Werbung

Region |


Nachricht vom 19.01.2011    

Fast nur gute Nachrichten für Förderverein des DRK-Klinikums

Gute Nachrichten für den Förderverein des DRK Krankenhauses in Altenkrichen in seiner ersten Vorstandssitzung im neuen Jahr: Die umfassenden Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten stehen vor ihrer Vollendung. Sorgen bereite aber, so Vorsitzender Dr. Alfred Beth, dass nach wie vor - wie auch in anderen Kliniken - die Gewinnung junger Nachwuchsmediziner ein großes Problem ist.

Altenkirchen. Gute Nachrichten vernahm der Vorstand des Fördervereins des DRK Krankenhauses Altenkirchen in seiner ersten Vorstandssitzung zu Beginn des neuen Jahres von der Krankenhausverwaltung. Verwaltungsdirektor Günter Bartels konnte berichten, dass sich die umfassenden Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten dem Ende nähern. Ab März werden die neuen Patientenzimmer der drei Hauptabteilungen Innere Medizin, Chirurgie und Kinder- und Jugendpsychiatrie den Patienten voll zur Verfügung stehen. Ebenso kann die neu erbaute Sporthalle der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Betrieb genommen werden.
Erfreut ist der Vorstand insbesondere über die Tatsache, dass frühere Überlegungen, die stationäre Chirurgie des Verbundkrankenhauses Altenkirchen-Hachenburg in Hachenburg zu konzentrieren, vom Tisch sind. Der Krankenhausstandort Altenkirchen werde daher auch in Zukunft ein modernes und leistungsfähiges Krankenhaus der Grundversorgung bleiben.

Sorgen und Probleme bereitet, so der Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Alfred Beth, dem Altenkirchener Krankenhaus wie auch vielen anderen Krankenhäusern im ländlichen Raum nach wie vor die Gewinnung junger Nachwuchsmediziner. Nach Beths Worten grenzt es an einen Skandal, dass in Deutschland für junge Menschen, die an einem Medizinstudium interessiert seien, nach wie vor ein Numerus clausus bestehe, während die Krankenhäuser in immer ferneren Ländern auf der Suche nach Assistenzärzten unterwegs seien. Er appellierte an die politisch Verantwortlichen in Land und Bund, endlich was zu tun und nicht nur schöne Reden zu halten. Konkret bedeute dies insbesondere, dass die Rahmenbedingungen für junge Menschen, die den Beruf des Mediziners ergreifen wollten, sowie die Arbeitsbedingungen für junge Mediziner in den Krankenhäusern verbessert werden müssten.



Wenn junge Menschen nach erfolgreichem Medizinstudium andere Aufgaben einer Tätigkeit in einem Krankenhaus vorzögen, dann stimme was am Gesundheitssystem nicht. Hier bestehe dringender Handlungsbedarf. Eine ausreichende Zahl von Ärzten im Krankenhaus sei ein wichtigeres Anliegen als die Umwandlung von Dreibettzimmern in Zweibettzimmer, so Beth abschließend.

Die erste Sitzung im neuen Jahr war zugleich die letzte Vorstandssitzung in der laufenden Wahlperiode. Am 24. März sind im Rahmen einer Mitgliederver sammlung Vorstandsneuwahlen.



Kommentare zu: Fast nur gute Nachrichten für Förderverein des DRK-Klinikums

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Weitere Artikel


Lebenswerte Zukunft für ältere Menschen schaffen

Horhausen. Die Bürgermeister der Verbandsgemeinden Dierdorf, Flammersfeld, Puderbach und Rengsdorf stellten jetzt ihre neuen ...

Kreismedienzentrum gibt neuen "kmz-letter" heraus

Altenkirchen. Alle zwei Monate informiert das Kreismedienzentrum Altenkirchen (KMZ) seine Kunden - das sind die Schulen und ...

Graffiti-Werkstatt mit Semor begeisterte Schüler

Hamm. Die Schule besprühen und dafür auch noch gute Noten bekommen? Dies durften Schülerinnen und Schüler des Grundkurses ...

KVHS präsentiert neues Kursprogramm

Kreis Altenkirchen. "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom, sobald man aufhört, treibt man zurück" - so stellte Benjamin ...

Historiker dämpft schlichten Zukunfts-Optimismus

Altenkirchen. Man konnte eine Nadel fallen hören, während Professor Dr. Michael Stürmer vor etwa 150 Menschen im Casino der ...

Sportler der VG Daaden wieder mit hervorragenden Leistungen

Daaden. Es gehört schon zur Tradition in der Verbandsgemeinde, dass Bürgermeister Wolfgang Schneider und der Fachbereichsleiter ...

Werbung