Werbung

Nachricht vom 27.09.2021    

Kontrastreiches Konzertwochenende am Kloster Marienthal war ein Erfolg

Von Klaus Köhnen

Am vergangenen Wochenende, 25. und 26. September, hätte der Kontrast der beiden Konzerte kaum größer sein können. Am Samstag war "Queen May Rock" zu Gast. Am Sonntag unterhielten die Schlagerbarden Michael Morgan und Christian Franke das Publikum. Die Veranstalter freuten sich sehr, dass beide Veranstaltungen gut besucht waren.

"Queen May Rock" begeistert immer wieder die Fans (Bilder: kkö)

Seelbach/Marienthal. "Queen May Rock" konnte auch beim zweiten Konzert die Fans begeistern. Sänger Michael hatte wenige Tage vorher seinen 50. Geburtstag gefeiert. Das nahm Lutz Persch von "LuPe Events" zum Anlass, mit dem Publikum ein vielstimmiges Happy Birthday anzustimmen. Sichtlich bewegt bedankte sich der Sänger bei den Fans. Das Konzert, wie immer, mit den bekannten Songs der Band Queen und Freddy Mercury, sorgte für Beifallsstürme der Besucher. Angesichts dessen zeigten die Musiker und Sänger Michael ihre Begeisterung für Live-Events. Auch diese Band, wie zahlreiche andere auch, lobten erneut die perfekte Organisation und das Ambiente am Kloster. Die Fans, so Persch und die Band, können sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freuen.

Der Sonntag (26. September) stand dann im Zeichen des Schlagers. Mit Michael Morgan und Christian Franke konnten die Organisatoren zwei bekannte Künstler dieses Genres verpflichten. Für Morgan war es, wie er im Gespräch sagte, eine „Reise zu meinen Wurzeln“. Vor rund 25 Jahren hatte er seinen ersten Auftritt am Kulturhaus in Hamm. „An diesen Auftritt kann ich mich noch gut erinnern. Die Hände waren feucht aber das Publikum hat mich, damals wie heute hier „getragen“, so Morgan. Die Fans, auch viele „jüngere“ waren begeistert und sangen die Titel, wie „Es schießt ein Blitz in meinen Kopf...“ mit. Wie bei vielen Konzerten suchte Morgan auch in Marienthal den Kontakt zu den Fans. Dies, so viele Besucher, macht ihn sehr sympathisch.



Den zweiten Teil dieses Schlagernachmittags bestritt dann Christian Franke. Auch er konnte das Publikum mehr als überzeugen. Zu vielen Titeln wie „Ich wünsch Dir die Hölle auf Erden...“ oder „Was wäre wenn...“ schwangen Besucher das Tanzbein. Bei der Ballade „Der Apfelbaum...“, die Franke mit Edward Simonis aufgenommen hat, wurde es ruhig am Biergarten. Die Besucher hingen ihren Gedanken nach. Viele verbinden mit einem solchen Song eigene Erlebnisse und Emotionen. Nach rund zwei Stunden war das Konzert dann zu Ende. Die Besucher, so die einhellige Meinung, hatten einen tollen Sonntag in einer wunderschönen Kulisse erleben können.

Den Abschluss des Kultursommers Kloster Marienthal wird die „Mutter aller kölschen Bands“ die "Bläck Föös" gestalten. Am Sonntag, 3. Oktober, wird die weit über die Grenzen Kölns hinaus bekannte Gruppe, den Biergarten in einen „kölschen Konzertsaal“ verwandeln. Einlass ist um 16.30 Uhr Beginn 18 Uhr. Karten sind noch, bei Bonn-Ticket, erhältlich. (kkö)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungstipps    Marienthal (Westerwald)   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


WW-Lit in Altenkirchen: Jasmin Schreiber beschreibt den Weg zurück ins Leben

Altenkirchen. Die Protagonistin Paula braucht nicht viel zum Leben, nur ihre Wohnung, ein bisschen Geld für Essen und ihren ...

Theatergemeinde Bonn und Kreisvolkshochschule starten wieder gemeinsam

Altenkirchen. Die Theatergemeinde Bonn ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Kunst und Kultur, Erziehung und Wissenschaft, ...

Dritter "Runder Kulturtisch" mit vielen Impulsen und guten Ideen

Seelbach. „Die Verbandsgemeinde ist allen Kulturschaffenden sehr dankbar, insbesondere wenn auch Kulturarbeit ehrenamtlich ...

Geschichtsverein Betzdorf: Filmvorführung „Die Sünderin“ und Eisenbahn-Foto-Ausstellung

Betzdorf. Diese Termine sollte sich jeder an regionaler Geschichte Interessierte im Kalender notieren:

Ausstellung „160 ...

„Wissen op Kölsch“: Gewinnen Sie mit etwas Glück drei Tickets

Wissen. Die Vorfreude scheint riesig zu sein. Bereits über 1.000 Tickets waren am Donnerstag, den 21. Oktober, verkauft für ...

Benefizkonzert für Flutopfer: Junge Musikelite begeisterte in Betzdorf

Betzdorf. Ein bunt gemischtes Programm präsentierte das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz am Freitagabend (23. Oktober) ...

Weitere Artikel


Wissen: Schulpfarrer Göbler feierlich eingeführt

Kreis Altenkirchen/Wissen. Schon seit März 2020 ist er Inhaber der „kreiskirchlichen Pfarrstelle zur Entlastung der Superintendentin ...

Zeugenaufruf: Geisterfahrer auf A3 verursacht Kollision bei Neustadt

Neustadt/Wied. Am 26. September, gegen 22 Uhr, wurde der Polizeiautobahnstation Montabaur ein Falschfahrer auf der Autobahn ...

Neue Infos zum schweren Verkehrsunfall in Niederdreisbach

Niederdreisbach. Über den tragischen Verkehrsunfall hatte der AK-Kurier bereits hier berichtet. Die Polizei berichtet nun, ...

Straßen beschäftigen die Selbacher - Infrastruktur für die Zukunft

Selbach. Dass Selbach in Sachen Straßenangelegenheiten in den vorangegangenen Jahrzehnten eher von Stillstand geprägt war, ...

Wissen: Polizei und VG kooperieren für mehr Sicherheit

Wissen. Was mit dem knüpfen von zarten Banden im Jahr 2020 begann, wurde jetzt „amtlich“ gemacht und ist im Bereich der Polizeidirektion ...

Rüddel (CDU) zu seinem knappen Sieg im Wahlkreis Neuwied: „War spannend ohne Ende“

Region/Windhagen. Am Ende machten 3.109 Stimmen den Ausschlag. Erwin Rüddel (CDU) konnte bei der Bundestagswahl wieder das ...

Werbung