Werbung

Nachricht vom 13.09.2021    

Zum Abschluss vom „Heimat shoppen“: Stadtmarkt und verkaufsoffener Sonntag in Altenkirchen

Von Klaus Köhnen

Die Aktion „Heimat shoppen“ endete offiziell am Freitag, 10. September. In der Kreisstadt nahm man dies zum Anlass, am Sonntag einen Kunst-, Handwerker- und Trödelmarkt zu veranstalten. Den Organisatoren von „MiMa Marktgewerbe“ aus Schladern war wichtig, dass keine Neuware angeboten wurde.

Die Fußgängerzone in Altenkirchen war gut besucht. (Fotos: kkö)

Altenkirchen. Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt verschaffte sich einen persönlichen Eindruck vom Geschehen. Er hält es für möglich, dass die nächste „Ausgabe“ dieser Veranstaltung wieder auf den beiden Plätzen in der Fußgängerzone stattfinden kann. „Die behördlichen Auflagen waren vielen Anbietern mit Foodtrucks zu hoch. Das muss man akzeptieren und es ist auch nachvollziehbar. Wir alle - Stadt, Verbandsgemeinde und die Gewerbetreibenden - hoffen darauf, dass es, in absehbarer Zeit, wieder möglich sein wird, Veranstaltungen durchführen zu können“, so Gibhardt.

Wichtig ist es, so die Organisatoren, dass versucht wird, auch kleine Veranstaltungen zu kreieren, um den Menschen die Möglichkeit des „gemeinsamen Erlebens“ zu eröffnen. Das Wetter zeigte sich am Marktsonntag von seiner besten Seite. Der gleichzeitig stattfindende verkaufsoffene Sonntag tat ein Übriges. Ab 13 Uhr füllte sich die Fußgängerzone dann doch recht deutlich. Die Geschäfte luden zum Flanieren und Shoppen ein. Was von Besuchern vermisst wurde, war sicherlich das breitgefächerte Angebot, dass man in den letzten Jahren erleben konnte. Solch große Events wie das alljährliche Stadtfest können in diesen Zeiten leider nicht stattfinden. Die Besucher und die Verantwortlichen hoffen darauf, dass sich dies im kommenden Jahr ändern wird.



Cordia Heck, die Seniorchefin des Modehauses Koch, sowie Tochter Diana freuen sich schon auf die nächste Veranstaltung im Oktober. Beide sind sich sicher, dass es dann auch wieder eine Modenschau des Hauses Koch geben wird. Die Händler in der Fußgängerzone aber auch in der Kölner Straße machten einen entspannten Eindruck. „Es ist natürlich nicht so voll wie zu einem Stadtfest aber man sieht, dass die Menschen das gemeinsame Erlebnis suchen“, so Cordia Heck. (kkö)


Mehr zum Thema:    Tourismus    Freizeit   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Betzdorf. . „Mit ‚Betzdorfs neuem Innenstadtquartier‘ werden wir ein in der Region einzigartiges Projekt umsetzen und unsere ...

"Heimat shoppen" in Wissen: Gewinner wurden ermittelt

Wissen. Nachdem es bei dem diesjährigen „Heimat shoppen“ Mitte September eine Vielzahl von Kunden nach Wissen zog und ein ...

Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Wissen. Das dürfte die Wissener und viele Menschen in der Umgebung interessieren: Informationen auf den Internetseiten der ...

Professionelle Fahrzeugaufbereitung: Aktionskreis Daaden freut sich über neues Mitglied

Daaden. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, erzählt der gebürtige Daadener Emrah Dogan stolz. Um seine Leidenschaft ...

"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Wissen. Anlässlich des Umzuges der Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker in die neuen Räume am Standort von Motionsport ...

Wege zur Marktführerschaft – Start-Up interviewt Reiner Meutsch

Region. Reiner Meutsch hat es geschafft: Vom lokalen Busunternehmer im elterlichen Betrieb zum deutschen Marktführer im Direktvertrieb ...

Weitere Artikel


Trotz Vollzeitjob: 3.000 Menschen im AK-Land droht Altersarmut

Kreis Altenkirchen. Ein Leben lang arbeiten – und trotzdem reicht die Rente nicht? Vor diesem Szenario für rund 3.000 Menschen ...

4. TINA-Flohmarkt sammelt 12.000 Euro für Flutopferhilfe in Dernau

Puderbach. Nachdem beim Juli-Flohmarkt der Sturm eines der TINA-Zelte zerstörte, stellten die DRK-Ortsgruppen Puderbach und ...

Corona: Kreis Altenkirchen nun in unterster Warnstufe

Kreis Altenkirchen. Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Montagnachmittag (13. September) insgesamt 5570 ...

Nicole nörgelt - über Impfzwang und die Pflicht der Allgemeinheit

Und nun, meine Damen und Herren, stehen wir an einer Kreuzung, bei der die Sichtweise und Einstellung die Richtung entscheiden. ...

Verkehrsunfall in Obernau: Zwei Personen schwerverletzt, Fahrzeuge Totalschaden

Neitersen/Obernau. Ein aus Richtung Neitersen kommender PKW (Opel Insignia) überfuhr am Ortseingang den Fahrbahnteiler, so ...

Auffahrunfall auf der K101 in Kirchen-Offhausen

Kirchen(Sieg). Ein 83-jähriger aus dem benachbarten Kreis Siegen-Wittgenstein war mit seinem Pkw auf der K101 (Im Wiesengrund) ...

Werbung