Werbung

Nachricht vom 22.09.2021    

Westerwälder Rezepte: Mohn-Quarkklöße mit Pflaumenkompott

Von Helmi Tischler-Venter

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund veröffentlichen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald - denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.

Foto: Wolfgang Tischler

Region. Der süße Knödel ist eine gehaltvolle Hauptmahlzeit. Die Füllung kann statt aus Mohn auch aus gehackten Nüssen und Rosinen bestehen und der Fruchtspiegel kann mit Kompott aus jeder Lieblingsfrucht gestaltet werden.

Zutaten für 4 Personen:
150 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
3 Eier
Salz
1 Esslöffel Vanillezucker
Saft und abgeriebene Schale von ½ unbehandelten Zitrone
500 Gramm 20-prozentigen Speisequark
300 Gramm Semmelbrösel
100 Gramm Weichweizengrieß
250 Gramm Mohnfüllung (statt Fertigmischung kann man 150 Gramm Mohl mahlen und mit 50 Gramm Puderzucker mischen)
400 Gramm Pflaumen oder Zwetschgen (gewaschen und entsteint)
150 Gramm Zucker
¼ Liter Wasser

Zubereitung:
Die Butter mit 60 Gramm Zucker schaumig rühren. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz und 40 Gramm Zucker steif schlagen.

Die Eigelbe einzeln unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Vanillezucker, Zitronensaft und -schale unterrühren. Den Quark und die Hälfte des Eischnees unter die Masse heben, dann etwa 150 Gramm Semmelbrösel und Grieß untermischen. Zuletzt den restlichen Eischnee unterheben und die Knödelmasse etwa eine Stunde ruhen lassen. Der Teig muss so fest sein, dass man daraus dicke Knödel formen kann. Bei Bedarf kann man Semmelbrösel zugeben.



Die Mohnfüllung nach Packungsanweisung mit etwas Milch anrühren. 50 Gramm von der Füllmasse abnehmen und aufheben für später. Die Quarkmasse in vier Portionen teilen, jede davon mit Mohnmasse füllen und zu einem dicken Knödel formen. In Semmelbrösel wälzen.

In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen und die Knödel darin bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten garziehen lassen.

Die restlichen Semmelbrösel in einer beschichteten Pfanne mit etwas Butter leicht anrösten und mit der restlichen Mohnmasse vermischen.

Die Pflaumen mit Zucker und Wasser etwa 20 Minuten lang weichkochen. Als Fruchtspiegel auf Tellern verteilen.

Die Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Kochwasser heben, abtropfen lassen und mittig auf die Fruchtspiegel setzen. Die Semmelbrösel-Mohnmischung obenauf geben.

Alternativ zu dem Mohn-Topping kann man auch Vanillesoße über die Klöße gießen.
Guten Appetit
(htv)

Falls Sie auch ein leckeres Rezept für uns haben, schicken Sie es uns gerne an redaktion@nr-kurier.de. Bitte mit selbst geschriebenem Text und mindestens einem eigenen Foto. Vielen Dank!


Mehr zum Thema:    Rezepte   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: „Blutende“ Halloween-Monster

Region. Die gebackenen Halloween-Monster haben es doppelt in sich: Beim Aufschneiden „bluten“ sie und die doppelten Dinkel-Vollkornmuffins ...

Inventarverkauf in Eichen: 500 Euro für Schulbauprojekt in Ruanda

Altenkirchen/Eichen. Geschirr, Vasen, Gläser, Zinn, Kristalllampen, Schränke, Tische und Stühle wechselten die Besitzer. ...

Adele-Pleines-Stiftung: Spaß, Musik und Bildung für Kinder

Hamm. Adele Pleines war zeit ihres Lebens sozial engagiert. Kinderlos, gab sie im hohen Alter ihr Vermögen in die Stiftung ...

Caritasverbände Altenkirchen und Rhein-Sieg verschmelzen

Region. Der neue Caritasrat des Caritasverbands Rhein-Sieg mit zwei Vertretern aus Altenkirchen ist bereits gewählt. "Wir ...

Altenkirchen ist weiterhin "Fairtrade-Stadt"

Altenkirchen. Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ...

Ausbau B62 und K106 in Wallmenroth: Arbeiten liegen deutlich vor der Zeit

Wallmenroth. „Die sind fleißig“: Der Wallmenrother schaute den Asphaltierungsarbeiten zu. Und er meinte damit die Mitarbeiter ...

Weitere Artikel


"Heimat shoppen" in Wissen: Gewinner wurden ermittelt

Wissen. Nachdem es bei dem diesjährigen „Heimat shoppen“ Mitte September eine Vielzahl von Kunden nach Wissen zog und ein ...

TuS 09 Honigsessen: Jahresausflug der "Alten Herren" einmal anders

Birken-Honigsessen. Für gewöhnlich trifft man sich am Bahnhof Wissen und dann geht es mit Zug entweder in Richtung Köln oder ...

Tourismusverband Wisserland-Touristik zieht Bilanz

Katzwinkel-Elkhausen. Bei der Begrüßung hatte zunächst Vorsitzender Matthias Weber die Anwesenden bei diesem ersten Treffen ...

WW-Lit in Neitersen: "Wie Findus zu Petterson kam"

Rettersen. Seinen Namen verdankt er schlicht und einfach einer Erbsensorte.
„Findus“ heißt nämlich die Firma, deren Paket ...

Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Gieleroth. Der Überholende hatte offenbar, so die Polizei, übersehen, dass die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge nach links ...

Abschied und Neubeginn in der Kirchengemeinde Hilgenroth

Hilgenroth. Es war ein sehr leiser Abschied für einen langjährigen Gemeindepfarrer, als Pfarrer Hans-Jürgen Volk zum 1. Februar ...

Werbung