Werbung

Nachricht vom 31.08.2021    

Bundestagskandidat Rüddel (CDU): „Brauchen nach Pandemie Politik mit Mut“

Seit 2009 ist Erwin Rüddel direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für den heimischen Wahlkreis. Wieso sollten die Wähler ihm wieder ihr Vertrauen schenken? Was betrachtet er als seine größte politische Fehleinschätzung? Nicht nur zu diesen Fragen liefert der Windhagener Antworten in seinem Kandidatenstreckbrief.

Erwin Rüddel (Foto: Wahlkreisbüro)

Wofür haben Sie sich bisher politisch engagiert – und wieso?
Ich bin der christlichen Sozialethik und einer politischen, ökonomischen und sozialen Ordnung verpflichtet, die die individuelle Freiheit und das Recht auf Eigentum schützt. Neben der Selbstverantwortung des Individuums gehört Solidarität zu den zentralen Prinzipien des gesellschaftlichen Zusammenhalts.
Und ich fühle mich unseren historisch gewachsenen Traditionen und dem Erbe unserer Heimat verbunden.
Ich weiß, dass die Welt sich laufend ändert. Aber nicht jede Veränderung ist automatisch ein Fortschritt. Notwendige Veränderungen müssen auf friedlichem Wege und durch Reformen mit Augenmaß herbeigeführt werden.

Was muss sich in Deutschland dringend verändern?
Statt immer mehr Bürokratie - mehr Offenheit für Innovationen!
Statt immer mehr Staat - mehr Freiheit und mehr Zuversicht!
Statt immer mehr Verbote - mehr Chancen für jeden Einzelnen!
Wir brauchen nach der Pandemie eine Politik mit Mut und Verantwortung. Politische Träumereien werden den dringend nötigen wirtschaftlichen Aufschwung nicht herbeiführen. Nur mit neuer wirtschaftlicher Dynamik werden wir sozialen Ausgleich, gute Bildung und Wohlstand sichern können.

Was wollen Sie konkret im Wahlkreis verändern? Wie wollen Sie vorgehen?
Ich werde mich in Berlin und vor Ort weiter für sichere Arbeitsplätze, eine gute Infrastruktur und eine qualitativ hochwertige, wohnortnahe gesundheitliche Versorgung einsetzen. Gute Mobilfunkverbindungen und schnelles Internet für alle müssen selbstverständlich werden. Digitalisierung ist der Schlüssel zur Zukunft! Das gilt auch für den heimischen Wahlkreis. Wir haben dadurch die große Chance, mit den urbanen Zentren auf Augenhöhe konkurrieren zu können.

Deshalb sind Sie in die Partei eingetreten, für die Sie als Kandidat antreten:
Weil die CDU als große Volkspartei für den Dreiklang aus freiheitlich-liberalen, sozialen und konservativen Elementen steht, der unser Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgerichtet und zu einem friedlichen, freiheitlichen, wohlhabenden und weltweit geachteten Staatswesen gemacht hat.

Worüber können Sie lachen?
Über einen guten Witz, aber auch über kleine Ungeschicklichkeiten von mir und anderen.

Was löst bei Ihnen Frust aus oder macht Sie sogar wütend?
Unzuverlässigkeit.



Welche Schlagzeile würden Sie gerne mal lesen?
Impfquote übersteigt alle Erwartungen - Pandemie ist besiegt – Alles wieder normal!

Was betrachten Sie als Ihre größte Fehleinschätzung bezogen auf Ihre eigene politische Arbeit und/oder Partei?
Ich war lange davon überzeugt, dass die Pandemie im Herbst 2020 überwunden sein würde und wir noch vor dem Jahresende wieder volle Normalität hätten.

Deshalb sollten die Wähler mir Ihre Stimme geben:
Weil ich als unermüdlicher „Lobbyist“ unserer liebenswerten Heimat weiter mit aller Kraft für attraktive Lebensbedingungen in unserem Wahlkreis kämpfen werde.

Erwin Rüddel im Profil:

Wohnort: Windhagen/WW.
Geburtsdatum: 21.12.1955
Familienstand: verheiratet, zwei erwachsene Kinder

Beruflicher Lebenslauf/Ausbildung:
Grundschule, Gymnasium, Wirtschaftsstudium (Dipl. Betriebswirt).
25 Jahre in der freien Wirtschaft tätig, u.a. im Verlagswesen und als Geschäftsführer einer Senioreneinrichtung.

