Werbung

Nachricht vom 11.08.2021    

Alsdorf: „The Peteles“ begeisterten mit den Liedern der Liverpooler Pilzköpfe

„The Peteles“ mischten den Biergarten am Haus Hellertal ordentlich auf: Die Lieder der Beatles trafen den Nerv der Besucher, die es sich im Biergarten gut gehen ließen. Es war die siebte Veranstaltung der zwölfteiligen Reihe, die bereits im Sommer 2020 ihr Debüt feierte.

So sieht Begeisterung aus: Die 155 Besucher waren ein aufmerksames und interessiertes Publikum. Stilsicher beim Outfit kamen die vier „Petes“ beim Konzert daher, auch mit den Sgt.-Pepper-Kostümen. (Fotos: tt)

Alsdorf. Gastwirt Willi Himmrich muss einen guten Draht nach oben haben. Denn wenn die Bands und Musiker wöchentlich auf der Bühne stehen, dann ist immer gutes Wetter in Alsdorf. So war es im Vorjahr, als Himmrichs Initiative Premiere feierte und so gut ankam, dass es in die Verlängerungen ging. Und auch die bislang sieben Biergartenkonzerten in diesem Sommer kamen super an. Die dunkle Wolke, die eingangs Himmrichs Sohn Mario Himmrich mit „die sieht aber komisch aus“ beäugelte, zog auch weiter.

Und so waren es nicht Regentropfen, die die rund 160 Besucher berührten, sondern die Lieder der Pilzköpfe, von „The Peteles“ darboten. Gleich mit dem Opener „She Loves You“ hatten Frontmann Peter Seel und die drei weiteren „Petes“ die Besucher gepackt und das Eis war gebrochen. Ja, „vier junge Männer“ (Seel) standen im Biergarten im Scheinwerferlicht – und: „Alle heißen Pete“, wie Peter Seel schmunzelnd kundtat. Auch wenn das im eigenen Land, etwas schwieriger aufrecht zu erhalten ist, weil man jeden einzelnen aus dem Quartett kennt, so machten die „Petes“ auch an diesem Abend ihr Ding. Jeder sprach den anderen mit „Pete“ an. „Wie die Beats zu den Beatles kamen, kamen die Petes zu Peteles“, schmunzelte Peter Seel als Pete Lennon, der mit seiner Band und den Besuchern in die Welt und Zeit „der bekanntesten Band aller Zeiten“ (Seel) abtauchte.

„Sitzt die Krawatte?“, fragte Seel, als er seine Gitarre mit dem „Goschenhobel“ tauschte. Ja, die Krawatte saß perfekt. Vielleicht aber nicht mehr so ganz, nachdem Seel bei „Love Me Do“ aus seiner Mundharmonika ambitioniert alles herausgeholt hatte was möglich war, und Armin Seibert anerkennend sagte: „Der Pete am Hobel.“ Ein schöner Auftakt, der noch lange nicht die höchste Stufe erreicht hatte. Die Melodien und Songs von Rock'n'Roll und Beat umgarnten die Seelen der Besucher. Auch, als The Peteles nach einer Pause die grauen Anzüge und die schwarzen Krawatten gegen die schillernden Uniform-Kostüme getauscht hatten. Nun lag sozusagen das achte Studioalbum der Liverpooler auf: „Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band“.

Die Besucher lauschten ebenso vergnügt wie gebannt den Darbietungen der vier Musiker und damit den Beatles-Liedern und gingen mit. Es gab aber auch einige musikalische Ausflüge, etwa mit „Summer Of 69 von Bryan Adams und „Without You“ von U2, was Seibert mit einem Augenzwinkern kommentierte: „Wir wissen, das Original ist von The Beatles.“ Als Pete Harrison bearbeitete er an diesem Abend seine Gitarre in feinster Manier mit exzellentem Fingerspiel. Auch beim Solo von „While My Guitar Gently Weeps“. Chapeau! So sahen es auch die Besucher, die mit Zwischenbeifall die Darbietung honorierte. Auch im „Come Together“ der Beatles verschmolzen andere Werke, zum Beispiel Californication“ von „Red Hot Chili Peppers“ und „Another Brick In The Wall“ von Pink Floyd. Und „We Will Rock You“ von Queen geht in „Give Peace A Chance“ über. Fein gemacht. Ja, schallte es auf die Bühne zurück, wenn Peter Seel sich zwischendurch beim Publikum erkundigte, ob es gut drauf sei. Das war auch Gastwirt Willi Himmrich, selbst ein Beatles-Fan, der auf der Bühne zwischen den „Petes“ stehend bei seiner kurzen Ansprache voll des Lobes war. Bei den Biergartenkonzerten können die Besucher eine Hutspende für die Musiker beziehungsweise Bands gegeben.



