Werbung

Nachricht vom 12.09.2021    

Buchtipp: „Regenbogen meiner Seele“ von Tina Hüsch

Von Helmi Tischler-Venter

Je dunkler die Zeiten sind, desto mehr mentales Licht schickt die Wundertütenpoetin Tina Hüsch aus Bad Marienberg in die Welt. Mit der Kraft ihrer kurzen Gedichte entführt sie die Leser sie „in ein Wunderland, wo kunterbunte Worte wohnen, die mit Hilfe der Poesie die Welt ein kleines Stück besser machen.“

Foto: Wolfgang Tischler

Dierdorf/Bad Marienberg. Der bunte Regenbogenband soll nur Gutes tun, daher geht der Erlös jedes Exemplars in die Spende für die Flutopfer an der Ahr.

Die Autorin ist der festen Überzeugung, dass die positive Energie von Mitgefühl Berge versetzen kann. Bei unserer Lebensreise über Berge und durch tiefe Täler sei das Wichtigste, nicht allein zu sein, den Mut zu verlieren oder den Glauben an ein besseres Morgen aufzugeben. Empathie ist das Zauberwort, das das Tor zur Gedankenwelt anderer Menschen öffnet und einen selbst bereichert. „Gegenseitige Hilfe und Anteilnahme am Sein des anderen, sich in den anderen hineindenken zu können und das Gefühl zu verstehen, was den anderen ausfüllt, ist ein wichtiger Bestandteil für ein Leben aus vollem Herzen. Und dieses Leben aus vollem Herzen ist letztendlich, das, was wir Glück nennen.“

Das Gefühl, anderen Menschen Freude und Hoffnung schenken zu können, gehöre zu den schönsten und positivsten Gefühlen her auf dieser Welt, daher buchstabiert Hüsch das elementar wichtige Wort „Hoffnung“ folgendermaßen: Hilfe, Optionen, Fürsprache, Fundus, Nutzen, Unterstützung, Nähe, Glück.

Mit einem gezeichneten Puttenengel und dem Credo „Das Böse wegkriegen“ schafft die Poetin Platz für das Positive:
Ich bin bereit, Ewigkeit zu werden,
will das Böse besiegen,
das Jammern wegkriegen.
So wird das Gute bleiben
Und die Freude verweilen.
Vielleicht können es irgendwann alle erkennen
Und wieder benennen,
ohne irgendetwas zu nehmen,
so gibt es wieder lebensfrohe Themen
und lachende Lebensszenen.

Über eine „Lebensbodenwelle“ geht es dann
„Richtung Sonne“:
Der Boshaftigkeit streck ich die Zunge raus,
mit der miesen Laune ist es aus.
Richtung Sonne wird es gehen,
denn die gute Laune wird zu mir stehen.“



Mit Humor entdeckt der Mensch das Geheimnis des Lebens und betritt ohne Tränen die Lebensbühne. Freude verleihen die schönen Kleinigkeiten, die man sehen und genießen kann. Dann taucht der graue Alltag in ein „Freudenmeer“ und wird bunt:
Das Leben ist so freudefunkelnd
In einem feuerhellen Schein
Und ein Freudenmeer ist meine eigen Sein.
So ist ein riesen Freudegetümmel
Meiner Seele Himmel,
wo ich ums Freudenfeuer tanz
mit einem Blumenfreudenkranz.
Könnt ihr alle mein Freudenlachen hören,
will so alle Traurigkeit zerstören.
Bin so freudenselig in meinem Freudentraum,
kann über allen Kummer schauen
und mir freudvoll meine eigne Welt aufbauen.

„Keiner hält dich zurück“:
Keiner außer dir hält dich zurück,
also warte nicht auf dein Glück,
fang selbst zu laufen an,
warte nicht auf irgendwann.
Suche nach den schönen Dingen,
die dir ganz viel Freude bringen
und in deiner Seele klingen.
So wirst du das Leben lieben,
musst dich für niemanden mehr verbiegen,
wirst alle Wunder kriegen
und der Zauber deiner Träume wird siegen,
so gelingt dir das Fliegen.

