Werbung

Pressemitteilung vom 27.09.2021    

Juniorwahlen am Gymnasium Betzdorf-Kirchen: FDP und Grüne beliebt bei Gymnasiasten

Der grüne Kandidat gewinnt das Direktmandat, die FDP wird stärkste Kraft. Zumindest stimmte so die Mehrheit der Schüler ab, die sich am Gymnasium Betzdorf-Kirchen an den Juniorwahlen beteiligten. Die Ergebnisse hatten naturgemäß natürlich keinen Einfluss auf die tatsächliche Bundestagswahl – geben aber spannende Einblicke.

Ein Oberstufenschüler Schüler der elften Jahrgangsstufe bei der Stimmabgabe. (Foto: Schule)

Betzdorf-Kirchen. Die Jahrgangsstufen 9 bis 13 (in der 12. Klasse nur der Leistungskurs Sozialkunde) beteiligten sich an den Juniorwahlen zum Deutschen Bundestag und zeigten laut Pressemitteilung der Schule dabei, „dass sie nicht nur das Wahlsystem verstanden haben (nur drei von 335 abgegebenen Stimmen waren ungültig) und recht intensiv vom Stimmensplitting Gebrauch machten“. Auch hätten die Schüler verantwortungsbewusst gewählt und sich so als junge Demokraten“ präsentiert, so die Schule. Denn: Gerade einmal je eine Zweitstimme bekamen die extremen Parteien NPD und MLPD.

Das Gymnasium stolz in dem Pressetext: „Damit haben die Juniorwahlen am Betzdorfer Gymnasium ihr Ziel erfüllt, die Jugendlichen an die Demokratie heranzuführen und ihnen politische Partizipation zu ermöglichen.“ Gerade die Oberstufenschüler wie etwa der Leistungskurs Sozialkunde MSS 12 von Leiter Dieter Rautenstrauch betonten, dass sie sich durchaus kompetent dafür sehen, auch schon mit 16 Jahren an der Wahl der Erwachsenen teilzunehmen.

Das Direktmandat bei den Erststimmen holte mit 78 Stimmen hauchdünn Kevin Lenz (Grüne) vor Martin Diedenhofen (SPD) mit 77 Stimmen und Erwin Rüddel (64 Stimmen), der im Gegensatz zu seiner Partei noch auf ein respektables Ergebnis kam. Die Betzdorferin Sandra Weeser kam auf 60 Stimmen. Mit Abstand folgten auf den Plätzen Christian Link (Die Partei, 21 Stimmen), Jochen Bülow (Die Linke, 16 Stimmen), Marianne Altgeld (Freie Wähler, sieben Stimmen), Andreas Bleck (AfD, sechs Stimmen) und Klaus Dieter Asbach (Die Basis, drei Stimmen).



Viele Schüler wollen die FDP gerne in einer künftigen Koalition sehen und gaben den Liberalen mit 72 die meisten Zweitstimmen hauchdünn vor den Grünen, die hier 71 Stimmen holten, dicht gefolgt von der SPD (65 Stimmen). Hielt sich Erwin Rüddel bei den Erststimmen noch achtbar, so stürzte bei den Juniorwähler seine CDU ab und kam nur auf 27 Zweitstimmen. Knapp die Fünf-Prozent-Hürde übersprang die Linkspartei (19 Stimmen) und die Satirepartei „Die Partei“ (18 Stimmen), knapp daran scheiterte die Tierschutzpartei (13 Stimmen). Noch ein zweistelliges Ergebnis holten die Piraten (10 Stimmen) knapp vor der paneuropäischen Partei Volt (9 Stimmen) sowie der AfD und den Freien Wählern (je 8 Stimmen). Für weitere Splitterparteien gab es insgesamt zehn Stimmen (Team Todenhöfer und die Basis je drei, zwei für die ÖDP und je eine für die V-Partei sowie „Die Humanisten“).

Im Deutschen Bundestag gemäß dem Votum der Schülerschaft würde demnach neben den etablierten Parteien FDP, Grüne, SPD, CDU und Linke auch „Die Partei“ sitzen. Im Gegensatz zur realen Wahl wäre die AfD draußen. (Pressemitteilung)


Mehr zum Thema:    Bundestagswahl 2021   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: „Blutende“ Halloween-Monster

Region. Die gebackenen Halloween-Monster haben es doppelt in sich: Beim Aufschneiden „bluten“ sie und die doppelten Dinkel-Vollkornmuffins ...

Inventarverkauf in Eichen: 500 Euro für Schulbauprojekt in Ruanda

Altenkirchen/Eichen. Geschirr, Vasen, Gläser, Zinn, Kristalllampen, Schränke, Tische und Stühle wechselten die Besitzer. ...

Adele-Pleines-Stiftung: Spaß, Musik und Bildung für Kinder

Hamm. Adele Pleines war zeit ihres Lebens sozial engagiert. Kinderlos, gab sie im hohen Alter ihr Vermögen in die Stiftung ...

Caritasverbände Altenkirchen und Rhein-Sieg verschmelzen

Region. Der neue Caritasrat des Caritasverbands Rhein-Sieg mit zwei Vertretern aus Altenkirchen ist bereits gewählt. "Wir ...

Altenkirchen ist weiterhin "Fairtrade-Stadt"

Altenkirchen. Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ...

Ausbau B62 und K106 in Wallmenroth: Arbeiten liegen deutlich vor der Zeit

Wallmenroth. „Die sind fleißig“: Der Wallmenrother schaute den Asphaltierungsarbeiten zu. Und er meinte damit die Mitarbeiter ...

Weitere Artikel


Corona: Kreis Altenkirchen stabil in Warnstufe 1

Kreisgebiet. Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen am Montagnachmittag (26. September): In der Verbandsgemeinde ...

Wahlkreis Neuwied gleich mit vier Abgeordneten im Bundestag vertreten

Region. Nur 1,7 Prozente gaben bei den Erststimmen den Ausschlag. Erneut machte der CDU-Bundestagsabgeordnete aus Windhagen ...

Kauf von Luftfiltern für kreiseigene Schulen an Ausschuss überwiesen

Kreis Altenkirchen. Knapp 570 CO2-Ampeln nennt der Kreis Altenkirchen als Träger von 16 Schulen inzwischen sein Eigen. Die ...

Neue Infos zum schweren Verkehrsunfall in Niederdreisbach

Niederdreisbach. Über den tragischen Verkehrsunfall hatte der AK-Kurier bereits hier berichtet. Die Polizei berichtet nun, ...

Zeugenaufruf: Geisterfahrer auf A3 verursacht Kollision bei Neustadt

Neustadt/Wied. Am 26. September, gegen 22 Uhr, wurde der Polizeiautobahnstation Montabaur ein Falschfahrer auf der Autobahn ...

Wissen: Schulpfarrer Göbler feierlich eingeführt

Kreis Altenkirchen/Wissen. Schon seit März 2020 ist er Inhaber der „kreiskirchlichen Pfarrstelle zur Entlastung der Superintendentin ...

Werbung