Werbung

Nachricht vom 16.01.2011    

Landtechnik Buchen wird Raiffeisen-Waren-Zentrale

Das Traditionsunternehmen Landtechnik Buchen in Wissen wird von der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG am 1. Februar übernommen. Inhaber Rolf Buchen stellte damit die Weichen für den Fortbestand des Unternehmens, da der Generationenwechsel innerhalb des Familienunternehmens ausblieb. Die Kinder gehen andere berufliche Wege, aber das Unternehmen als wichtiger Partner für die Land- und Forstwirtschaft sowie die Kommunen und Privatpersonen bleibt in Wissen mit dem kompletten Mitarbeiterstamm.

Rolf Buchen (rechts) und der Leiter Technik der RWZ Rhein-Main eG , Christoph Gröblinghoff sehen die optimitisch auf die Veränderungen. Mit der Übernahme ändert sich im Traditionsbetrieb in Wissen nur das Logo für die Kunden. Foto: Helga Wienand

Wissen. Im Jahr 1903 wurde das Unternehmen Ernst Buchen Landhandel und Landtechnik gegründet. Das Familienunternehmen geht am 1. Februar an die Raiffeisen Waren-Zentrale RheinMain eG (RWZ) über.
Rolf Buchen will zwar noch nicht aufhören zu arbeiten, aber er stellt die Weichen für die Zukunft. Der Generationenwechsel, der die Firma Buchen Landtechnik seit mehr als 100 innerhalb der Familie bekannt und groß werden ließ, bleibt aus. "Sohn Martin will sich auf den Stahlbau konzentrieren, die Landtechnik ist nicht sein Metier. Tochter Hanna will einen ganz anderen beruflichen Weg einschlagen", sagte Buchen.
"Jetzt sind die Weichen gut gestellt, zumal alle Mitarbeiter, die schon sehr lange im Betrieb sind einschließlich der Auszubildenden übernommen werden", erklärte Buchen. Dies sei ein wichtiges Kriterium für ihn gewesen, denn die Sicherheit der Arbeitsplätze der langjährigen Mitarbeiter habe bei den Gesprächen Priorität gehabt. "Wir haben uns für einen starken und kompetenten Partner im Bereich Land- und Melktechnik entschieden, damit für die Kunden der Region der gewohnte Service erhalten bleibt", so Buchen.
Die RWZ übernimmt am 1. Februar das Unternehmen mit allen laufenden Geschäftsvorgängen und allen Geschäftsbereichen. Der RWZ-Leiter Geschäftsbereich Technik, Christoph Gröblinghoff, von der Zentrale Köln, ist sich sicher, dass sich für die Kunden nichts ändern wird. Es kommt ein neues Logo an das Firmengebäude, der gewohnte Service und der Handel bleibt so wie es die gewohnt sind. "Wir werden hier im nördlichen Rheinland-Pfalz ebenso ein guter Partner für die Landwirte, für die Milchviehbetriebe (Kühltechnik), für die Forstbetriebe und für die Kommunen sein", versprach Gröblinghoff. Natürlich könne auch jeder Privatmann, der seinen Rasenmäher oder ein anderes Gerät reparieren lassen müsse, wie gewohnt zum Betrieb kommen. Es werde sich für die Kunden nichts ändern.
"Die Buchen-Mitarbeiter haben über Jahre einen erfolgreichen Job gemacht, es wäre Unsinn daran etwas zu ändern. Sie kennen sich bestens aus und vor allem die Kunden und die Anlagen", sagte der Prokurist. Das RWZ-Netz ist mit dem Standort in Wissen gut aufgestellt, die nächste Niederlassung ist in Flammersfeld, in Limburg und im bergischen Wipperfürth. Insgesamt 30 Niederlassungen in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Rheinland gehören zur RWZ-Rhein-Main eG.
Rolf Buchen sieht den Betrieb für die Region gut gestellt, und der Stahlbau Buchen bleibt natürlich und hier liegen jetzt die Schwerpunkte des Familienbetriebes. (hw)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Landtechnik Buchen wird Raiffeisen-Waren-Zentrale

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Impulsforum in Horhausen: ABBA soll helfen, Innenstädte attraktiver zu machen

Horhausen. Die Schlagworte sind allgegenwärtig: die Corona-Pandemie, die Digitalisierung, ein geändertes Konsumverhalten ...

Digital-Stammtisch Westerwald/Sieg am 5. Juli zum Glasfaserausbau im Kreis AK

Wissen. Am Dienstag, dem 5. Juli, um 18.30 Uhr geht der Digital-Stammtisch Westerwald/Sieg mit seiner ersten Sommer-Sonderveranstaltung ...

Ökonomie hautnah zum Anfassen für Schüler des Beruflichen Gymnasiums Wissen

Wissen. Wirtschaftspolitik und neue Bundesregierung? Das passt doch gut zusammen, dachte sich der Leistungskurses Volkswirtschaftslehre ...

Abfallwirtschaftsbetrieb im Kreis: Gebührenerhöhung vom nächsten Jahr an unumgänglich

Altenkirchen. Das Jahresergebnis 2021 des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) für den Kreis Altenkirchen liest sich eigentlich ...

Mittelgebirgsallianz: Das fordern die Bauern aus Westerwald, Siegerland und Olpe

Region. Den Auftakt zur neuen „Mittelgebirgsallianz“ präsentierten Vertreter der Bauernverbände nun bei einem gemeinsamen ...

Volksbank Gebhardshain: "Gut und solide entwickelt"

Gebhardshain. Die Bilanzsumme konnte gesteigert werden, die Dividende für Kredite und Einlagen beträgt 3 Prozent – mit dieser ...

Weitere Artikel


Fidele Jongen Pracht: Furioser Start in die 5. Jahreszeit

Hamm. Einmal im Jahr wird es bunt und voll in der grün-weiß geschmückten Narhalla in der Raiffeisenhalle in Hamm. Der Weihnachtsbaum ...

Riskant überholt - schwer verletzt

Rengsdorf. Am Samstag, 15. Januar, ging gegen 9 Uhr über Notruf die Meldung eines schweren Verkehrsunfalles auf der B 256, ...

VfL Kirchen holte wichtige vier Punkte beim Heimspieltag

Kirchen. Am letzten Heimspieltag der Saison gastierten die Mannschaften aus Offenburg und Ludwigshafen auf dem Molzberg. ...

Neujahrsempfang zeigte positive Stimmung im AK-Land

Altenkirchen. Es ist ohne Zweifel das gesellschaftliche Ereignis zum Beginn eines neuen Jahres in der Kreisstadt: der Neujahrsempfang ...

Vielfalt in den Gemeinden sorgt für Lebendigkeit

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. "Dicke Päckchen", wörtlich - in Form von Papierbergen - und im übertragenen Sinn, bringen ...

Wintermarsch der Reservisten hatte es in sich

Wissen. Unter dem Motto "Erkunde die Heimat rund um Wissen" organisierte die Reservistenkameradschaft (RK) Wisserland gemeinsam ...

Werbung