Werbung

Nachricht vom 22.09.2021    

"Heimat shoppen" in Wissen: Gewinner wurden ermittelt

Von Katharina Behner

Rund 950 Kunden nahmen am Gewinnspiel der Aktionsgemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ zum „Heimat shoppen“ teil. Nun wurden gemeinsam mit Markus Rödder, dem Wirtschaftsförderer der Verbandsgemeinde, die Gewinner ermittelt. Gleichzeitig gab die Aktionsgemeinschaft erste Informationen zum geplanten Mittelaltermarkt im November bekannt.

Die Gewinner des „Heimat shoppen“ wurden ermittelt (von links): Hane Ziba, Markus Rödder, Britta Bay, Ulrich Diederich, Detlef Schuhen und Thomas Kölschbach (Foto: KathaBe)

Wissen. Nachdem es bei dem diesjährigen „Heimat shoppen“ Mitte September eine Vielzahl von Kunden nach Wissen zog und ein besonderes Augenmerk auf die Vielfalt der heimischen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister gelegt wurde, konnten am Dienstag, den 21. September, die Gewinner ermittelt werden. (Der AK-Kurier berichtete hier.)

Dazu trafen sich neben Aktiven der Aktionsgemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ auch Markus Rödder, Wirtschaftsförderer der Verbandsgemeinde Wissen, bei „euronics Orlik“ in der Wissener Rathausstraße. Markus Rödder, war in diesem Jahr auserkoren, die Gewinner aus rund 950 ausgefüllten Teilnahmekarten zu ermitteln.

Von Jahr zu Jahr mehr Teilnehmer
Thomas Kölschbach und Britta Bay (1. und 2. Vorsitzende/r) zeigten sich begeistert. Die Teilnehmerzahl steige von Jahr zu Jahr und immer mehr Menschen würden von der Aktion auf Initiative der Industrie und Handelskammer und des Treffpunkt Wissen in die Stadt gezogen. Dass nunmehr attraktive Gewinne im Gesamtwert von rund 1200 Euro ausgeschüttet werden konnten, freute die Initiatoren. Auch dies eine Steigerung zum Vorjahr.

Dabei kann Wissen nicht nur zu den Aktionstage des „Heimat shoppen“ einmal mehr seine Vielfalt zeigen. Teils neue Geschäfte und Restaurants siedelten sich in der vergangenen und aktuellen Zeit in der Stadt an. Die Rathausstraße, die in Teilen schon fertig umgestaltet wurde, zeige sich schon jetzt als optimaler Standort und Anziehungspunkt – nicht zuletzt für Neugründungen, so auch die Meinung von Markus Rödder. Dass gerade er in diesem Jahr die Gewinner zog, sei ganz gezielt so entschieden worden, erklärt Thomas Kölschbach. Rödder, seit Oktober 2020 als Wirtschaftsförderer der Verbandsgemeinde aktiv, arbeite viel im Hintergrund, wobei seine Arbeit enorm unterstütze und damit die Wirtschaft im Wisserland gefördert werde. Dies komme Handel, Gastronomie und Dienstleistern zu Gute.



Die Gewinner der einzelnen Gutscheine im Wert von 300 Euro, 100 Euro bis 25 Euro, sowie Eintrittskarten für das Kulturwerk werden in den nächsten Tagen persönlich informiert.

Nächste Attraktion steht bevor: Mittelaltermarkt Anfang November
Anlässlich der Gewinnerermittlung gaben die Aktiven des „Treffpunkt Wissen“ schon Informationen zum nächsten geplanten Event bekannt, das für ein erlebnisreiches Wochenende in der Stadt sorgen wird. Wenn Corona mitspiele, so Detlef Schuhen, werden rund 40 Buden am 6. und 7. November für ein mittelalterliches Spektakel in Wissen sorgen.

Zudem, so Schuhen weiter, kam gerade erst der Bescheid, dass die Geschäfte am Sonntag, den 7. November, von 13 bis 18 Uhr öffnen dürfen. Neben dem Mittelaltermarkt im Bereich der Rathausstraße beim Rathaus bis Auf der Rahm wird es zudem Attraktionen in der Stadt verteilt geben. Weitere Informationen zum Mittelaltermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag folgen in Kürze. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Biohof Hachenburg: Garant für tierisches Wohlergehen und gutes Fleisch

Hachenburg. Anfänglich als klassischer Betrieb mit Milchviehhaltung, Schweinen und Geflügel, wurde der Betrieb 1990 mit erfolgreichem ...

Siegen: Bald Veranstaltung zum Lieferkettenproblem der Wirtschaft

Siegen/Region. Die Probleme bei den Lieferketten sind aktuelle Herausforderungen für viele kleine und mittelständische Unternehmen. ...

Wäller Markt lädt Einzelhandel und Erzeugerbetriebe zu Info-Veranstaltungen ein

Bad Marienberg. Alle, die daran interessiert sind, ihre Produkte und Sortimente zusätzlich ihrem stationären Geschäft über ...

Gundlach Job-Weeks: Jeder Tag ist Job-Day bis 29. Oktober

Dürrholz. Kommen Sie ab sofort bis zum 29. Oktober tagtäglich zum Logistikzentrum von Gundlach in Daufenbach-Dürrholz. Nehmen ...

Extralanges "Heimat shoppen" in Gebhardshain: Das sind die Gewinnerlose

Gebhardshain. Viele Kunden hat es während der extralangen „Heimat shoppen“-Tage nach Gebhardshain gezogen, so dass durch ...

Gemeinsames Regionalmarketing als Herzenssache

Linkenbach. „Als Westerwald haben wir sehr viel zu bieten. Wenn wir an einem Strang ziehen und gemeinsam Werbung für die ...

Weitere Artikel


TuS 09 Honigsessen: Jahresausflug der "Alten Herren" einmal anders

Birken-Honigsessen. Für gewöhnlich trifft man sich am Bahnhof Wissen und dann geht es mit Zug entweder in Richtung Köln oder ...

Tourismusverband Wisserland-Touristik zieht Bilanz

Katzwinkel-Elkhausen. Bei der Begrüßung hatte zunächst Vorsitzender Matthias Weber die Anwesenden bei diesem ersten Treffen ...

„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Betzdorf. . „Mit ‚Betzdorfs neuem Innenstadtquartier‘ werden wir ein in der Region einzigartiges Projekt umsetzen und unsere ...

Westerwälder Rezepte: Mohn-Quarkklöße mit Pflaumenkompott

Region. Der süße Knödel ist eine gehaltvolle Hauptmahlzeit. Die Füllung kann statt aus Mohn auch aus gehackten Nüssen und ...

WW-Lit in Neitersen: "Wie Findus zu Petterson kam"

Rettersen. Seinen Namen verdankt er schlicht und einfach einer Erbsensorte.
„Findus“ heißt nämlich die Firma, deren Paket ...

Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Gieleroth. Der Überholende hatte offenbar, so die Polizei, übersehen, dass die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge nach links ...

Werbung