Werbung

Nachricht vom 08.09.2021    

Zweimal Ruhestand bei der VG Altenkirchen-Flammersfeld

Am 1. September 2021 verabschiedete Bürgermeister Fred Jüngerich die Leiterin der Kindertagesstätte Neitersen, Monika Wilfert, in den Ruhestand und Anni Kerch-Krauskopf, Sachbearbeiterin im Fachgebiet Personal, in die Freistellungsphase der Altersteilzeit.

Personalratsvorsitzender Mathias Rabsch, Büroleiterin Sonja Hackbeil, Anni Kerch-Krauskopf, Fachbereichsleiter Soziales und Generationen Sascha Koch, Monika Wilfert und Bürgermeister Fred Jüngerich. (Foto: VG ALtenkirchen-Flammersfeld)

Altenkirchen. Er dankte beiden für ihr jahrelanges Engagement sowie die gute Zusammenarbeit und überreichte den beiden Dankurkunden sowie Geschenke der Verwaltung.

Monika Wilfert besuchte von 1974 bis 1976 die Fachschule für Sozialpädagogik in Wissen und absolvierte anschließend ihr Anerkennungspraktikum in der Kindertagesstätte Fluterschen. Im Jahr 1978 übernahm sie zunächst Vertretungspositionen in den Kindertagesstätten Neitersen, Birnbach und Fluterschen bevor sie im September 1979 als Erzieherin in der Kindertagesstätte Fluterschen eingestellt wurde.

Nach der Übernahme einer Gruppenleitung in Fluterschen ab September 1980 wurde Monika Wilfert ab Oktober 1981 die Leitung der Kindertagesstätte in Busenhausen übertragen. Ab August 2000 übernahm sie zusätzlich für sechs Monate die kommissarische Leitung der Kindertagesstätte Fluterschen. Seit Februar 2002 leitet sie die Kindertagesstätte „Pusteblume“ in Neitersen. 2004 konnte Monika Wilfert ihr 25-jähriges, 2019 ihr 40-jährige Dienstjubiläum feiern.

Fred Jüngerich hob den großen und beharrlichen Einsatz für alle Kindergartenkinder hervor, den Monika Wilfert während ihrer beruflichen Tätigkeit stets zeigte. Dass der Gestaltungsfreiraum für die Arbeit mit Kindern und Eltern, den die Verbandsgemeinde immer ermöglicht habe, prägend für ihre Arbeit als Leiterin einer Kindertagesstätte der Verbandsgemeinde gewesen sei, betonte Monika Wilfert im Gegenzug.



Ihre zweijährige Ausbildung zur Verwaltungsangestellten bei der Kreisverwaltung Bad Kreuznach schloss Anni Kerch-Krauskopf 1977 ab. Zunächst arbeitete sie bis 1980 als Personalsachbearbeiterin bei der Kreisverwaltung Bad Kreuznach, von 1980 bis 1999 war sie bei Verbandsgemeindeverwaltung Bad Kreuznach tätig. In ihren ersten Berufsjahren nahm sie an den Angestelltenlehrgängen I und II teil.

1991 schloss sie ein berufsbegleitendes Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Rheinland-Pfalz erfolgreich ab. Zum 1.1.2001 wurde Anni Kerch-Krauskopf als Personalsachbearbeiterin bei der Verbandsgemeinde Altenkirchen eingestellt. Zum 1. September 2021 erfolgte nun der Eintritt in die aktive Phase der Altersteilzeit. In den insgesamt 20 Jahren bei der Verbandsgemeinde sei Anni Kerch-Krauskopf aufgrund ihres großen Fachwissens stets eine wichtige Stütze der Personalstelle gewesen, so Fred Jüngerich.

Personalratsvorsitzender Mathias Rabsch übermittelte im Namen der Belegschaft ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft und überreichte Anni Kerch-Krauskopf und Monika Wilfert jeweils einen Blumenstrauß.


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Betzdorfer Pfadfinder klären "Skandal in Ratzeburg" auf

Region. Dass sich in den Zelten kaum aufgehalten wurde, lag nicht nur an den teils hohen, sommerlichen Temperaturen, sondern ...

Bitzen: Ein weiterer Vegetationsbrand beschäftigt die freiwilligen Feuerwehren

Bitzen. Hier waren rund 600 Quadratmeter Unterholz und Baumstämme in Band geraten. Die freiwillige Feuerwehr Wissen befand ...

Ärger bei Ärzten und Patienten – KV stoppt ambulante Radiologie in Selters

Selters. Nachdem im April nach wochenlanger Vorbereitung der Zulassungsausschuss der neuen ambulanten radiologischen Versorgung ...

Serie der Flächenbrände geht weiter - Feuerwehr Hamm war in Niederirsen

Niederirsen. Als die alarmierte Feuerwehr Hamm vor Ort eintraf, brannte die Fläche in voller Ausdehnung. Es handelte sich ...

Abba Gold – endlich wieder in Wissen im Kulturwerk

Wissen. Mit Abba Gold tritt eine der besten Abba-Tribute-Shows Europas am 28. Dezember um 20 Uhr im Kulturwerk Wissen auf ...

Ausbildung bei der Verbandsgemeindeverwaltung erfolgreich abgeschlossen

Altenkirchen. Im laufenden Jahr haben wieder Auszubildende ihre Ausbildung bei der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld ...

Weitere Artikel


Bläserphilharmonie im Kreis Altenkirchen probte erstmals

Neitersen. Bereits die ersten Töne ließen spüren, dass sich hier erstklassige Musikerinnen und Musiker der Region zusammengefunden ...

Tennisfreunde Blau-Rot Wissen: Fröhlicher Tag der offenen Tür

Wissen. Bei vielen abwechslungsreichen Übungen und Spielen unter der Anleitung der beiden Jugendwarte des Vereins, Robin ...

32 neue Pflegekräfte bestehen Examen am DRK Bildungszentrum in Hachenburg

Hachenburg. Alle Absolventen erhielten bei der Examensfeier am Donnerstagmorgen vom Ausbildungsträger DRK Schwesternschaft ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei senioba in Gebhardshain

Gebhardshain. Am vergangenen Montag (6. September) konnte sich senioba-Standortleiterin Anja Boger über den Besuch von Sabine ...

Gemeinsam in den Wald: Förderkindergarten der Lebenshilfe unterwegs

Weyerbusch. Angekommen im Wald wurden ein Begrüßungslied gesungen und die wichtigsten Waldregeln mit den Kindern besprochen: ...

Westerwälder Rezepte: Gedeckter Apfelkuchen

Region. Die heimische Apfelernte beginnt. Die knackigen, gesunden Früchte eigenen sich zum Direktessen und für viele Gerichte. ...

Werbung