Apropos Spende: Nach der schrecklichen Flutkatastrophe im Ahrtal hatte Willi Himmrich eine Spendenaktion initiiert, der seither läuft. Inzwischen sind 10.500 Euro zusammen gekommen, die den notleidenden Menschen im Katastrophengebiet helfen sollen. Die Spendenaktion läuft weiter, informierte Gastwirt Himmrich, auch bei den folgenden Konzerten. Das nächste gibt es am Freitag, 13. August, mit der Coverband Elevation – aber: Der Abend ist bereits ausverkauft. Die Resonanz – es gab eine Warteliste - war so groß, dass man alle Möglichkeiten ausschöpfte und nun 360 Besuchern einen Platz bieten kann. Grundsätzlich dürften 500 Besucher an den Tischen im Biergarten sitzen, was man aber nicht nutzt.

Die Reihe beschließen wird am Freitag, 10. September, die Brucher Blues Band. Der Abend mit „The Peteles“ näherte sich dann auch seinem Ende, und inzwischen standen die „Petes“ wieder in grauen Anzügen und mit Hemd und Krawatte im Rampenlicht. Beim abschließenden „Hey Jude“ sah die Band auf ein stehendes Publikum, das jeden Akkord auskostete. Tino Moskopp, der als Pete Starr die Schießbude bediente, und Peter Seel ließen für die allerletzte Zugabe ihre beiden Musikerkollegen Seibert und Orthen zurück im Scheinwerferlicht. Seibert begleitete an der Gitarre Marco Orthen (Gesang, Bass). Letzterer sang als Pete McCartney „Yesterday“.

Nach Elevation am Freitag, 13. August, stehen noch folgende Biergartenkonzerte auf dem Plan: „Nena Tribute Band“, Kerner und Gastmusiker Martin Quast (20. August), Diamond Sextett (27. August), „D. King's Club Band“ (3. September) und Brucher Blues Band (10. September). Für diese vier Abende sind noch Plätze frei. Tischreservierung im Haus Hellertal unter Telefon (0 27 41) 2 74 47. (tt)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Etwas Bleibendes spenden: Baumpflanzaktion der Freunde europäischer Kultur Kirchen

Kirchen. „Der Lindenbaum", eines der wunderbarsten Lieder von Franz Schubert, ist bis heute eines der bekanntesten Volkslieder. ...

Benefizkonzert des Landesjugendorchesters in Betzdorf zugunsten der Flutopfer

Betzdorf. Das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz vereint seit seiner Gründung im Jahr 1973 dreimal jährlich die junge ...

Spannende Lesung mit Sandra Lüpkes in Linz

Linz. Sandra Lüpkes kennt Juist sehr gut, weil sie selbst als Tochter des Inselpastors dort aufgewachsen ist. Bekanntheit ...

St. Martin in Betzdorf: Umzug, Laternenwettbewerb, Schnitzeljagd und mehr

Betzdorf. Endlich wieder ein richtiger ein traditioneller Martinszug in Betzdorf: Treffpunkt ist am 11. November um 18 Uhr ...

Kein Schützenfest mehr in Gebhardshain? Traditionsverein sorgt sich um Zukunft

Gebhardshain. Das wurde auch auf der Jahreshauptversammlung der Gebhardshainer Schützen deutlich: Der Verein uns seine Aktiven ...

Heimatjahrbuch für Kreis Altenkirchen diesmal besonders vielfältig

Altenkirchen. Die einen würden vom echten Rentenalter sprechen, die anderen vom Diamantjubiläum – das Heimatjahrbuch für ...

Weitere Artikel


"Demon's Eye" bringt "Deep Purple" ins Kulturwerk Wissen

Wissen. Das runde Jubiläum des 1970 erschienenen Meisterwerks nehmen Demon’s Eye zum Anlass für eine ganz spezielle Tournee, ...

Erster Bruchertseifer Sommergarten startet

Bruchertseifen. Die Organisatoren der regionalen Eventagentur MyDearCaptain haben im Vorfeld viel Unterstützung durch die ...

Kirchen ermittelt Bedarf an Gesundheitsangeboten

Kirchen. Das Projekt „Bedarfsworkshops in kleinen Kommunen (BedikK)“ unterstützt Kommunen in Rheinland-Pfalz darin, durch ...

Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen ruft zu Geldspenden für Flutopfer auf

Kreis Altenkirchen. Nach der Hochwasser Katastrophe an der Ahr zeigt sich in vielen Orten ein Bild der Verwüstung. Menschen ...

Weitere Mülleimer rund um Pracht

Pracht. "Mülleimer sind nie weit, spätestens an Ruhebänken oder Bushaltestellen findet sich der nächste", berichtet der Prachter ...

Rat Gebhardshain gegen Windkraftanlagen auf dem Hümmerich

Gebhardshain. Wenn es allein eine Entscheidung des Ortsgemeinderates Gebhardshain wäre, dann wären die zwei Windkraftanlagen, ...

Werbung