Werbung

Nachricht vom 26.09.2007    

ASG ist ein "Stern des Sports"

Die Altenkirchener Sportgemeinschaft ist ein "Stern des Sports". Die Sportkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald kürten jetzt den Sieger. Zweiter wurde der FSV Kroppach.

Kreis Altenkirchen/Region. Die Altenkirchener Sportgemeinschaft 1883 (ASG) ist Sieger des Wettbewerbs "Sterne des Sports" in den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald. Bei der Bewertung durch die Jury in Hachenburg setzte sich der Verein unter anderem gegen den zweitplatzierten FSV 1919 Kroppach und die Sportfreunde Montabaur Aktiv durch. Die Aktion wird vom Deutschen Sportbund (DSB) gemeinsam mit den Volks- und Raiffeisenbanken durchgeführt.
Die "Sterne des Sports" sind eine Auszeichnung für Vereine, die spezielle Programme für Kinder und Jugendliche aufgelegt haben, Maßnahmen zur Integration von Menschen aus anderen Ländern entwickeln, Sinn für die Einbeziehung ganzer Familien beweisen oder solche, wo Gesundheitssport im Vordergrund steht. "Mit der Auszeichnung wird die gesellschaftliche Bedeutung der Sportvereine gewürdigt, insbesondere in der Jugendarbeit", so Paul-Josef Schmitt, Vorstand der Westerwald Bank.
Nach intensiver Begutachtung der Konzepte fiel die Entscheidung der Jury, der neben Vertretern der Westerwald Bank und der regionalen Medien auch Vertreter der Sportkreise angehörten, schließlich für die Altenkirchener Sportgemeinschaft mit ihrem Konzept "Gesundheits-Sport im Bereich Herzsport, Wirbelsäulengymnastik, Brustkrebsnachsorge, Ernährungs- und Bewegungsangebot für übergewichtige Kinder, kurz-Familiensport XXL". Für das erfolgreiche Konzept, bei dem Gesundheitsförderung und Prävention im Mittelpunkt stehen, erhält der Verein den "Großen Stern des Sports" in Bronze sowie 500 Euro für die Vereinskasse.
Für die Plätze zwei und drei gibt es jeweils den "Kleinen Stern in Bronze" und 250 beziehungsweise 100 Euro für die Vereinskasse.
Das Konzept des Regionalsiegers aus Altenkirchen wird nun von der Landesjury bewertet. "Im vorletzten Jahr haben wir mit dem SV Gehlert immerhin den Landessieger hervorgebracht", erinnerte Schmitt an den Erfolg der Westerwälder. Der TV 08 Baumbach schaffte es im vergangenen Jahr auf den zweiten Platz auf Landesebene. Der Landessieg bedeutet die Teilnahme am Bundesentscheid in Berlin und ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro. "Neben den drei Bestplatzierten gab es weitere Teilnehmer aus der Region, die in und mit ihren Vereinen Vorbildliches leisten", so Schmitt mit Blick auf die Konzepte der Sportfreunde "Germania" Kadenbach, des TuS Westerburg, des Netzwerkes "De Föschber Dorfolympiade", der Reha-Sportgemeinschaft Wissen, des Beach-Clubs Dernbach/Montabaur 1995, des Box-Rings Westerwald, der Sportvereinigung Haiderbach-Deesen, des Sport- und Spielvereins Weyerbusch 1929 sowie des Skilanglauf- und Rollsportclubs Heimbach-Weis 2000.
Die Kampagne unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten im Rahmen der DOSB-Kampagne "Sport tut Deutschland gut" richtet sich an Vereine, die gezielt Angebote für Kinder und Jugendliche im Programm haben, Maßnahmen zur Integration von Menschen aus anderen Ländern entwickeln, die außergewöhnlichen Sinn für die Einbeziehung ganzer Familien beweisen oder solche Vereine, wo Gesundheitssport im Vordergrund steht. Auch Vereine, bei denen Maßnahmen zur Gleichstellung von Männern und Frauen vorbildlich verwirklicht werden oder die Förderung ehrenamtlichen Engagements ganz oben auf der Agenda steht, waren zur Teilnahme aufgerufen.



