Werbung

Nachricht vom 20.12.2010    

Auf dem weihnachtlichen Dorfplatz den 4. Advent gefeiert

Dem Projekt "Kunstrasenplatz" ist der TuS 09 Honigsessen ein Stückchen näher gekommen. Der erste Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz war nicht nur schön und stimmungsvoll, die Besucher kamen und genossen das vorweihnachtliche Treiben im Schatten der uralten Eiche und der kleinen Kapelle. Da konnte auch der einsetzende Schneefall die Birkener nicht abhalten zum Dorfplatz zu kommen.

Zum erstenmal fand auf dem Dorfplatz in Birken-Honigsessen ein Weihnachtsmarkt statt. Die Besucher genossen hier den 4. Advent mit heißen Getränken und kauften Lose aber auch Geschenke. Fotos: Helga Wienand

Birken-Honigsessen. Könnte die uralte wunderschöne Eiche auf dem Dorfplatz in Birken-Honigsessen erzählen, wären dies mit Sicherheit interessante Geschichten. Nun kam eine neue hinzu: Zum erstenmal fand in ihrem Schatten ein kleiner feiner Weihnachtsmarkt statt und zog viele Besucher an. Voller Schnee ist der Baum auch im Winter wunderschön.
Schön war auch der Weihnachtsmarkt, den der Förderverein "Freunde des TuS 09 Honigsessen" ins Leben gerufen hatten. Im kleinen Hüttendorf auf dem Dorfplatz gab es vom Weihnachtsbaum bis hin zu Schmuck und Geschenkartikeln und Krippen so allerlei zu kaufen. Honigprodukte und weihnachtliche Dekoartikel rundeten das Angebot ab. Heiße Getränke für groß und klein, leckere Speisen vom Grill, es fehlte nichts. Auch an die kleinen Gäste hatte man gedacht, ein Nostalgie-Karussell stand am Rande des Dorfplatzes. Eine gut bestückte Tombola ließ den Losverkauf florieren.
Den 4. Advent genossen die Besucher auf dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Die Birken-Honigsessener ließen sich auch vom einsetzenden Schneetreiben nicht abhalten und kamen. Für ein stimmungsvolles Geschehen sorgten die örtlichen Vereine, so musizierte die Bergkapelle "Vereinigung" unter Leitung von Rainer Bauer zu Beginn. Später sangen der MGV "Sangeslust" und der Kirchenchor "Cäcilia" weihnachtliche Lieder.
Spaß machte es allen Beteiligten die im Einsatz waren, und man ist dem Projekt Kunstrasenplatz wieder ein Stückchen näher gekommen. Denn der erste Weihnachtsmarkt auf der Birkener Höhe war ins Leben gerufen worden, um Geld für die Errichtung des Kunstrasenplatzes im Stadion Am Uhlenberg zu sammeln. Unter www.tus-freunde.de kann man sich umfassend zum Projekt informieren, hier gibt es auch die Möglichkeit "Pate" für ein Stück Kunstrasen zu werden. (hw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Auf dem weihnachtlichen Dorfplatz den 4. Advent gefeiert

2 Kommentare
Hallo,
Auch der Vorstand des Tus Honigsessen möchte an dieser Stelle dem Orgateam des ersten Weihnachtsmarktes in Birken-Honigsessen ein großes Lob aussprechen.Wie man gesehen hat
fand dieses Event einen großen Zuspruch bei der Bevölkerung. Immer wieder hörte man unter den Besuchern das dieser Weihnachtsmarkt auf jeden Fall eine feste Einrichtung werden muß.Doch hinter dieser ganzen Euphorie steckt auch sehr viel viel Arbeit und Zeit,die man nicht sieht. Daher an dieser Stelle wird Euch der Tus Honigsessen bei den weiteren Veranstaltungen noch mehr unterstützen.

Für das Jahr 2011 wünschen wir Euch alles Gute und weiterhin eine sehr gute Zusammenarbeit.
Vorstand Tus 09 Honigsessen
#2 von wolfgang stricker, am 27.12.2010 um 15:36 Uhr
Ein Glückwunsch den "Machern" dieses ersten Weihnachtsmarktes auf dem Dorfplatz in Birken-Honigsessen.Die Eindrücke und das Ambiente entsprachen genau den Erwartungen und der vorweihnachtlichen Stimmung der Besucher. Es gab für alle und für jeden etwas, Jung und Alt. Selbst Petrus schien mit dem passenden Wetter persönlich anwesend gewesen zu sein.
Die Bevölkerung war in höchsten Tönen voll des Lobes und hielt auch damit nicht zurück. Eine Kundin im Rewe Markt schwäemte heute Morgen:" Sowas hab ich selbst in Köln noch nicht erlebt!"
Ich denke, ihr Organisatoren habt mit dieser Veranstaltung einen Nerv getroffen, der euch zur Überlegung veranlassen sollte, ob man eine solches Geschehen nicht zur festen Einrichtung werden lässt?
Einen schöneren Lohn als ausschließlich positive Rückmeldungen und Begeisterungsstürme aller Besucher kann es für euch TuS Leute nicht geben und wird euch sicher für allen Aufwand und Stress während der Vorbereitungen entschädigen.
Mein Tipp: Macht weiter so!
#1 von Alex Collard, am 20.12.2010 um 17:04 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Prunksitzung der KG Altenkirchen: Gelungener Start in die tollen Tage

