Werbung

Nachricht vom 27.09.2021    

Wahlkreis Neuwied gleich mit vier Abgeordneten im Bundestag vertreten

Von Daniel-David Pirker

Mit knappem Vorsprung hatte sich Erwin Rüddel (CDU) zum vierten Mal das Direktmandat für den Wahlkreis Neuwied sichern können. Doch über die Landeslisten ihrer Parteien sind noch weitere drei Kandidaten in den Bundestag eingezogen. Insgesamt werden die Landkreise Neuwied und Altenkirchen also mit gleich vier Abgeordneten in Berlin vertreten sein.

Diese Kandidaten werden die nächsten vier Jahre den Wahlkreis im Bundestag vertreten (im Uhrzeigersinn): Erwin Rüddel (CDU), Martin Diedenhofen (SPD), Andreas Bleck (AfD) und Sandra Weeser (FDP). (Fotos: Kandidaten)

Region. Nur 1,7 Prozente gaben bei den Erststimmen den Ausschlag. Erneut machte der CDU-Bundestagsabgeordnete aus Windhagen das Rennen um das Direktmandat – wenn auch mit herben Stimmenverlusten von über 11 Prozentpunkten. Sein SPD-Kontrahent Martin Diedenhofen lag ihm dicht auf den Fersen. Am Ende konnte er zwar nur 1,6 Prozentpunkte im Vergleich zu 2017 hinzugewinnen. Der geringe Abstand zum Platzhirsch war wahrscheinlich trotzdem Grund zur Freude für den 26-Jährigen, der bereits zum zweiten Mal antrat. Und ganz sicher nicht nur das.

Denn für den Lehramtsstudenten aus Erpel greift sein Platz 7 auf der Landesliste seiner Partei. Die SPD hatte in Rheinland-Pfalz bei der Bundestagswahl 29,4 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen können. In den sozialen Medien zeigte sich Diedenhofen dankbar und verlieh seiner Freude Ausdruck, für „die Region & RLP im Bundestag als Abgeordneter arbeiten zu dürfen“.

Aber bei zwei Abgeordneten aus dem Wahlkreis Neuwied bleibt es nicht. Denn auch die beiden Bundestagsabgeordneten Sandra Weeser (FDP) aus Betzdorf und Andreas Bleck haben es wieder über die Landeslisten geschafft. Die Liberale hatte trotz ihres relativ komfortablen Listenplatz 4 einen hoch engagierten Wahlkampf geführt. Erwin Rüddel hatte ihr im Gespräch mit den Kurieren sogar vorgeworfen, gezielt eine Erststimmenkampagne zu fahren, was aus seiner Sicht dem bürgerlichen Lager schadete – und damit letztlich seinem Ergebnis. Letztlich konnte Weeser 1,4 Prozentpunkte gegenüber 2017 hinzugewinnen und kam auf 8,3 Prozent. Auch sie zeigte sich in den sozialen Netzwerken dankbar. „Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und die erfolgreiche Arbeit der vergangenen 4 Jahre fortzusetzen“, schreibt die alte und neue Abgeordnete.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Einen aussichtsreichen Listenplatz 3 hatte auch der AfD-Abgeordnete Andreas Bleck. Er wird weitere vier Jahre im Bundestag vertreten sein. (ddp)









Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Bundestagswahl 2021  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Hans Gerd Altgeld ist neuer Ortsbürgermeister in Stürzelbach

Stürzelbach. Nach der Mandatsniederlegung des bisherigen Ortsbürgermeisters Christopher Schär fanden in Stürzelbach Neuwahlen ...

Cannabis-Legalisierung der Ampelkoalition: "Das führt in die Katastrophe", sagt Erwin Rüddel

Region. In einer jüngsten Stellungnahme warnte Erwin Rüddel vor den möglichen Folgen der Entscheidung der Ampelkoalition, ...

Sandra Weeser: Wille, dem Ahrtal zu helfen ist, ungebrochen

Region. "Das Ahrtal ist leider ein Sinnbild dafür, wie es oft in Deutschland läuft. Es werden hehre Ziele formuliert und ...

SPD zum Start der Heizungstauschförderung: Diedenhofens Einsatz zahlt sich aus

Berlin. Dem heimischen Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen (SPD), der die Perspektive des ländlichen Raums in das Heizungsgesetz ...

Landtag diskutiert über Erfolg der Schulgeldfreiheit in Gesundheitsfachberufen

Mainz. Dazu sagt der sozialpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Steven Wink: "Wir Freie Demokraten ...

Horst Klein (SPD) Ortsbürgermeister von Neitersen - ein Leben zwischen Sport und Politik

Neitersen. Als sich mehrere Sportbegeisterte im Jahre 1971 trafen, um einen Verein zu gründen, war Horst Klein bereits mit ...

Weitere Artikel


Kauf von Luftfiltern für kreiseigene Schulen an Ausschuss überwiesen

Kreis Altenkirchen. Knapp 570 CO2-Ampeln nennt der Kreis Altenkirchen als Träger von 16 Schulen inzwischen sein Eigen. Die ...

Martin Diedenhofen auf dem Weg nach Berlin

Erpel. Am Ende des Abends hatte dann Erwin Rüddel knapp die Nase vor. Er holte, obwohl er starke Verluste (minus 11.3 Prozent) ...

Ehrungen für verdiente Mitglieder bei den Wanderfreunden Siegperle

Niederfischbach. In der entsprechenden Pressemitteilung des Vereins heißt es, dass die Mitglieder ausgezeichnet wurden für ...

Corona: Kreis Altenkirchen stabil in Warnstufe 1

Kreisgebiet. Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen am Montagnachmittag (26. September): In der Verbandsgemeinde ...

Juniorwahlen am Gymnasium Betzdorf-Kirchen: FDP und Grüne beliebt bei Gymnasiasten

Betzdorf-Kirchen. Die Jahrgangsstufen 9 bis 13 (in der 12. Klasse nur der Leistungskurs Sozialkunde) beteiligten sich an ...

Neue Infos zum schweren Verkehrsunfall in Niederdreisbach

Niederdreisbach. Über den tragischen Verkehrsunfall hatte der AK-Kurier bereits hier berichtet. Die Polizei berichtet nun, ...

Werbung