Werbung

Pressemitteilung vom 17.09.2021    

CAMForm in Wissen hat den Dreh raus

Das Wissener Unternehmen CAMForm fertigt Metallerzeugnisse nach Maß. Kürzlich konnte das 2009 gegründete Unternehmen neben Landrat Dr. Peter Enders weitere Vertreter der Kommunal- und Kreispolitik begrüßen, wie die Kreisverwaltung in einer Pressemitteilung berichtet.

Besuch bei CAMForm in Wissen: v.l. Markus Rödder (Wirtschaftsförderung VG Wissen), Ulrich Marciniak (Erster Beigeordneter VG Wissen), Jonas Hombach (CAMForm), Landrat Dr. Peter Enders, Lars Kober (Wirtschaftsförderung Kreis AK), Frank Knobe (Geschäftsführer CAMForm), Wolf-Rüdiger Bieschke (Beigeordneter Stadt Wissen, Robert Bauer, CAMForm. (Foto: Wirtschaftsförderung)

Wissen. Kleine und mittelständische Unternehmen bilden das Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Dabei sind es häufig die vermeintlich kleinen Unternehmen, die auf spezielle Kundenwünsche schnell reagieren und Produkte mit einer hohen Qualität liefern können. Eines dieser Unternehmen ist die in Wissen ansässige CAMForm Werkzeug- und Maschinenbau GmbH. Dabei liegt dessen Stärke darin, zeitnah und qualitativ hochwertig individuelle Kundenwünsche auf DNC-gesteuerten Maschinen herstellen zu können. Geschäftsführer Frank Knobe, der das Unternehmen in Zeiten der Finanzkrise im Jahr 2009 gründete, begrüßte vor einigen Tagen Vertreter der Kommunal- und Kreispolitik zu einer Betriebsvorstellung.

Knobe stellte den gesamten Produktionsprozess angefangen beim Auftragseingang bis hin zum fertigen Produkt dar. „Das Unternehmen selbst ist noch recht jung, aber aufgrund meiner 30-jährigen Berufserfahrung auf diesem Gebiet, startete ich vor zwölf Jahren nicht bei null. Unsere Stärke liegt darin, zeitnah und qualitativ hochwertig, individuelle Kundenwünsche auf CNC-gesteuerten Maschinen herstellen zu können. Das können sowohl Einzel- als auch Serienteile, komplette Baugruppen, Stanz- und Folgeverbundwerkzeuge oder auch Spritzgiesswerkzeuge sein. Hierzu steht ein moderner Maschinenpark mit mehreren CNC-5-Achs, 3-Achs-Fräszentren und einer CNC-Drehmaschine zur Verfügung. Die Programme zur Steuerung der Maschinen werden mit Hilfe von mehreren eigenen CAD/CAM-Programmierplätzen erstellt. Unsere Hauptabnehmer kommen aus dem Bereich des Automotive- und Lebensmittelsektors", so Knobe.



Landrat Dr. Peter Enders, Ulrich Marciniak, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Wissen, Wolf-Rüdiger Bieschke, Beigeordneter der Stadt Wissen, sowie die Wirtschaftsförderer der Verbandsgemeinde Wissen und des Kreises Altenkirchen, Markus Rödder und Lars Kober, zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt und Flexibilität des hochmodernen Unternehmens, das neben Knobe zwei weitere Mitarbeiter beschäftigt. Auf die Nachfrage, ob der Geschäftsführer aktuell Expansionsgedanken habe, antwortete Knobe mit einem leichten Lächeln: „Nein. Aktuell kommen wir zu dritt gut klar und können auch die Wünsche unserer Kunden gut bedienen. Dennoch freue ich mich, wenn sich insbesondere Unternehmen aus der Region bei mir melden und unsere Leistungen anfragen", so Knobe abschließend. (PM)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Abfallwirtschaftsbetrieb im Kreis: Gebührenerhöhung vom nächsten Jahr an unumgänglich

Altenkirchen. Das Jahresergebnis 2021 des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) für den Kreis Altenkirchen liest sich eigentlich ...

Mittelgebirgsallianz: Das fordern die Bauern aus Westerwald, Siegerland und Olpe

Region. Den Auftakt zur neuen „Mittelgebirgsallianz“ präsentierten Vertreter der Bauernverbände nun bei einem gemeinsamen ...

Volksbank Gebhardshain: "Gut und solide entwickelt"

Gebhardshain. Die Bilanzsumme konnte gesteigert werden, die Dividende für Kredite und Einlagen beträgt 3 Prozent – mit dieser ...

Betzdorfer Unternehmergespräche geben sich ambitioniert

Betzdorf. Corona-Lage, Gewerbegebiete, Einzelhandel, Existenzgründungen oder die Fachkräftesituation – die IHK-Regionalgeschäftsstelle ...

Bleiben Kunden gut versorgt? Geschäftsführer der Stadtwerke Wissen im Gespräch

Wissen. Der Geschäftsführer der Stadtwerke Wissen, Dirk Baier, antwortet im exklusiven Interview mit dem AK-Kurier auf die ...

Geisweider Flohmarkt am 2. Juli unter der HTS

Siegen-Geisweid. Auf dem Geisweider Flohmarkt gibt es nur reinen Trödel, von Kinderkleidung über Spielzeug, Bücher bis zu ...

Weitere Artikel


Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Limbach. Unter dem Motto „Wandern, aber stramm!" hat Axel Griebling, Moderator der Facebookgruppe und Wanderführer dieser ...

Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Wissen. Gegen 11.15 Uhr fuhr der Mann mit seinem Transporter auf das Tankstellengelände an der Morsbacher Straße. Als er ...

Der Druidensteig: Etappe 6 von Steinebach nach Hachenburg

Steinebach. Wer die heutige Etappe des Druidensteigs geschafft hat, kann wahrlich stolz auf sich sein. Über 83 Kilometer ...

Mammelzen: Auf Schüchen-Gelände entsteht großer Wohnpark

Mammelzen. Die große, rund 5600 Quadratmeter messende Fläche direkt an der B 256 inmitten von Mammelzen, in deren Zentrum ...

Corona im AK-Land: 34 Neuinfektionen seit Mittwoch

Altenkirchen. Als geheilt gelten 5266 Menschen. Mit Stand von Freitag sind 277 Personen im Kreis positiv getestet, fünf Menschen ...

Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Kirchen. „Lüge, Lüge!“ oder „Lassen Sie die Kinder in Ruhe!“ – dazu Pfeifkonzerte und teilweise Geschrei, das in der Menge ...

Werbung