Politischer Werdegang:
Vielfältiges Engagement in der Jungen Union und der CDU sowie auf verschiedenen Ebenen der Kommunalpolitik.
Insgesamt elf Jahre Mitglied des Landtags Rheinland-Pfalz; seit 2009 direkt gewählter Abgeordneter des Deutschen Bundestags.
2009-2013 Berichterstatter der CDU/CSU-Fraktion für Patientenrechte;
2013-2018 pflegepolitischer Sprecher der Fraktion;
seit Januar 2018 Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag.

Gesellschaftliches Engagement und Vereinsaktivitäten:
Aktiv in der Jugendarbeit von Vereinen und Kirche. Unter anderem 14 Jahre Vorsitzender der Windhagener Karnevalsgesellschaft „Wenter Klaavbröder e.V." Präsidiumsmitglied im Regionalverband Karnevalistischer Korporationen Rhein-Mosel-Lahn e.V. (RKK).
Vorsitzender der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Rhein-Wied, Präsident des SV „Eintracht" Windhagen 1921 e.V.

Hobbys:
Joggen/Langlauf, Lesen, Ahnenforschung

Drei Lieblingsorte im Wahlkreis:
- Hüngsberg - mein Zuhause
- Neuwied - Zoo
- Wissen – Kulturwerk

Vorbilder:
Mein Vater, der mehr als ein halbes Jahrhundert als Ortsbürgermeister unserem Heimatort vorgestanden und in dieser Zeit Bemerkenswertes für unsere Gemeinde geleistet hat. Dann Politiker aus dem Land und dem Bund wie Bernhard Vogel, Hanna-Renate Laurien, Heiner Geißler, Norbert Blüm und Helmut Kohl. Von ihnen habe ich mich bemüht zu lernen, Politik zu machen, die den Menschen nutzt.


Mehr zum Thema:    CDU    Bundestagswahl 2021   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.




Aktuelle Artikel aus Politik


Bietet der Bundesverkehrswegeplan Voraussetzung für bessere Infrastruktur in der Region?

Berlin/Region. „Im Vorfeld des aktuellen Bundesverkehrswegeplans von 2016 habe ich mich gemeinsam mit den Kommunen, dem Land ...

Luftreinigungsgeräte für Grundschulen in VG Betzdorf-Gebhardshain

VG Betzdorf-Gebhardshain. Künftig sollen rund 70 Unterrichtsräume in den Grundschulen der Verbandsgemeinde mit mobilen Luftreinigungsgeräten ...

Die Westerwälder können sich auf Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte freuen

Mainz. „Wir kommen in der Pandemiebekämpfung weiter voran. Unser Warnstufenkonzept hat sich bewährt und wird daher fortgesetzt. ...

Kreis-GEW ehrt langjährige Mitglieder

Seelbach. Das war laut Pressemitteilung eine mit besonderer Freude verbundene Aufgabe für den GEW-Kreisvorsitzenden Heribert ...

Bildungsgewerkschaft GEW: Digitalisierung an Schulen im AK-Land geht voran, aber…

Seelbach. Auf der Jahreshauptversammlung der GEW im Kreis Altenkirchen referierte Axel Karger zu einem, wie die Lehrergewerkschaft ...

Neue Schülervertretung am Gymnasium Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Die Zusammensetzung des neuen SV-Teams repräsentiere die Schulgemeinschaft gut, so Schülersprecher Colin ...

Weitere Artikel


Kulturwerkstatt Kircheib: Workshops, Performance und Sommerfest

Werkhausen. Die aus Helsinki stammende Musikerin ist auf ihrer elektrischen Harfe eine der bedeutensten Virtuosinnen des ...

GrubiNetz in Altenkirchen informiert zum "Weltalphatag"

Altenkirchen. Laut LEO-Studie 2018 haben in Deutschland rund 6 Millionen Menschen Schwierigkeiten mit der Schriftsprache. ...

SV Elkhausen-Katzwinkel hat in all seinen Facetten eine Menge zu bieten

Katzwinkel. Von Stillstand aufgrund der Pandemie kann beim Schützenverein (SV) Elkhausen/Katzwinkel mit seinen nunmehr rund ...

Computer- und Handyhilfe im IT-Café startet wieder in Betzdorf

Betzdorf. Ist Ihr PC zu langsam, möchten Sie Ihre Bilder vom Smartphone oder Ihre wichtigen Unterlagen vom PC auf eine mobile ...

IGS Betzdorf-Kirchen begrüßt 112 neue Fünftklässler

Betzdorf. Begonnen wurde mit einem Gottesdienst, der die Sturmstillung thematisierte, woraus auch das Motto der Einschulung ...

Werkhausen mobilisiert gegen die Nordvariante B8 um Weyerbusch

Werkhausen. Trotz Regenwetter waren viele Werkhausener Bürger gekommen, um sich konkret zu informieren: "Die Nordvariante", ...

Werbung