Kommentare zu: ASG ist ein "Stern des Sports"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wieder ein Corona-Todesfall im Kreis Altenkirchen

Zu Wochenbeginn, 18. Januar, informiert das Kreisgesundheitsamt erneut über einen Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie: Verstorben ist ein 77-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Zudem wurden fünf neue Infektionen im Kreisgebiet nachgewiesen.


Corona: Tanzschule Let

Wo tanzen sie denn? Die Antwort fällt leicht und umfasst lediglich ein Wort: "Nirgendwo!". Die Corona-Vorgaben verbieten das Training in Tanzschulen wie Let's Dance von Viktor Scherf in Altenkirchen. Die Dauer der Schließung geht inzwischen ans finanzielle Eingemachte. Der Kampf ums Überleben hat begonnen. Scherf sieht sein Lebenswerk im Fortbestand gefährdet.


Feuerwehreinsatz: Lieferwagen auf der B 8 brannte aus

Auf der Bundesstraße 8 bei Hasselbach ist am Montagabend, 18. Januar, ein Lieferwagen in Brand geraten. Gegen 21.30 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch, durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst war aufgrund erster Meldungen von einem größeren LKW ausgegangen worden.


Angetrunkene Jugendliche randalierten in Wissen

Die Polizei bittet um Hinweise zu Fällen von Vandalismus und Sachbeschädigung am vergangenen Wochenende in Wissen. Verantwortlich für die Taten sollen drei Jugendliche sein.


Einbruch in das Kopernikus-Gymnasium Wissen: Polizei bittet um Hinweise

In das Kopernikus-Gymnasium in Wissen ist eingebrochen worden. Nach derzeitigen Ermittlungen gelangte ein unbekannter Täter nach Einschlagen einer Fensterscheibe am Sonntag gegen 16.59 Uhr in die Räume der Schule.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Warum können Vögel giftige Beeren fressen?

Quirnbach. „Ein täglich von mir beobachteter Strauch leuchtete seit dem Herbst voller roter Früchte. Aber erst nach Neujahr ...

NABU und LBV starten Hauptwahl des Vogels des Jahres

Mainz/Holler. Folgende Vögel stehen zur Wahl: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, ...

Urlaub 2021: Krisensicher buchen

Koblenz. Sandra Dany, Leiterin Vertrieb beim ADAC Mittelrhein e.V., gibt Tipps für die Urlaubsplanung in Krisenzeiten. „Grundsätzlich ...

Westerwald-Verein sucht Wegemarkierer/innen

Montabaur. Markiert werden unter dem Dach des Vereins 27 Hauptwanderwege auf über 2.500 Kilometern Streckenlänge und dies ...

Wissener Luftgewehr-Auflageschützen mit Erfolgen bei internationalem Fernwettkampf

Wissen. Geschossen wurden maximal sieben Durchgänge zu je 40 Schuss auf elektronische Scheiben mit Zehntelwertung, von denen ...

SV Leuzbach Bergenhausen: Vereinsleben ruht, Vorstand krempelt Ärmel hoch

Altenkirchen. Die Treffen im Schützenhaus, das Schießtraining, die Salsa-Tanzstunden, das Turnen und das beliebte Schützenfest ...

Weitere Artikel


Jan Philipp bester Metallbauer

Niederfischbach/Koblenz. Bohren, feilen, drehen, schweißen, polieren: "Spaßig und überhaupt nicht stressig", fand Metallbauergeselle ...

Daadetalbahn wird nachtaktiv

Betzdorf. Nicht nur die Vampire selbst sind nachtaktiv: An den kommenden Abenden verkehrt die Daadetalbahn für Musicalbesucher ...

Arbeitsagentur: Stabiler Trend

Region. Die seit Monaten anhaltende positive Arbeitsmarktentwicklung hat sich auch im September fortgesetzt. Die Zahl der ...

Spende für Generationenhaus

Kirchen. Eine Spende in Höhe von 222,50 Euro überbrachten Pfarrgemeinderatsvorsitzender Berthold Hof und Bärbel Schlemper ...

Musik im Altenzentrum

Betzdorf. Bei sommerlichen Temperaturen zum Herbstbeginn spielte am Sonntag das Jugendorchester der Stadtkapelle im Altenzentrum ...

Wieder großer Jahrmarkt in Wissen

Wissen. "Heimat finden - Familie werden" - unter diesem Motto steht der 38. Jahrmarkt der katholischen Jugend in Wissen ...

Werbung