In Altenkirchen begannen am Samstag, 15. Februar, die „tollen“ Tage. Die Karnevalsgesellschaft hatte zur großen Prunksitzung eingeladen. Zahlreiche Närrinnen und Narren waren der Einladung gefolgt und freuten sich auf ein rund fünfstündiges Programm. Ehrengäste waren neben dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich und dem Bürgermeister der Kreisstadt Matthias Gibhardt Heijo Höfer (MdL) und Erwin Rüddel, als Vertreter der Rheinischen Karnevals Kooperationen (RKK).


„Kölsche Nacht“ der KG Wissen ließ das Kulturwerk schunkeln

Die KG Wissen ließt am Samstag, 15. Februar, im Kulturwerk die „Raketen“ steigen. Die Verantwortlichen um Sitzungspräsident Jürgen Thielmann hatten wieder einmal ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Besonderen Wert legen die Karnevalisten aus der Siegstadt darauf, die eigenen sowie Kräfte aus der Region zu präsentieren.


Karneval in Herdorf: Altweiberparty mit Sidewalk Deluxe

Am Altweiber-Donnerstag und Rosenmontag lädt MyDearCaptain zur alljährlichen Karneval-Party im großen Festzelt auf dem Rewe-Parkplatz in Herdorf ein. Doch nicht alles ist wie immer – eine neue Mannschaft und überarbeitete Prozesse garantieren den Jecken und Narren eine wilde Sause.


TuS Horhausen schenkt VG Altenkirchen-Flammersfeld Defibrillator

Vertreter des TuS Horhausen (Vorsitzender Friedrich Stahl und Schatzmeisterin Doris Lehnard) übergaben jetzt den sich im Eigentum des TuS Horhausen befindlichen Defibrillator in der Raiffeisenhalle in Güllesheim offiziell an die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Närrisches Gipfeltreffen beim Karnevalsverein Scheuerfeld

Scheuerfeld. Am Sonntag, 9. Februar 2020, hatte der amtierende Karnevalsprinz des Karnevalsvereins Scheuerfeld, Prinz Tobi-Marie ...

TuS Horhausen schenkt VG Altenkirchen-Flammersfeld Defibrillator

Güllesheim. Bürgermeister Fred Jüngerich dankte den Verantwortlichen des TuS Horhausen für die Übertragung des Eigentums ...

Prunksitzung der KG Altenkirchen: Gelungener Start in die tollen Tage

Altenkirchen. Am Samstag, 15. Februar, startete für die Alekärjer Narren die heiße Phase des Karnevals in der Kreisstadt. ...

„Kölsche Nacht“ der KG Wissen ließ das Kulturwerk schunkeln

Wissen. Am Samstag, 15. Februar, machte die Karnevalsgesellschaft Wissen das Kulturwerk zum Narrentempel. Die Gesellschaft ...

MGV „Zufriedenheit“ startet mit besonderem Engagement in 2020

Wissen. Wurden in den vergangenen Jahren dem Männergesangverein „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe nach und nach die vom Verein ...

KG Oberlahr zündet auf Prunksitzung Feuerwerk der guten Laune

Oberlahr. Die KG Oberlahr hatte am Freitag, 14. Februar, zu ihrer großen Prunksitzung eingeladen. Mehrere hundert Besucher ...

Weitere Artikel


Abgeordnete kritisieren Qualität auf Siegstrecke

Kreis Altenkirchen. Deutliche Kritik an der Qualität auf der Siegstrecke üben die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler ...

Kaminbrand durch Feuerwehr schnell unter Kontrolle

Bitzen-Dünebusch. Am Mittwoch, 15. Dezember, wurde gegen 20.30 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Hamm zu einem Kaminbrand nach ...

Vorlesetag und Dezembergeschichten

Hamm. Zahlreiche Bücherfreunde waren kürzlich wegen des bundesweiten Vorlesetages in Schulen und Kindergärten unterwegs. ...

Ehrennadel für Wolfgang Frank und Bernd Schlosser

Altenkirchen. Wolfgang Frank (Wallmenroth) und Bernd Schlosser (Betzdorf) sind von Landrat Michael Lieber für ihr langjähriges ...

Wehner besuchte sozialpädagogisches Zentrum

Altenkirchen. Dem Sozialpädagogischen Zentrum Westerwald mit Sitz in Altenkirchen stattete der Landtagsabgeordnete Thorsten ...

Ein großer Tag für Stiftungsgründerin Adele Pleines

Hamm. Ein großer Tag für die 94-jährige Stiftungsgeberin Adele Pleines. Zum zweiten Mal konnte sie aus Erträgen ihrer seit ...

Werbung