Werbung

Region |


Nachricht vom 27.09.2007    

Arbeitsagentur: Stabiler Trend

Der Abbau der Arbeitslosigkeit geht weiter deutlich voran. Dies geht aus dem neuesten Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit für den Monat September hervor. Im Bereich der Arbeitsagentur Neuwied werden etwa 20 Prozent weniger Arbeitslose als vor einem Jahr gezählt: Die Quote sank von 6,8 auf 6,3 Prozent - der niedrigste Stand seit 2001. Im Kreis Altenkirchen sank die Quote von 6,6 auf 6,1 Prozent - erheblich deutlicher als im Kreis Neuwied (von 6,9 auf 6,5 Prozent).

Region. Die seit Monaten anhaltende positive Arbeitsmarktentwicklung hat sich auch im September fortgesetzt. Die Zahl der Arbeitslosen ist erneut deutlich gesunken und hat den niedrigsten Stand in einem September seit sieben Jahren erreicht.
Im Vergleich zu August ging die Zahl der arbeitslos gemeldeten Frauen und Männer um 695 oder 6,3 Prozent auf 10306 Personen zurück und lag damit um 2639 oder 20,4 Prozent unter der Arbeitslosenzahl vor einem Jahr. Im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit reduzierte sich die Zahl der Arbeitslosen in den vergangenen vier Wochen um 351 auf 3957, die Arbeitsgemeinschaften Grundsicherung für Arbeitsuchende (ARGEn) registrierten mit 6349 Personen 344 weniger als im August. Der Anteil der ARGEn an der Gesamtzahl der registrierten Arbeitslosen liegt aktuell bei 61,6 Prozent.
Die Arbeitslosenquote ist von 6,8 Prozent im August auf 6,3 Prozent gefallen und ist damit über alle Monate betrachtet die niedrigste seit 2001. Im September 2006 betrug die Arbeitslosenquote noch 8,1 Prozent.
"Der September ist erfahrungsgemäß der Monat mit den niedrigsten Arbeitslosenzahlen. Das Ausmaß der Arbeitslosigkeit ist somit aktuell saisonal unterzeichnet. Wir können dennoch feststellen, dass wir im Agenturbezirk den niedrigsten Septemberstand der vergangenen sieben Jahre erreicht haben und die Arbeitslosigkeit innerhalb von genau zwei Jahren um 4500 Betroffene zurückging", kommentiert Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Neuwieder Arbeitsagentur, die neuesten Arbeitsmarktzahlen. "Wenn sich die positive Entwicklung fortsetzt, kann die Grenze von 10000 Arbeitslosen schon im Oktober unterschritten werden", so Starfeld.
Der deutliche Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit in den vergangenen Monaten hat sich im September fortgesetzt. Es wurden 1400 Arbeitslose unter 25 Jahren gezählt, 240 weniger als im August und 538 oder knapp 30 Prozent weniger als vor einem Jahr.
Für eine ungeförderte Beschäftigung haben die Betriebe und Verwaltungen der Region 619 offene Arbeitsplätze neu gemeldet. Insgesamt stehen damit derzeit 1.106 offene Arbeitsstellen zur Besetzung zur Verfügung. Gesucht werden vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Bau- und Fertigungsbereich sowie den Dienstleistungssektor.tten werden“, so Starfeld.
Für eine ungeförderte Beschäftigung haben die Betriebe und Verwaltungen der Region 489 offene Arbeitsplätze neu gemeldet. Insgesamt stehen damit derzeit 823 offene Arbeitsstellen zur Besetzung zur Verfügung. Gesucht werden vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Bau- und Fertigungsbereich sowie den Dienstleistungssektor.
Auch im Kreis Altenkirchen hat sich die positive Arbeitsmarktentwicklung. Die Zahl ist erneut deutlich gesunken.Im Vergleich zu August ging die Zahl der arbeitslos gemeldeten Frauen und Männer um 351 oder 7,7 Prozent auf 4237 Personen zurück und lag damit um 1284 oder 23,3 Prozent unter der Arbeitslosenzahl vor einem Jahr. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist damit deutlich stärker ausgefallen als im Kreis Neuwied.
Im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit mit den Dienststellen in Altenkirchen und Betzdorf reduzierte sich die Zahl der Arbeitslosen in den vergangenen vier Wochen um 144 auf 1746, die Jobcenter der ARGE in Altenkirchen, Betzdorf und Wissen registrierten mit 2491 Personen 207 weniger als im August. Der Anteil der ARGE an der Gesamtzahl der registrierten Arbeitslosen liegt aktuell bei 58,9 Prozent. Die Arbeitslosenquote ist im Kreis von 6,6 Prozent im August auf 6,1 Prozent gefallen. Im September 2006 betrug sie noch 8,2 Prozent.
Die niedrigste Arbeitslosenquote im Kreis Altenkirchen verzeichnet der Geschäftsstellenbezirk Betzdorf mit 5,3 Prozent und einer Arbeitslosenzahl von 2419 (Arbeitsagentur 1037, Jobcenter: 1382). Im Geschäftsstellenbezirk Altenkirchen sind mit 1818 (Arbeitsagentur 709, Jobcenter: 1109) Personen die wenigsten Arbeitslosen gemeldet, die Arbeitslosenquote ist jedoch mit 7,6 Prozent (Vorjahr: 10,0) immer noch die höchste im gesamten Agenturbezirk.
Der Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit in den vergangenen Monaten hat sich im September fortgesetzt. Es wurden 583 Arbeitslose unter 25 Jahren gezählt, 88 weniger als im August und 206 oder rund 26 Prozent weniger als vor einem Jahr.
Für eine ungeförderte Beschäftigung haben die Betriebe und Verwaltungen der Region 130 offene Arbeitsplätze neu gemeldet, 45 weniger als im August. Insgesamt stehen damit derzeit 283 offene Arbeitsstellen zur Besetzung zur Verfügung. Gesucht werden vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Bau- und Fertigungsbereich sowie den Dienstleistungssektor.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Arbeitsagentur: Stabiler Trend

