Werbung

Pressemitteilung vom 14.09.2021    

Wirtschaftsförderung der VG Kirchen und Technologieinstitut kooperieren

Der Wirtschaftsförderer der Verbandsgemeinde Kirchen Tim Kraft und der Geschäftsführer des Technologie-Instituts für Metall und Engineering („TIME“) Ralf Polzin legten bei einem Treffen gemeinsame Ziele fest. Die Zusammenarbeit soll mehrere Themen wie die Fördermittelsuche umfassen. Soweit es die Pandemie zulässt, will man auch Unternehmen gemeinsam besuchen.

Von links: Dr. Ralf Polzin (Geschäftsführer „TIME“) und Tim Kraft (Wirtschaftsförderer VG Kirchen)

Kirchen. Technologietransfer, Fördermittelsuche und deren Beantragung für kleine und mittelständische Unternehmen – diese Themen sollen vorangetrieben werden durch die Kooperation zwischen der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Kirchen und des Technologie-Instituts für Metall und Engineering (TIME) aus Wissen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Verbandsgemeindeverwaltung hervor.

Wirtschaftsförderer Tim Kraft zum Hintergrund der Zusammenarbeit: „Wir benötigen vor Ort Kooperationen, die sinnvoll sind. Das ist genau dann gegeben, wenn diese den Unternehmen einen direkten Nutzen bieten.“ Ralf Polzin, Geschäftsführer des „TIME“, führt aus, „dass wir gemeinsam Betriebe besuchen möchten, um die Möglichkeiten, die wir gemeinsam bieten können, vorzustellen. Am Ende können die Unternehmen nur profitieren.“ Die Besuche sollen stattfinden, soweit es die Pandemie zulässt. Dabei sollen Entwicklungsthemen besprochen werden. Denn nur so könnten Angebote zielgerichtet gebündelt und ganzheitlich betrachtet werden, heißt es in der Pressemitteilung.

Polzin betont weiter: „Wir sind eine metallverarbeitende Region und nirgends anders in Deutschland gibt es so eine Dichte an schweißtechnischer Kompetenz.“ Diese Alleinstellungsmerkmale gelte es zu erhalten und auszubauen. „TIME“ unterstützt die Unternehmen dabei von der Schweißausbildung über die Automatisierung und Digitalisierung bis hin zur Nutzung von Künstlicher Intelligenz.



„Wir sind als Wirtschaftsförderung vor Ort so ausgerichtet, dass unsere Ziele nicht darin bestehen, jeden Monat Sekt- und Seltersveranstaltungen zu organisieren. Dafür haben wir auch keine Kapazitäten“, so Kraft. Stattdessen möchte man die Betriebe bei deren individuellen Problemen unbürokratisch vor Ort unterstützen – zum Beispiel bei Bauvorhaben, Fördermitteln, Gewerbeflächensuche und dem Breitbandausbau. „Das schaffen wir durch Synergien, da das Bauamt in der Wirtschaftsförderung mit integriert ist. Gleichzeitig ist es auch wichtig, einen starken Partner wie das Technologie-Institut an der Seite zu haben, die unter anderem bei dem Thema Fördermittel im technischen Bereich unterstützen“, erklärt Kraft. (PM)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Betzdorf. . „Mit ‚Betzdorfs neuem Innenstadtquartier‘ werden wir ein in der Region einzigartiges Projekt umsetzen und unsere ...

"Heimat shoppen" in Wissen: Gewinner wurden ermittelt

Wissen. Nachdem es bei dem diesjährigen „Heimat shoppen“ Mitte September eine Vielzahl von Kunden nach Wissen zog und ein ...

Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Wissen. Das dürfte die Wissener und viele Menschen in der Umgebung interessieren: Informationen auf den Internetseiten der ...

Professionelle Fahrzeugaufbereitung: Aktionskreis Daaden freut sich über neues Mitglied

Daaden. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, erzählt der gebürtige Daadener Emrah Dogan stolz. Um seine Leidenschaft ...

"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Wissen. Anlässlich des Umzuges der Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker in die neuen Räume am Standort von Motionsport ...

Wege zur Marktführerschaft – Start-Up interviewt Reiner Meutsch

Region. Reiner Meutsch hat es geschafft: Vom lokalen Busunternehmer im elterlichen Betrieb zum deutschen Marktführer im Direktvertrieb ...

Weitere Artikel


Männerchor aus Wallmenroth lädt zur offenen Probe

Wallmenroth. Der Männerchor aus Wallmenroth hat sich nach der coronabedingten Zwangspause zur ersten Besprechung wieder getroffen ...

Reduzierung ärztliche Bereitschaftsdienste: Gesundheitsminister eingeschaltet

Kreis Altenkirchen. Die Einschnitte werden massiv sein, wenn die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Rheinland-Pfalz von Anfang ...

WW-Lit: Maike van den Boom erzählt in Wissen vom Glück

Wissen. Ein glückliches Leben gibt’s auch vor dem Feierabend. Zumindest wäre das der Idealzustand, so Maike van den Boom. ...

Zum "Kleinen Eselsführerschein" mit dem Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Kurse in Präsenz und auch online zum Thema „Esel“ sind bisher auf großes Interesse gestoßen. Daher gibt es ...

Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des WSN

Neitersen. Nach den Grußworten des Abteilungsvorsitzenden Uwe Jungbluth konnte der Schriftführer Wolfgang Berleth über viele ...

Neuer Workshop für Teens: Sketchnotes

Altenkirchen. Sketchnotes sind visuelle Notizen. Sie setzten sich aus den normalen handschriftlichen Notizen, kleinen Symbolen, ...

Werbung