Werbung

Wirtschaft | Anzeige


Nachricht vom 11.09.2021    

International bekannte "GOLDMANNMEDIA" jetzt in Wissens Rathausstraße

Von Katharina Behner

Hinter "GOLDMANNMEDIA" verbirgt sich der aus Birken-Honigsessen stammende Philipp Goldmann. Mit seinen Filmproduktionen begeistert er schon jetzt weit über das Wisserland hinaus auch international. Doch die Stadt birgt für ihn und seine Mitarbeiter großes Potenzial, warum er gerade Wissen zum Firmenstandort seiner Wahl machte. Motto: "Die Welt ist viel zu groß, um klein zu denken".

Besuch bei "Goldmannmedia", die seit kurzen in der Rathausstraße in Wissen ansässig ist. Von links: Philipp Goldmann, Berno Neuhoff und Uli Noss. (Foto: KathaBe)

Wissen. „Herzlich Willkommen in der Stadt“, waren kürzlich Bürgermeister Berno Neuhoffs erste Worte anlässlich der Überreichung der Wissener Urkunde zur Neueröffnung von Goldmannmedia in der Rathausstraße 43, direkt schräg gegenüber des Haupteingangs zum RegioBahnhof.

Philipp Goldmann, aufgewachsen in Birken-Honigsessen, ist Inhaber und Creative Director der digitalen Kreativagentur Goldmannmedia mit Sitz in Wissen.
Goldmann hat schon längst die Zeichen der Zeit erkannt und setzt bei seinen Kreationen in Sachen der größtenteils visuell geprägten Werbung auf Bewegtbilder in Verbindung mit Social Media, denn Texte erfreuen sich immer seltener an Aufmerksamkeit.

Spezialist für visuelle Inhalte, die Geschichten erzählen
Genau darum hat sich die Firma auf diese innovative Art der Werbung spezialisiert.
Fotos und Videos, die Geschichten erzählen und von persönlichen Erfahrungen geprägt sind, treffen den Betrachter in der heute multimedialen Welt emotional um so mehr.

Damit macht Goldmannmedia die Unternehmen, für die Werbung kreiert wird, zu einer starken Marke. Durch strategisches Ausspielen der Inhalte über Social Media werden Besucher und Betrachter zu Fans und treuen Kunden oder auch stolzen Mitarbeitern, erläutert Philipp Goldmann.

Mittlerweile gibt Goldmannmedia insgesamt sechs Mitarbeitern im wahrsten Sinne des Wortes Raum, ihr kreatives und zeitgemäßes Können in Sachen Branding (Markenaufbau) und Contentkreation umzusetzen. Damit stehen sie dem Medienwissenschaft studierten innovativen Kopf des Ganzen bei seinen offensichtlich erfolgreichen Ideen tatkräftig und gestalterisch zur Seite.

Den Grundstein für Goldmannmedia legte Philipp Goldmann bereits während seines Studiums in Siegen und seiner Tätigkeit bei der Werbeagentur BBDO in Düsseldorf, die kürzlich zur kreativsten Agentur der Welt gekürt wurde. Schon dort setzte er bereits eigene Projekte selbstständig um.

Nach dem Studium ging er 2018 in die Vollselbstständigkeit und baute seine Agentur zuerst von Birken-Honigsessen aus. Seine Inspirationen findet er vor allem auf Reisen. Dass der Werbefachmann sich auch international mit seiner Arbeit einen Namen gemacht hat, spricht für sein Können.

Namhafte Firmen und Künstler kann Goldmannmedia mittlerweile zu seinen Kunden zählen. Darunter eine bekannte Küchenfirma aus Freudenberg, verschiedene Luxushotels in Spanien, England und Griechenland sowie eine bekannte amerikanische Fast-Food-Kette, um nur einige zu nennen. Gerade arbeitet er an einem kreativen Filmkonzept für eine neue Eissorte von Lukas Podolski und Pietro Lombardi. Aber auch heimische Unternehmen, wie die Wissener Adler-Apotheke schätzen Goldmanns innovativen Einsatz.

Wissen - irgendwie der Nabel der Welt
Warum er gerade im ländlichen Wissen seinen Firmensitz etabliert, liegt für Philipp Goldmann auf der Hand und erläutert dies im Gespräch mit Bürgermeister Berno Neuhoff und Citymanager Uli Noss, anlässlich der Urkundenüberreichung zur Neueröffnung.



„Es gibt viele mittelständische Unternehmen im Umland von Wissen, die viel effizienter Neukunden und auch Mitarbeiter gewinnen könnten, wenn sie die Möglichkeiten der neuen Medien nutzen“. Das wird heute gebraucht, so seine Meinung und im ländlichen Raum sieht er hierzu durchaus Nachholbedarf.

Berno Neuhoff ist gerade auch daher begeistert, dass es junge und innovative Köpfe wie Goldmann gibt, die sich trauen in der ländlichen Region ihre Firmen zu gründen, um diese nach vorne zu bringen.

