Werbung

Nachricht vom 08.09.2021    

Bläserphilharmonie im Kreis Altenkirchen probte erstmals

Kürzlich fand die erste Probe der neu gegründeten Bläserphilharmonie im Kreis Altenkirchen in der Wiedhalle in Neitersen statt. Gut acht Stunden hatte sich das Orchester um seinen Gründer und Dirigenten Marco Lichtenthäler für eine erste Leseprobe der Literatur vorgenommen.

Die erste Probe verlief vielversprechend. (Foto: Privat)

Neitersen. Bereits die ersten Töne ließen spüren, dass sich hier erstklassige Musikerinnen und Musiker der Region zusammengefunden hatten, um gemeinsam ein Orchester der Spitzenklasse zu bilden.

Im Mittelpunkt der Probe stand das Hauptwerk des Konzertes: Die dritte Sinfonie Op. 89 von James Barnes. Die Musik der Sinfonie geht vom Dunkel zum Licht. Barnes verarbeitet in den ersten beiden Sätzen den Tod seiner Tochter Natalie, die als Baby schon verstarb. Düsterer und schmerzhafter kann Musik kaum sein. Im dritten Satz malt er eine Welt, wie sie wohl hätte sein können, wenn Natalie noch leben würde. Traurig und schön zugleich. Der vierte Satz spiegelt dann pure Freude wider. Er feiert die Geburt seines Sohnes. Das Leid und Freud zusammen gehören, merkt man ganz am Ende des vierten Satzes. Barnes unterlegt die Freude mit einem Choral. Dieser alte Choral wurde auf der Beerdigung seiner Tochter gespielt.

Ganz klar ist diese Sinfonie kein Werk, was einfach so zur Unterhaltung gespielt werden kann. Der Anspruch des Orchesters, dem Namen Bläserphilharmonie gerecht zu werden, spiegelt sich somit auch in der Literaturauswahl wider und den Musikerinnen und Musikern war deutlich anzumerken, dass diese Musik hoch emotional ist.

Ein Highlight gegen Ende der Probe war das erste Anspielen der eigens für die Bläserphilharmonie komponierten Ouvertüre von Otto M. Schwarz. Noch nie erklang dieses Werk und die Anspannung war groß. Wie das Werk klingt, will das Orchester noch nicht verraten denn das Gründungskonzert am 3. Oktober 2021 startet mit der Weltpremiere der Ouvertüre, die den Namen Symphonic Dimensions trägt und der Bläserphilharmonie im Kreis Altenkirchen gewidmet ist.



Dirigent Lichtenthäler war sichtlich zufrieden und sagte: „Die Symphonic Dimensions, unsere eigene Ouvertüre, werden unser Publikum vom ersten Ton an begeistern."

Geplant ist, diese Ouvertüre in jedem Konzert der Bläserphilharmonie als erstes Werk zu spielen. Eine eigene Erkennungsmelodie sozusagen. An dieser Stelle betonte der Dirigent, dass er sich nochmals ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern bedanken möchte, die über das erfolgreiche crowd funding diese Auftragskomposition erst ermöglicht haben.

Für das Konzert am 3. Oktober hat sich das Orchester, welches seit Juni sogar einen eigenen Trägerverein um den 1. Vorsitzenden Sebastian Bätzing hat, etwas ganz besonderes ausgedacht: Es wird nicht nur ein Galakonzert zum Tag der Deutschen Einheit geben. Dieses ab sofort jährlich stattfindende Konzert wird im ersten Teil durch eine Festrede abgerundet. 2021 zum Gründungskonzert konnte die Bläserphilharmonie Martin Schulz, den Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stifung, als Festredner gewinnen. Er wird im ersten Konzertteil die Festrede zum Tag der Deutschen Einheit halten.

Für das kommende Wochenende stehen nun die Satzproben der einzelnen Register an. Lichtenthäler wird hier durch professionelle Fachdozenten des Musikkorps der Bundeswehr in Siegburg unterstützt. Ab dem 1. Oktober beginnen dann die beiden Hauptproben im Kulturwerk in Wissen. Karten gibt es ab sofort bei allen Reservier VVK-Stellen oder direkt beim Kulturwerk in Wissen. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Ingelbacher Seniorinnen und Senioren genossen gemütlichen Nachmittag

Region. Dass solch ein Beisammensein nicht per se schlechter sein muss, bestätigten alle Beteiligten, die mit dem Gebotenen ...

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Sommerfest der Kindertagesstätte Lummerland in Wissen

Wissen. Leckeres Essen, Kaffee und Kuchen, gekühlte Getränke, Popcorn, Eis und viele Spielmöglichkeiten wie eine Wassermatschecke, ...

Führungen im Raiffeisenhaus jetzt bei der VHS Altenkirchen-Flammersfeld buchbar

Altenkirchen-Flammersfeld. 1849 gründete Raiffeisen hier den "Flammersfelder Hülfsverein zur Unterstützung unbemittelter ...

Schützenfest Selbach bot familiäre Atmosphäre

Selbach. Los ging es mit der Prozession, bei der zunächst die frischgebackenen Schützenmajestäten abgeholt wurden: König ...

Bald ist es so weit: Sommer, Sonne und O-Jö-Jo am 20. August in Wissen

Wissen. Nur noch wenige Tage und die Erfolgsstory vom letzten Sommer geht in die nächste Runde: Am Samstag, dem 20. August ...

Singers Corner am 9. August: Musik zum Feierabend auf Altenkirchener Marktplatz

Altenkirchen. An diesem Dienstag geht es in die zweite Runde mit „Musik zum Feierabend“ auf dem Altenkirchener Marktplatz. ...

Weitere Artikel


Tennisfreunde Blau-Rot Wissen: Fröhlicher Tag der offenen Tür

Wissen. Bei vielen abwechslungsreichen Übungen und Spielen unter der Anleitung der beiden Jugendwarte des Vereins, Robin ...

32 neue Pflegekräfte bestehen Examen am DRK Bildungszentrum in Hachenburg

Hachenburg. Alle Absolventen erhielten bei der Examensfeier am Donnerstagmorgen vom Ausbildungsträger DRK Schwesternschaft ...

Konzert in der Birnbacher Kirche: Dr. Peter Thomas musiziert

Birnbach. Der Zustand der Welt sei nicht gerade zum Besten, verändere sich, man suche nach Halt, nach Orientierung, nach ...

Zweimal Ruhestand bei der VG Altenkirchen-Flammersfeld

Altenkirchen. Er dankte beiden für ihr jahrelanges Engagement sowie die gute Zusammenarbeit und überreichte den beiden Dankurkunden ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei senioba in Gebhardshain

Gebhardshain. Am vergangenen Montag (6. September) konnte sich senioba-Standortleiterin Anja Boger über den Besuch von Sabine ...

Gemeinsam in den Wald: Förderkindergarten der Lebenshilfe unterwegs

Weyerbusch. Angekommen im Wald wurden ein Begrüßungslied gesungen und die wichtigsten Waldregeln mit den Kindern besprochen: ...

Werbung