Werbung

Nachricht vom 11.09.2021    

Wissen op Kölsch: Kasalla, Paveier und Klüngelköpp im Kulturwerk

Von Klaus Köhnen

Am 31. Oktober beginnt in Wissen die fünfte Jahreszeit: Das Kulturwerk Wissen öffnet wieder seine Türen für die "kölschen Tön". Dem Wissener Schützenverein ist es mit Unterstützung der Agentur Go aus Köln, deren Chef Guido Cantz ist, gelungen, absolute Top-Bands der kölschen Musikszene zu verpflichten. Mehr als zweieinhalb Stunden Live-Musik sind garantiert.

(Fotos: Veranstalter)

Wissen. „Et jeht widder loss“, so könnte man die Veranstaltung umschreiben, die der Schützenverein Wissen seinen Gästen präsentiert. Die Größen der kölschen Musikszene werden auf der Bühne im Kulturwerk sicher ein Feuerwerk der guten Laune abbrennen. Elf Tage vor dem Start in die rheinische Karnevalssession treffen sich in Wissen drei bekannte Bands.

Die Paveier - zu Hochdeutsch: Die Pflasterleger - gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Gruppen in der Kölner Musikszene. Die 1983 entstandene Formation ist in ihrer jetzigen Besetzung gern gesehener Gast auf vielen großen Veranstaltungen. Als ein Urgestein der kölschen Musikszene präsentieren sie sich ihrem Publikum so jung und dynamisch wie nie zuvor. Die Band steht in normalen Zeiten rund 350 Mal pro Jahr auf der Bühne, außerhalb der Karnevalssession gibt sie eigene Konzerte: Die Bühne ist ihr Zuhause. Mit ihren Hits wie „Ejal wat noch passeet“,„Uns jeiht et joot“, „Schön ist das Leben“, „Leev Marie“ und zahllosen anderen werden sie das Publikum restlos begeistern. Absolut ein Highlight für alle Liebhaber der kölschen Musikszene.

Als weiteren Top-Act konnten die Verantwortlichen die „Klüngelköpp“ ins Kulturwerk Wissen holen. Die Band ist seit ihren Anfängen 2003 eine bekannte und beliebte Größe im Kölschen Fasteleer. Aber auch über den Karneval hinaus haben sich die „Klüngelköpp“ einen Namen gemacht. Weit über die Grenzen Kölns hinaus sind ihre Lieder wie „Kölsche Nächte“ bekannt, mit dem die Band 2007 einen Volltreffer landen konnte, oder natürlich „Stääne“, „Jedäuf met 4711“ und viele weitere. Seit dem Hit „Stääne“ werden die „Klüngelköpp“ in einem Atemzug mit Größen der Musikszene wie „Bläck Föös“, „Höhnern“ oder „De Räuber“ genannt. Bereits einmal waren die Klüngelköpp bei einem Schützenfest in Wissen zu Gast und begeisterten die Besucher.



Dritter im Bunde der kölschen Musik ist Kasalla. Die noch junge Band feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Trotz der recht kurzen Zeit ist die Band bereits 2018 für den "Echo", einen der wichtigsten Musikpreise, nominiert worden. Dies ist, wenn man bedenkt wie viele Mundart Bands es in Köln gibt, schon herausragend. Vor Kasalla waren die Höhner und BAP nominiert für diesen Preis. Die Hits der Band wie „Stadt mit K“, „Pirate“ und viele andere sind bereits heute im Rheinland Kulturgut.

DJ Stocki präsentiert darüber hinaus vor, zwischen und nach den Live-Acts in einer Warm-Up, Middle- und After-Show-Party die besten und angesagtesten Stimmungskracher. Stocki wird den Gästen mächtig einheizen. "Ein supergeiler Abend ist garantiert", so die Veranstalter. Also nichts wie hin, 31. Oktober 2021 ins Kulturwerk nach Wissen. Der Schützenverein freut sich auf viele Gäste. Auch für diese Veranstaltung gilt die 2G Plus Regel. Keine Maskenpflicht für Geimpfte und Genesene. Die Anzahl ungeimpfter Besucher richtet sich nach dem Infektionsgeschehen.

Beginn ist um 19 Uhr der Einlass, bei dem die entsprechenden Nachweise (2G Regel) vorliegen müssen, beginnt um 18 Uhr. Eintrittskarten gibt es online beim Kulturwerk oder, wie auch für dass Konzert des Heeresmusikkorps, im Buchladen in der Maarstraße.


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Niederfischbach: Geschenke an Bewohner im Haus Mutter Teresa überbracht

Niederfischbach. Je ein Schoko-Nikolaus sowie die ausgewählten Weihnachtspräsente der einzelnen Abteilungen, welche durch ...

Altenkirchen für Bad Neuenahr-Ahrweiler: Spendenmarathon des Jugendrotkreuzes

Altenkirchen. In diesen Projekten geht es um die Perspektive für Kinder und Jugendliche, die durch die Flutkatastrophe beeinträchtigt ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Weihnachtsstern auf Wissener Kucksberg leuchtet wieder

Wissen. Die langen Lichterketten mussten rechtzeitig und vor allem fachgerecht an dem überdimensionalen Lattengerüst befestigt ...

Hilfe im Wald: Rettungspunktesystem gibt es auch im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen. Daher informieren Kreisverwaltung Altenkirchen und Forstamt Altenkirchen gemeinsam über das System. An gut ...

Corona-Pandemie im AK-Land: 54 Neuinfektionen registriert

Kreis Altenkirchen. Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen: Die Zahl der im Pandemieverlauf positiv auf eine Infektion ...

Weitere Artikel


Wallmenroth: Sattelzug missachtet Durchfahrtsverbot, Betriebsstoffe ausgelaufen

Wallmenroth. Bei der Kollision hat der Mann nicht nur den Hydrantenschieber beschädigt, sondern auch Fahrzeugteile im Unterboden ...

Rosenheim: Bahnschwellen illegal entsorgt

Rosenheim (Kreis Altenkirchen). Diese wurden am Freitag, 10. September, von Verantwortlichen des dortigen Jagdverbandes aufgefunden. ...

Betzdorf: Körperverletzung zwischen Fußgänger und Taxifahrer

Betzdorf. Kurz vor 14 Uhr gerieten der 58-jährigen Taxifahrer aus der VG Westerburg und der 30-jährigen Fußgänger ohne festen ...

Schützenverein Wissen feiert: Heeresmusikkorps Koblenz spielt im KulturWerk

Wissen.Die Jubiläumsfeierlichkeiten mussten aus den hinreichend bekannten Gründen mehrfach verschoben werden. Nun, so die ...

„KOPFÜBER“-Theatertreffen eröffnet das „Jusch“ in Neuwied

Neuwied. Wegen eines Platzregens bei Mainz, traf Katharina Binz, die Ministerin für Familie, Frauen, Kultur und Integration ...

Nils Schönborn zweifacher Rheinland-Meister in der Altersklasse U19

Bad Marienberg / Betzdorf. Sonntags traten hier die Brüder Mika und Nils Schönborn vom BC Smash Betzdorf an. Nils konnte ...

Werbung