Erschienen ist der Motivationsband bei Books on Demand, ISBN 9783754333037. Wie üblich, unterteilt die Autorin das Buch in Kapitel, die sie „Streiche“ nennt und lässt Raum zum Notieren eigener Erkenntnisse. Die Bücher eignen sich auch als Geschenke für Mitmenschen, die verbale Sonnenstrahlen gebrauchen können.

Weitere glücksspendende Bände von Tina Hüsch sind: „Glücksfreude meiner Wortwunderwelt“, ISBN 9783753457987; „Lästerzirkus meines Wutkrawalls“, ISBN 9783753417189; „Ankerplatz meiner Freundschaft“, ISBN 9783754308790; „Dominanz meiner Ignoranz“, ISBN 9783754315897; „Universum meiner Wunder“, ISBN 9783754315217 und „Unendlichkeit meines Seins“, ISBN 9783754300987. (htv)


Mehr zum Thema:    Buchtipps   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.




Aktuelle Artikel aus Kultur


WW-Lit in Neitersen: "Wie Findus zu Petterson kam"

Rettersen. Seinen Namen verdankt er schlicht und einfach einer Erbsensorte.
„Findus“ heißt nämlich die Firma, deren Paket ...

Basaltabbau einst großer Wirtschaftsfaktor im Raum Kausen, Elkenroth und Weitefeld

Kausen. Wie in jedem Jahr hatte der Förderverein des Besucherbergwerks Grube Bindweide zu einer Wanderung mit Informationen ...

Kirchener Heimatverein: Trotz besonderer Herausforderungen aktiv gewesen

Kirchen. Zur völlig ungewohnten Jahreszeit und an ungewohntem Ort fand in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung des Kirchener ...

Frechblech gab Kirchenkonzerte in Neunkirchen und Ransbach-Baumbach

Neunkirchen/Ransbach-Baumbach. Fröhliche Gäste und sommerlich-flotte Musik in zwei charmanten Wäller Kirchen: Wieder einmal ...

Nach langen Vorbereitungen: Oktoberfest bei Muli in Oberwambach findet statt

Oberwambach. Vom 8. bis 10. Oktober wird bei Michael „Muli“ Müller in Oberwambach gefeiert. „Die geltenden Regeln geben uns ...

Urban Priol las der Politik die Leviten

Horhausen. Mit verständlichem Stolz begrüßte Rita Dominack-Rumpf, die Vorsitzende der Kultur AG in Horhausen, das Publikum ...

Weitere Artikel


Still Collins in Marienthal: Sound von Genesis und Phil Collins vertreibt die Kühle

Seelbach/Marienthal. Bereits vor dem Einlass waren viele Fans erschienen, um sich gute Plätze zu sichern. Im Rahmen des Kultursommers ...

"Hamburg Blues Band" vereinnahmte das Kulturwerk in Wissen

Wissen. Der Name der Band kommt so unscheinbar daher, Hamburg ja, das könnte eine stinknormale lokale Band sein. Andere nennen ...

WW-Lit im Kulturwerk Wissen: Elisabeth Hermann liest "Ravna"

Wissen. Hermann fesselt mit ihren atmosphärischen Thrillern ein großes Publikum. Die Leser erwarten starke Heldinnen, dunkle ...

International bekannte "GOLDMANNMEDIA" jetzt in Wissens Rathausstraße

Wissen. „Herzlich Willkommen in der Stadt“, waren kürzlich Bürgermeister Berno Neuhoffs erste Worte anlässlich der Überreichung ...

SV Mittelhof traf sich zur Jahreshauptversammlung

Mittelhof. Der Vorstand verkündete zudem die Inhalte der vergangenen Sitzungen und verabschiedete seine scheidenden Mitglieder ...

416 Bücher und insgesamt 36.220 Seiten gelesen

Wissen. Bei der Preisübergabe sprach Pfarrer Marcus Tesch von einem tollen Erfolg und hob dabei auch die Kooperation mit ...

Werbung