Werbung

Pressemitteilung vom 10.09.2021    

“Zum Raiffeisen“ findet immer mehr Fans

Der Vorsitzende der Deutschen Raiffeisengesellschaft besichtigt das Stammhaus der Biergenossenschaft Hamm (Sieg) bei einer Spendenübergabe. Nach dem offiziellen Teil wurde in gemütlicher Runde das Bier verköstigt und auf weitere gemeinsame Aktionen angestoßen.

Spendenübergabe mit Bierverkostung (Foto: VG Hamm (Sieg)/Patt)

Hamm (Sieg). Eine Spendenübergabe mit gemütlichem Teil hat der Vorsitzende der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft e. V., Dr. Ralf Kölbach, bei der Biergenossenschaft in Hamm (Sieg) erlebt. Nachdem die Gesellschaft beschlossen hatte, die Biergenossenschaft zu unterstützen, nutzte Kölbach die Gelegenheit, sich deren Gasthaus „Zum Raiffeisen“ persönlich anzusehen.

In dem gemütlichen Lokal erwartete ihn mit Bürgermeister Dietmar Henrich, Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen, Mike Bender, Sven Gewehr und Uwe Steiniger eine Abordnung aus Vorstand und Aufsichtsrat der „Biergenossenschaft F.W. Raiffeisen Hamm (Sieg) eG“. Bei einem Rundgang zeigte sich Dr. Kölbach höchst angetan von den Räumlichkeiten und erkundigte sich sehr interessiert nach Öffnungszeiten, Angebot und künftigen Vorhaben.

Nach dem offiziellen Teil der Spendenübergabe wurde natürlich auch ein Glas Raiffeisenbier probiert und auf weitere gemeinsame Aktionen des Raiffeisen-Geburtsorts, der Biergenossenschaft und der Raiffeisengesellschaft angestoßen. „Eine gute Sache, wir wachsen zusammen“, sagte Ralf Kölbach – und unterstrich seine Aussage, indem er eine Beitrittserklärung zur Biergenossenschaft einsteckte.



Vom Wachsen konnte er auch in Bezug auf die Größe der Gesellschaft berichten. Das vor drei Jahren gesteckte Ziel von 500 Mitgliedern sei annähernd erreicht. Besonders erfreulich findet er das Interesse junger Leute. So seien von 35 jungen Teilnehmern eines „Raiffeisen-Camps“ in diesem Sommer 23 im Anschluss Mitglied geworden.

Das Camp hatte auch Hamm mit dem Deutschen Raiffeisenmuseum und dem Gasthaus Zum Raiffeisen berührt. Das Fachwerk-Ambiente der Gastwirtschaft in der Ortsmitte von Hamm (Sieg) erfreut sich darüber hinauswachsender Beliebtheit. Daher wird die Spende der Raiffeisengesellschaft, die übrigens auf einen Vorschlag des rührigen Mitglieds Christoph Lange zurückgeht, der „Zum Raiffeisen“ ebenfalls besucht hat, flugs in „Naturalien“ umgewandelt: sieben Fässer Raiffeisenbier für den Ausschank.
(PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Auf dem Firmengelände von „Getränke Müller“ in Oberwambach beginnt am Sonntag, 31. Oktober, ab 12 Uhr ein Schützenfest im beheizten Festzelt. Hierzu sind alle Schützenvereine aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und den umliegenden Ortschaften eingeladen. Und auch über das Kommen der sonstigen Bevölkerung freuen sich die Veranstalter.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.




Aktuelle Artikel aus Region


60 Jahre Verbraucherzentrale Koblenz - Beratung im Wandel der Zeit

Koblenz. Auf 60 Jahre engagierter und erfolgreicher Arbeit in Koblenz kann die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in diesem ...

Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Region. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Frau? Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. Die Frau steht unter dem Verdacht ...

Weitere Artikel


31.253 Euro Bundesförderung für die Daadener Sprach-Kita

Berlin / Daaden. Durch das Aktionsprogramm können bundesweit 1.000 weitere zusätzliche Fachkräfte in Sprach-Kitas gefördert ...

Kinderzeit in Betzdorf: Autobiografie des Autors Wolfgang Stoessel

Betzdorf. „Viel weniger Straßenverkehr, freundliche Leute, mehr Gelassenheit“, so beschreibt der heimische Autor und frühere ...

Neue Trikots für die JSG Wisserland F-II Mannschaft

Schönstein. Es war ein großer Tag für die kleinen/großen Fußballer der JSG Wisserland F-II Mannschaft. Da sie am Freitag, ...

Vielfältiges Sommerferienprogramm im Haus der Offenen Tür

Wissen. Die obligatorisch in den ersten beiden Ferienwochen der Schulsommerferien Rheinland-Pfalz stattfindende Ferienbetreuung ...

Westerwälder Holztage: Nachwuchs für den Wald gesucht

Westerwald. Was kann man aus Holz herstellen? Bei welchen Berufen arbeitet man mit Holz? Wie kann man effizient mit Holz ...

Auftritt der Bartels-Bühne im Pflegedorf in Flammersfeld

Flammersfeld. Sie führten „Ente, Tod und Tulpe“ nach einem Bilderbuch von Wolf Erlbruch auf. Ein Theaterstück mit wahrem ...

Werbung