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Fruchtiger Nudelsalat für warme Tage

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Fruchtigen Nudelsalat. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Regelbetrieb: Wie Kitas im Kreis den Corona-Alltag bewältigen

In der einen Ecke wird gelacht, in einer anderen fließen ein paar Tränen, und mitten im Raum wird auf dem Boden gespielt: Momentaufnahme aus einer Kindertagesstätte, die seit wenigen Tagen wieder im "Regelbetrieb" ihre Pforten geöffnet hat. Und doch ist vieles neu, vieles anders. Der Corona-Pandemie muss halt Rechnung getragen werden.


Starke Regenfälle forderten die Feuerwehren im AK-Land

Da kam was runter! Am Mittwochabend, 12. August, hat es in weiten Teilen des Kreises Altenkirchen heftig geregnet und gewittert. Zum Teil waren die Feuerwehren durch überflutete Straßen und Keller stark gefordert.


Mähdrescher stößt mit Auto zusammen und fährt einfach weiter

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstag, 11. August, in Altenkirchen ereignet hat. In einer Kurve waren ein Mähdrescher und ein PKW kollidiert, der Fahrer des Mähdreschers setzte seine Fahrt einfach fort.


Regen und Gewitter brachten Stromausfälle im Kreis mit sich

Endlich ist er da, der lang ersehnte Regen. Nach der Hitzewelle der vergangenen Tage haben sich nicht nur Wälder, Blumen und Felder über Abkühlung und eine enorme Wassermenge gefreut. Auch viele Menschen haben zuletzt unter den Wetterbedingungen gelitten. Doch mit im Schlepptau hatte der Regen auch Blitz und Donner – und Stromausfälle im Kreis Altenkirchen.




Aktuelle Artikel aus Region


Garage in Helmenzen brannte – Übergreifen auf Haus verhindert

Helmenzen. Im Nebenraum einer Garage war ein Feuer ausgebrochen. Die Anwohner wählten daraufhin den Notruf. Die Leitstelle ...

Starke Regenfälle forderten die Feuerwehren im AK-Land

Kreis Altenkirchen. So musste die Freiwillige Feuerwehr Flammersfeld gemeinsam mit den Kameraden aus Horhausen zum Einsatz ...

„Ich bin dabei!“ – aktives Mitgestalten in Projektgruppen

Altenkirchen. Die Gruppen bieten vielfältige Angebote und Möglichkeiten zur Gestaltung der freien Zeit. Oft aber fehlen die ...

Regelbetrieb: Wie Kitas im Kreis den Corona-Alltag bewältigen

Altenkirchen. "Es herrscht allmählich wieder Normalität." Das sagt Sascha Koch mit Blick auf die Kindertagesstätten (Kitas) ...

Westerwälder Rezepte: Fruchtiger Nudelsalat für warme Tage

Das passende Essen an heißen Sommertagen ist der fruchtig-würzige Nudelsalat: Essiggurken und Mandarinen ergeben eine frische ...

Zeugenaufruf nach Vandalismus und Graffiti beim Barbaraturm

Malberg. An einer dort aufgestellten Sitzbank wurden Latten abgerissen, teilweise angekokelt und quer über die angrenzende ...

Weitere Artikel


Geologische Spurensuche

Kreis Altenkirchen. Auch im heimischen Westerwald gibt es viel Spannendes zu entdecken – die Tagesfahrt der Kreisvolkshochschule ...

"canto general" als Chorprojekt

Kreis Altenkirchen. Ein ungewöhnliches und ehrgeiziges Chorprojekt haben sich der Geheime Küchenchor, Musikschule, Volkshochschule ...

Unikate zum Liebhaben schön

Koblenz. "Ich freue mich dabei zu sein und meine Tassen in einer gleichnamigen und damit eher ungewöhnlichen Ausstellung ...

Daadetalbahn wird nachtaktiv

Betzdorf. Nicht nur die Vampire selbst sind nachtaktiv: An den kommenden Abenden verkehrt die Daadetalbahn für Musicalbesucher ...

Jan Philipp bester Metallbauer

Niederfischbach/Koblenz. Bohren, feilen, drehen, schweißen, polieren: "Spaßig und überhaupt nicht stressig", fand Metallbauergeselle ...

ASG ist ein "Stern des Sports"

Kreis Altenkirchen/Region. Die Altenkirchener Sportgemeinschaft 1883 (ASG) ist Sieger des Wettbewerbs "Sterne des Sports" ...

Werbung