Werbung

Nachricht vom 09.09.2021    

25-jähriges Dienstjubiläum bei der VG Altenkirchen-Flammersfeld

Die Erzieherinnen Maike Löhr und Irene Peters feierten am 1. August 2021 jeweils ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Zu diesem Anlass sprach ihnen Bürgermeister Fred Jüngerich im Rahmen einer kleinen Feierstunde seine herzlichen Glückwünsche aus, überreichte beiden eine Dankurkunde und wünschte den beiden für ihre weitere berufliche Laufbahn alles Gute.

Von links: Fachbereichsleiter Soziales und Generationen, Sascha Koch, Irene Peters, Personalratsvorsitzender Mathias Rabsch, Maike Löhr, Büroleiterin Sonja Hackbeil und Bürgermeister Fred Jüngerich. (Foto: Verwaltung)

Altenkirchen. Die ursprüngliche staatlich anerkannte kaufmännische Assistentin Maike Löhr absolvierte in den Jahren 1993 und 1994 ein Vorpraktikum in der Kindertagesstätte Eichelhardt bevor sie 1994 ihre zweijährige Ausbildung zur Erzieherin an der Fachschule für Sozialwesen in Wissen begann. Anschließend war sie bis 1997 als Berufspraktikantin in der Kindertagesstätte Altenkirchen-Honneroth tätig.

In der Zeit von 1997 bis 2002 übernahm Maike Löhr Elternzeitvertretungen in der Kindertagesstätte Gieleroth. Seit dem 1. August 1997 ist sie ununterbrochen als Gruppenleiterin in Gieleroth tätig. Fred Jüngerich hob den kontinuierlichen Einsatz von Meike Löhr in der Kindertagesstätte Gieleroth sowie die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung hervor. Meike Löhr sei stets eine verlässliche Ansprechpartnerin in der Kindertagesstätte Gieleroth.

Nach ihrem Vorpraktikum in der Kindertagesstätte Altenkirchen-Honneroth besuchte Irene Peters bis 1996 die Fachschule für Sozialwesen in Wissen. Anschließend machte sie ihr Berufspraktikum in der Kindertagesstätte Birnbach bevor sie 1997 in der Kindertagesstätte Honneroth als Sprachförderkraft eingestellt wurde. 1998 wurde ihr dort die Stelle einer Gruppenmitarbeiterin übertragen.



Nach ihrer Zeit in Mutterschutz und Elternzeit wurde Irene Peters ab 2004 in der Kindertagesstätte Birnbach als interkulturelle Fachkraft eingesetzt. Von 2014 bis 2020 war sie als Zusatzkraft für die Betreuung eines beeinträchtigten Kindes in der Kindertagesstätte Eichelhardt tätig. Seit dem 1. September 2020 ist sie als Vertretungsspringerkraft eingesetzt und betreute bis Ende Juni dieses Jahres zusätzlich Ganztagskinder. Fred Jüngerich hob Frau Peters‘ langjährige Treue gegenüber der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld hervor und dankte ihr für ihren Einsatz.

Die Glückwünsche der Kollegen überbrachte Mathias Rabsch als Personalratsvorsitzender und überreichte jeweils einen Blumenstrauß. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.




Aktuelle Artikel aus Region


Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Region. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Frau? Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. Die Frau steht unter dem Verdacht ...

"Traumland" zu Besuch im Regionalladen Unikum in Altenkirchen

Altenkirchen. Gebrauchte Gegenstände können oft wiederverwendet und mit kleinen Handgriffen aufgewertet werden. So wird etwa ...

Weitere Artikel


Wäller Markt startet radikal regional - Finanzierung steht

Montabaur. Der Wäller Markt ist eine regionale Plattform für den gesamten Westerwald für den Onlinehandel, einschließlich ...

Feierliche Begrüßung der neuen Fünftklässler an der IGS Hamm/Sieg

Hamm/Sieg. Die Begrüßungsworte für die Schüler und ihre Eltern sprach Schulleiterin Andrea Brambach-Becker. Sie hieß alle ...

Der Druidensteig: Etappe 4 vom Elkenrother Weiher nach Betzdorf

Elkenroth. Insgesamt 83 Kilometer verteilt auf sechs Etappen haben Fernwandernde zu bewältigen, wenn sie den Druidensteig ...

"Fireroom" in Wissen verwöhnt seit August mit kulinarischen Köstlichkeiten

Wissen. Seit Ende August ist Wissen um ein weiteres Restaurant reicher. Das Restaurant & Cafe Fireroom von Senal Ayvaz hat ...

Flut in Eifel: TuS 09 Honigsessen spendet 3350 Euro für Betroffene

Birken-Honigsessen. Am Sonntag, den 22. August, zum Punktspielstart der Fußballteams der SG Honigsessen/Katzwinkel auf dem ...

Kirchen: Mobiles Impfteam beleidigt und Impfbetrieb gestört

Kirchen. Am Montag, den 9. August, ging gegen 17.30 Uhr ein mobiles Impfteam des DRK im Stadtgebiet Kirchen seiner Arbeit ...

Werbung