Werbung

Pressemitteilung vom 30.08.2021    

SGD Nord: Naturschutz im Kreis Altenkirchen wurde 2020 mit rund 80.000 Euro unterstützt

Im Jahr 2020 sind allein für Naturschutzmaßnahmen im Landkreis Altenkirchen durch die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) und im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Fördermittel in Höhe von rund 80.000 Euro ausgezahlt worden.

Symbolbild Grasfrosch: Pixabay

Kreis Altenkirchen. Unsere Natur ist bedroht. Durch menschliche Aktivitäten gehen vielerorts natürliche Lebensräume verloren. Sei es nun durch die Bebauung von Flächen, die veränderte landwirtschaftliche Nutzung, die Umweltverschmutzung oder den vom Menschen verursachten Klimawandel. Es gibt diverse Gründe, warum viele Tier- und Pflanzenarten bei uns keine geeigneten Lebensräume mehr finden und auszusterben drohen. Umso wichtiger ist es, dieser negativen Entwicklung entgegenzusteuern. Der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord betont in einer Pressemitteilung, dass ihr hier als Oberer Naturschutzbehörde eine wichtige Rolle zufalle – auch im Landkreis Altenkirchen.

„Wir müssen unsere Natur unbedingt schützen, nicht nur, um heimische Tier- und Pflanzenarten vor dem Aussterben zu bewahren, sondern auch, um künftigen Generationen ein Leben in einer lebenswerten Umwelt zu ermöglichen“, sagt SGD-Nord-Präsident Wolfgang Treis. „Die SGD Nord hat einen großen Anteil daran, dass wichtige Naturschutzprojekte umgesetzt werden können, indem sie diese fachlich begleitet und dafür sorgt, dass sie vom Land auch finanziell unterstützt werden.“

Im Jahr 2020 sind laut Pressemitteilung für Naturschutzmaßnahmen im Landkreis Altenkirchen durch die SGD Nord und im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Fördermittel in Höhe von rund 80.000 Euro ausgezahlt worden.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

So wurden im Kreis Altenkirchen zum Beispiel Flächen offengehalten, um den Lebensraum der dort zu findenden Arten zu sichern. Dies geschah etwa im Naturschutzgebiet „Weidenbruch“, indem man die dortigen Feuchtwiesen mähte, gleichzeitig aber Ansitzwarten für Vögel beließ. Auf diese Weise werden auf diesen artenreichen Wiesen die Lebensbedingungen geschaffen, die bedrohte bodenbrütende Vögel oder auch Tagfalter brauchen. Profitieren können davon das Braunkehlchen oder aber der braunfleckige Perlmuttfalter.

Flächen offengehalten wurden zum Beispiel auch im FFH-Gebiet (FFH steht für Flora-Fauna-Habitat) „Wälder am Hohenseelbachskopf“ im Bereich des ehemaligen Abbaugebiets „Lipper Nürr“. Indem man stark mit Büschen zugewachsene Teilflächen freistellte und flache Tümpel anlegte, konnte dieses Gebiet als Lebensraum für Amphibien wie die Gelbbauchunke oder an das Wasser gebundene Insekten wie Libellen gesichert werden. Im Winter 2019/2020 hatte man mit dem Freischneiden begonnen, im Anschluss waren die neuen Tümpel mit der Hilfe von Baggern angelegt worden. Und schon im ersten Jahr laichten hier Hunderte Grasfrösche. Auch eine erste Gelbbauchunke wurde gesichtet.

Der Naturpark Rhein-Westerwald, der zum Teil ebenfalls auf dem Gebiet des Landkreises Altenkirchen liegt, wurde 2020 zusätzlich mit rund 104.000 Euro unterstützt. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Aktives Stadtzentrum: Private Stadtmodernisierung an einem Wissener Beispiel

Wissen. Ohne die Fördergelder aus dem Bund-Länder-Programm "Aktive Stadtzentren“ würde das ein oder andere Haus in Wissen ...

Wissener Integrations-Projekt lässt ukrainische Kleinkinder aufblühen

Wissen. Was unter der förmlichen Bezeichnung "Eltern-Kind-Gruppe für ukrainische Kinder in überwiegender Betreuung und Verantwortung ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Kita-Bedarfsplan hilft bei der Konzeption

Altenkirchen. Es gilt, sich einen Überblick zu verschaffen, auch wenn er eine nur sehr kurze Halbwertzeit hat, weil er sich ...

CDU im AK-Kreis zum Untersuchungsausschuss zur Ahr-Flut: Viele ungeklärte Fragen

Region. Wie läuft die Arbeit in einem Untersuchungsausschuss ab und welche inhaltlichen Aufgaben hat er? Nicht nur diese ...

CDU-Politiker wollen sich für Anliegen der Sultan Ahmed Moschee Betzdorf einsetzen

Betzdorf. Neben dem Essen nahmen die Gäste auch am Abendgebet der Moschee teil. Man freute sich, sich nochmal persönlich ...

Telefonische Sprechstunde mit Martin Diedenhofen verschoben

Altenkirchen/Unkel. Dementsprechend können die Bürger Martin Diedenhofen in der Zeit zwischen 18 und 19 Uhr auf ihre Anliegen ...

Weitere Artikel


Landesweiter Aktionstag der Chorkultur: Red Carpet Day 2021

Region. Der Chorverband Rheinland-Pfalz und der Chorverband des Pfalz rufen am 12. September die Chöre im Land zur Teilnahme ...

Ferienspaß in VG Betzdorf-Kirchen: Die Gemeinschaft stand im Vordergrund

Betzdorf. Die Sommerferien sind zu Ende. Weil nun wieder ein anderer Alltag das Leben der Mädchen und Jungen bestimmen wird, ...

IHK-Vollversammlung diskutiert mit Wirtschaftsministerin

Koblenz. Zu der Sommersitzung der IHK-Vollversammlung war die rheinland-pfälzische Wirtschafsministerin Daniela Schmitt als ...

Kleine Delegation aus Altenkirchen überbrachte Spende an die Ahr

Altenkirchen. Der Verein MaJu SRL United ist in Sachen Spendenaktionen bereits erprobt und organisiert jährlich einen Spendenlauf ...

Stadtbücherei Betzdorf: 187 Kinder und Jugendliche machen beim Lesesommer mit

Betzdorf. Für jedes gelesene Buch aus der ökumenischen Stadtbücherei Betzdorf gibt es einen Stempel in der Clubkarte. Wer ...

Vollsperrung in der Hauptstraße in Langenbach bei Kirburg

Langenbach bei Kirburg. Wie die Verbandsgemeindewerke Bad Marienberg und der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez erst am Morgen ...

Werbung