Werbung

Region |


Nachricht vom 20.12.2010    

Neue Schulleiterin wurde offiziell in ihr Amt eingeführt

Dr. Judith Pschibille leitet mit Beginn des neuen Schuljahres das Bodelschwingh-Gymnasium Herchen. Sie wurde jetzt im Rahmen einer Feierstunde offiziell in ihr Amt eingeführt.

Schülersprecherin Caroline Becker (rechts) und die neue Schulleiterin Dr. Judith Pschibille.

Windeck-Herchen. In einer feierlichen Andacht wurde jetzt Dr. Judith Pschibille die Aufgabe der Schulleitung am Bodelschwingh-Gymnasium in Windeck-Herchen offiziell übertragen. Oberkirchenrat Pfarrer Klaus Eberl hob in der Andacht, die er gemeinsam mit Pfarrer Hans Joachim Corts hielt, die Bedeutung Evangelischer Schulen mit ihrem besonderen Erziehungsauftrag "Vertrauen einüben" hervor und stellte die Amtsführung der neuen Schulleiterin unter den Segen Gottes. Sie möge "Licht und Salz zugleich" in ihrer Schulgemeinde sein.
Pschibille hat die Nachfolge von Jürgen Deichmann angetreten, der von 1996 bis Ende des Schuljahres 2009/10 die Geschicke des Bodelschwingh-Gymnasiums bestimmt hatte, der Schule, an der sie selbst 1985 ihr Abitur abgelegt hat. Nach ihrem Abitur wurde sie zunächst Krankenschwester in Frankfurt/Main, ehe sie dann in Bonn das Lehramtsstudium für Mathematik und Evangelische Religion aufnahm. Die Promotion in Theologie und ein Forschungsprojekt an der Universität in Essen habe den Einstieg ins Referendariat "etwas verzögert". Als Lehrerin war sie dann am Abendgymnasium in Köln tätig, von dem sie zur Bezirksregierung, Abteilung 4: Gymnasien, teilabgeordnet wurde. Im Jahre 2009 wurde sie stellvertretende Schulleiterin am Gymnasium Lindlar und mit Beginn des Schuljahres 2010/11 nun neue Schulleiterin am Bodelschwingh-Gymnasium.
Nach der Andacht, im anschließenden "bunten Programm" wurde Pschibille insbesondere von Vertretern des Schulträgers, Oberkirchenrat Eberl, des Kirchenkreises an Sieg und Rhein, Superintendent Corts, der Gemeinde Windeck, Bürgermeister Jürgen Funke, den Eltern- und Schülervertretern, anderen Anwesenden, die in einer besonderen Beziehung zu Pschibille stehen wie ihr Doktorvater Prof. Dr. Werner Schmidt und unübersehbar von den Mitarbeitern und dem Lehrerkollegium der Schule willkommen geheißen und mit guten Wünschen bedacht. Selbstverständlich hatten die Laudatoren auch Geschenke mitgebracht, so viele, dass das Lehrerkollegium ein knallgelbes Gummiboot zur Verfügung stellte, dessen Kapitänin ab jetzt die neue Schulleiterin sein sollte, in dem auch alle Geschenke abtransportiert werden konnten.
Pfarrer Eberl hatte zum Beispiel im Namen des Landeskirchenamtes ein Taschentuch als Geschenk überreicht, das, wie Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller von ihrer Mutter zu erzählen gewusst habe, immer ein indirektes Bindeglied zu ihrer Mutter gewesen sei, nun sollte dieses Taschentuch ein symbolisches Bindeglied zur Landeskirche sein. Von Pfarrer Corts erhielt sie mit Anspielung auf ihre Fakultas ein Buch mit dem Titel "Keiner fragt - Theologen antworten". Rechenmaschinen, Knobeleien, Substanzen für Entspannungsbäder und anderes mehr stapelten sich am Ende unter ihrem Stuhl in der Aula und auf dem Tisch auf der Bühne.
Sichtlich angerührt zeigte sich Pschibille von der Herzlichkeit, mit der die Schulgemeinde in Herchen sie aufgenommen hat und sie sei sich dessen bewusst, dass viele Erwartungen in sie gesetzt werden, in Zeiten, in denen sich die Schullandschaft im Veränderungsprozess befinde; gegebenenfalls werde sie die hier gemachten Zusagen auch einfordern.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Neue Schulleiterin wurde offiziell in ihr Amt eingeführt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.




Aktuelle Artikel aus Region


Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Workshops für Erwachsene im Technikmuseum Freudenberg

Neu im Programm des Technikmuseums sind trotz der Winterpause ab sofort Workshops für Erwachsene zu unterschiedlichen Themengebieten. ...

Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Kreis Altenkirchen. Der Aufschrei des Lehrerkollegiums der Bertha-von Suttner-Realschule plus in Betzdorf, das sich mit einer ...

Daadener Martinsmarkt: Preise warten noch auf Abholung

Daaden. Die Mitgliedsbetriebe spenden dafür immer Preise und der Aktionskreis selbst lobt auch Einkaufsgutscheine aus. Während ...

Neubildung des Seniorenbeirates der Verbandsgemeinde Kirchen

Kirchen. Bürgermeister Maik Köhler konnte 19 originäre Mitglieder, sowie 6 Stellvertreter und Stellvertreterinnen zur ehrenamtlichen ...

Damit der Krebs nicht die Kontrolle übernimmt

Siegen. Mut machen, Kompetenzen stärken: Dies sind die zentralen Ansätze der Psychoonkologie. Denn Betroffene werden von ...

Weitere Artikel


Bätzing will "Runden Tisch" gegen Schienenlärm

Kreis Altenkirchen. "In den letzten Tagen und Wochen haben sich die Beschwerden der Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis ...

Der Roboter namens "Roberta" lernte Laufen

Betzdorf. Der Caritasverband Betzdorf hat gemeinsam mit der VG Betzdorf - Jugendpflege - einen "Robertakurs" für ältere ...

Sassenroth: Anlieger beklagen Verkehrslärm

Herdorf-Sassenroth. Unter zunehmendem Verkehrslärm leiden die Anlieger der Hellertal Straße (L 284) im Herdorfer Stadtteil ...

Vorlesetag und Dezembergeschichten

Hamm. Zahlreiche Bücherfreunde waren kürzlich wegen des bundesweiten Vorlesetages in Schulen und Kindergärten unterwegs. ...

Kaminbrand durch Feuerwehr schnell unter Kontrolle

Bitzen-Dünebusch. Am Mittwoch, 15. Dezember, wurde gegen 20.30 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Hamm zu einem Kaminbrand nach ...

Abgeordnete kritisieren Qualität auf Siegstrecke

Kreis Altenkirchen. Deutliche Kritik an der Qualität auf der Siegstrecke üben die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler ...

Werbung