Werbung

Nachricht vom 18.08.2021    

Weyerbusch: Bürgerinitiative gegen B8-Ortsumgehungen gegründet

Im Raiffeisenraum des Brodvereins im Gasthof zur Post formierte sich kürzlich der Widerstand gegen die im Bundesverkehrswegeplan unter „vorrangiger Bedarf“ ausgewiesenen Trassen in zwei Varianten nördlich oder südlich von Weyerbusch. Die Bürgerinitiative „BI gegen B8-Ortsumgehungen Weyerbusch“ ist an den Start gegangen.

So geht Zukunft nicht, meint die Bürgerinitiative "BI gegen B8-Ortsumgehungen Weyerbusch". (Symbolfoto)

Weyerbusch. Gerd Müller (Werkhausen), Gunnar Lindner (Hilkhausen) und Marein Osten-Sacken (Marenbach) stellten die Ergebnisse aus den internen Arbeitsgruppen der betroffenen Ortsgemeinden vor. Die anwesenden Bürger aus Werkhausen, Oberirsen, Hilkhausen und Weyerbusch äußerten sich einhellig kritisch ablehnend gegen Ortsumgehungen um Weyerbusch und verlangen eine Änderung des gesamten Vorhabens unter Bürgerbeteiligung.

Bei drei bis über fünf Kilometer Straßenlänge, 15 bis 40 Meter Trassenbreiten und bis zu 6 Meter tiefen Einschnitten in die Landschaft würden maximal drei Minuten Zeitersparnis für den Autoverkehr erreicht. Eine breite, unumkehrbare Flächenversiegelung träfe die Landwirte ebenso wie Landschaft, Flora, Fauna, gewachsene Verbindungen der Ortschaften sowie die Lebensqualität der Menschen in den Dörfern empfindlich.

Zwar würde Weyerbusch von dem großen Verkehrsaufkommen entlastet, müsste aber um den Fortbestand seiner Geschäfte und Unternehmen fürchten. Verschiedene intelligente Alternativen für den Ortskern seien denkbar, wenn der enorme Aufwand für eine Ortsumgehung sinnvoll umgewidmet würde: Die Anwesenden waren sich einig, dass es auch unter Klimaschutzgesichtspunkten keine Rechtfertigung mehr für eine so monströse Straßen- und Verkehrsplanung gibt.



Die Bürgerinitiative „BI gegen B8-Ortsumgehungen Weyerbusch“ formiert sich und sucht Mitstreiter. Es wurden bereits Arbeitsgruppen für die verschiedenen Belange eingerichtet, die jetzt ihre Arbeit aufnehmen. Die Dörfer Werkhausen und Marenbach unternehmen am 29. August Begehungen der geplanten Trassenabschnitte. Wer Interesse hat oder mitmachen möchte, kann sich bei den Initiatoren melden.

Am 19. September plant der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) gemeinsam mit den Bürgern eine groß angelegte, öffentliche Wanderung gegen den Flächenfraß und die Versiegelung der Landschaft an den fraglichen Strecken entlang. Dazu wird es noch genauere Informationen geben. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Der ultimative Leitfaden für Naturliebhaber: Jahresprogramm 2024 erschienen

Bad Hönningen. Die 1. Vorsitzende des Naturparks Rhein-Westerwald, I. D. Isabelle Fürstin zu Wied befand den sonnigen Tag ...

Klinikreform bilanziert: Altenkirchener Betriebsrätin sieht "zermürbte" Mitarbeiter

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Appell der Zoos: Erhaltung der Artenvielfalt - Zoos spielen Schlüsselrolle im Artenschutz

Neuwied. Der World Wildlife Day am 3. März ist eine Gelegenheit, die Vielfalt der Tierwelt zu feiern und gleichzeitig auf ...

Die "Fischflüsterer": Ein Rückblick auf 25 Jahre ARGE Nister

Limbach. Manfred Fetthauer lässt am Montagabend ab 19 Uhr im Haus des Gastes in Limbach die vergangenen 25 Jahre seit Gründung ...

Heuschnupfen und Pollenallergie: Erste Hilfe aus Apotheke und Natur

Frühlingszeit ist Blütezeit, doch wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, ist dies für viele Menschen leider kein ...

Unbekannter Fahrzeugführer verwüstet Steinmauer in Elkenroth

Elkenroth. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 5.30 Uhr auf der Marienberger Straße in Elkenroth. ...

Weitere Artikel


Abfallentsorgung bei Straßenbaumaßnahmen gewährleistet

Kreis Altenkirchen. Im Regelfall werden die Behälter bei Straßenbaumaßnahmen, inklusive Vollsperrungen, von den Firmen am ...

Auto überschlägt sich in Emmerzhausen – Fahrer leichtverletzt

Emmerzhausen. Am Mittwoch, den 18. August, fuhr ein 18-Jähriger aus Burbach mit seinem Kleinwagen um etwa 12.45 Uhr über ...

Geführte Wanderung durch die Kroppacher Schweiz – Natur pur!

Limbach. Für viele ist sie das Westerwälder Wandergebiet schlechthin: die Kroppacher Schweiz. Nach langer Corona-Zwangspause ...

Westerwälder Rezepte: Gegrillter Lachs mit Süßkartoffeln

Region. Die Kombination „Fish and Chips“ besitzt auf den Britischen Inseln eine lange und bewährte Tradition. Fisch und Kartoffeln ...

"Der kleine Rabe Socke": Puppentheater auf der Glockenspitze

Altenkirchen. Alles könnte so schön sein. In dem kleinen wunderbaren Land, bei Igel, Maulwurf, Hase, Eule, Dachs, Fuchs, ...

Umgebaute Ernsting’s family Filiale in Wissen öffnet wieder

Wissen. Auf einer großzügigen Verkaufsfläche von rund 160 Quadratmetern ist ein modernisiertes Einkaufsparadies entstanden, ...

Werbung