgten die örtlichen Vereine, so musizierte die Bergkapelle "Vereinigung" unter Leitung von Rainer Bauer zu Beginn. Später sangen der MGV "Sangeslust" und der Kirchenchor "Cäcilia" weihnachtliche Lieder.
Spaß machte es allen Beteiligten die im Einsatz waren, und man ist dem Projekt Kunstrasenplatz wieder ein Stückchen näher gekommen. Denn der erste Weihnachtsmarkt auf der Birkener Höhe war ins Leben gerufen worden, um Geld für die Errichtung des Kunstrasenplatzes im Stadion Am Uhlenberg zu sammeln. Unter www.tus-freunde.de kann man sich umfassend zum Projekt informieren, hier gibt es auch die Möglichkeit "Pate" für ein Stück Kunstrasen zu werden. (hw)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Auf dem weihnachtlichen Dorfplatz den 4. Advent gefeiert

2 Kommentare

Hallo,
Auch der Vorstand des Tus Honigsessen möchte an dieser Stelle dem Orgateam des ersten Weihnachtsmarktes in Birken-Honigsessen ein großes Lob aussprechen.Wie man gesehen hat
fand dieses Event einen großen Zuspruch bei der Bevölkerung. Immer wieder hörte man unter den Besuchern das dieser Weihnachtsmarkt auf jeden Fall eine feste Einrichtung werden muß.Doch hinter dieser ganzen Euphorie steckt auch sehr viel viel Arbeit und Zeit,die man nicht sieht. Daher an dieser Stelle wird Euch der Tus Honigsessen bei den weiteren Veranstaltungen noch mehr unterstützen.

Für das Jahr 2011 wünschen wir Euch alles Gute und weiterhin eine sehr gute Zusammenarbeit.
Vorstand Tus 09 Honigsessen
#2 von wolfgang stricker, am 27.12.2010 um 15:36 Uhr
Ein Glückwunsch den "Machern" dieses ersten Weihnachtsmarktes auf dem Dorfplatz in Birken-Honigsessen.Die Eindrücke und das Ambiente entsprachen genau den Erwartungen und der vorweihnachtlichen Stimmung der Besucher. Es gab für alle und für jeden etwas, Jung und Alt. Selbst Petrus schien mit dem passenden Wetter persönlich anwesend gewesen zu sein.
Die Bevölkerung war in höchsten Tönen voll des Lobes und hielt auch damit nicht zurück. Eine Kundin im Rewe Markt schwäemte heute Morgen:" Sowas hab ich selbst in Köln noch nicht erlebt!"
Ich denke, ihr Organisatoren habt mit dieser Veranstaltung einen Nerv getroffen, der euch zur Überlegung veranlassen sollte, ob man eine solches Geschehen nicht zur festen Einrichtung werden lässt?
Einen schöneren Lohn als ausschließlich positive Rückmeldungen und Begeisterungsstürme aller Besucher kann es für euch TuS Leute nicht geben und wird euch sicher für allen Aufwand und Stress während der Vorbereitungen entschädigen.
Mein Tipp: Macht weiter so!
#1 von Alex Collard, am 20.12.2010 um 17:04 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Vereine


Mitgliederversammlung des Förderkreises für das DRK-Krankenhaus Hachenburg

Hachenburg. Grundlage der Standortentscheidung ist für den Förderverein das Ergebnis des nach objektiven und einvernehmlich ...

WSV sichert sich mit neuem Vereinsrekord endgültig den Klassenerhalt

Wissen/Niederaula. Zunächst musste der WSV gegen den deutschen Rekordmeister St. Hubertus Elsen antreten. Die Mannschaft ...

Männerarbeit des Kirchenkreises für Deutschen Engagementpreis nominiert

Berlin/Altenkirchen. Bereits 2018 wurde die heimische Männerarbeit unter der Leitung Bienemanns für Ihr beispielgebendes, ...

Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier der WSN-Tennisabteilung

Neitersen. Insbesondere wurden im Nachwuchsbereich einige Veranstaltungen durchgeführt. Hierdurch konnten neun neue Mitglieder ...

Drei neue Schießleiter für die RK Wisserland

Wissen/Betzdorf. Wienand selbst ließ sich im Spätsommer bei der Deutschen Schießsport Union in ihrem Leistungszentrum in ...

DLRG Betzdorf/Kirchen beweist sich bei Wellenwettkampf

Die Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen nahm zum ersten Mal mit zwei Mannschaften an diesem Wettkampf teil. Das auserkorene Ziel ...

Weitere Artikel


Abgeordnete kritisieren Qualität auf Siegstrecke

Kreis Altenkirchen. Deutliche Kritik an der Qualität auf der Siegstrecke üben die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler ...

Kaminbrand durch Feuerwehr schnell unter Kontrolle

Bitzen-Dünebusch. Am Mittwoch, 15. Dezember, wurde gegen 20.30 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Hamm zu einem Kaminbrand nach ...

Vorlesetag und Dezembergeschichten

Hamm. Zahlreiche Bücherfreunde waren kürzlich wegen des bundesweiten Vorlesetages in Schulen und Kindergärten unterwegs. ...

Ehrennadel für Wolfgang Frank und Bernd Schlosser

Altenkirchen. Wolfgang Frank (Wallmenroth) und Bernd Schlosser (Betzdorf) sind von Landrat Michael Lieber für ihr langjähriges ...

Wehner besuchte sozialpädagogisches Zentrum

Altenkirchen. Dem Sozialpädagogischen Zentrum Westerwald mit Sitz in Altenkirchen stattete der Landtagsabgeordnete Thorsten ...

Ein großer Tag für Stiftungsgründerin Adele Pleines

Hamm. Ein großer Tag für die 94-jährige Stiftungsgeberin Adele Pleines. Zum zweiten Mal konnte sie aus Erträgen ihrer seit ...

Werbung