Das Goldmann letztendlich in Wissen landete, daran ist Citymanager Uli Noss nicht ganz „unschuldig“. Denn Philipp Goldmann suchte für die Firma nicht irgendeinen Standort im Wisserland - es sollte schon perfekt sein und auch hier hatte er, wie bei seinen Kreativwerken ein konkretes Bild im Kopf. Mithilfe von Uli Noss wurden aus den Bildern in unmittelbarer Nähe zum Regiobahnhof Realität.

Und der spielt in der Strategie des Newcomers keine ganz unbedeutende Rolle, denn so Goldmann: „Die Welt ist viel zu groß, um klein zu denken“. Der RegioBahnhof, der also quasi die Verbindung zu den Zentren wie Köln und Siegen im unmittelbaren Umfeld bietet und von da in die weite Welt, einer der Bewegründe. Nicht zuletzt auch für seine Mitarbeiter, oder die die es noch werden wollen. Denn die Firma wächst und aktuell ist er auf der Suche nach einem Büromanager und Mitarbeitern für die Contentkreation (Voll- und Teilzeit).

CoWorking Space interessant für Zukunftsstandorte

Aber auch die top gestaltete neue Rathausstraße beeinflussten seine Entscheidung für Wissen. Für Berno Neuhoff allerdings ebenso wichtig ist die Frage, wo Goldmann Bedarf in Wissen sieht: Es fehle an Lifestyle - besonders Abends, eine gute Bar oder einen Club für die Szene, so Goldmann. Was dem leidenschaftlichen Fußballspieler, der das ein oder andere Mal schon privat mit Lukas Podolski spielte, sich zudem wünscht, ist ein kleines Fußballfeld, außerhalb des Stadions, was immer geöffnet ist und wo sich Menschen treffen können.

Nicht zuletzt wäre die Erweiterung der S-Bahn (S 12) bis nach Wissen ein Segen
für noch mehr Mobilität. Das sei zudem auch für den Gedanken in Richtung CoWorking Space interessant. Auch für Wissen ein Thema sich als optimalen Standort der Zukunft zu präsentieren.

Goldmanns eigenes Ziel für die nahe Zukunft: Er will sich am Standort Wissen mit seinen Mitarbeitern voll etablieren, was ihn aber nicht daran hindert schon jetzt über einen zweiten Firmenstandort in Köln oder Palma nachzudenken. (KathaBe)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Betzdorf. . „Mit ‚Betzdorfs neuem Innenstadtquartier‘ werden wir ein in der Region einzigartiges Projekt umsetzen und unsere ...

"Heimat shoppen" in Wissen: Gewinner wurden ermittelt

Wissen. Nachdem es bei dem diesjährigen „Heimat shoppen“ Mitte September eine Vielzahl von Kunden nach Wissen zog und ein ...

Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Wissen. Das dürfte die Wissener und viele Menschen in der Umgebung interessieren: Informationen auf den Internetseiten der ...

Professionelle Fahrzeugaufbereitung: Aktionskreis Daaden freut sich über neues Mitglied

Daaden. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, erzählt der gebürtige Daadener Emrah Dogan stolz. Um seine Leidenschaft ...

"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Wissen. Anlässlich des Umzuges der Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker in die neuen Räume am Standort von Motionsport ...

Wege zur Marktführerschaft – Start-Up interviewt Reiner Meutsch

Region. Reiner Meutsch hat es geschafft: Vom lokalen Busunternehmer im elterlichen Betrieb zum deutschen Marktführer im Direktvertrieb ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Regenbogen meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Der bunte Regenbogenband soll nur Gutes tun, daher geht der Erlös jedes Exemplars in die Spende ...

Still Collins in Marienthal: Sound von Genesis und Phil Collins vertreibt die Kühle

Seelbach/Marienthal. Bereits vor dem Einlass waren viele Fans erschienen, um sich gute Plätze zu sichern. Im Rahmen des Kultursommers ...

"Hamburg Blues Band" vereinnahmte das Kulturwerk in Wissen

Wissen. Der Name der Band kommt so unscheinbar daher, Hamburg ja, das könnte eine stinknormale lokale Band sein. Andere nennen ...

SV Mittelhof traf sich zur Jahreshauptversammlung

Mittelhof. Der Vorstand verkündete zudem die Inhalte der vergangenen Sitzungen und verabschiedete seine scheidenden Mitglieder ...

416 Bücher und insgesamt 36.220 Seiten gelesen

Wissen. Bei der Preisübergabe sprach Pfarrer Marcus Tesch von einem tollen Erfolg und hob dabei auch die Kooperation mit ...

Musikalischer Abschluss auf der Glockenspitze mit Anita und Alexandra Hofmann

Frei nach dem Motto „Musik ist grenzenlos“ experimentierten die beiden Schwestern schon sehr bald mit anderen Musikstilen. ...

Werbung