Werbung

Pressemitteilung vom 28.09.2021    

Mobiles Testzentrum der VG Kirchen stellt den Testbetrieb ein

Nach exakt sechs Monaten stellt das mobile Testzentrum der Verbandsgemeinde Kirchen am Samstag, den 9. Oktober, den Testbetrieb ein. Grund hierfür ist zum einen die stark gesunkene Nachfrage nach Tests, zum anderen aber auch die neue Testverordnung, die ab 11. Oktober gilt.

Symbolfoto: Archiv

Kirchen. Im April hatte das mobile Testzentrum seinen Betrieb aufgenommen. Seitdem wurden für alle Bürger regelmäßige Testungen in Brachbach, Friesenhagen, Harbach, Kirchen und Wingendorf angeboten. Insbesondere im Zeitraum April bis Juni wurde das Testangebot auch sehr stark angenommen. Als ab Juli die Nachfrage sank, waren bereits einzelne Teststandorte geschlossen worden.

Mit Brachbach und Friesenhagen schließen nach der Testung am 9. Oktober auch die letzten beiden Standorte ihre Pforten. Neben der gesunkenen Nachfrage spielt auch die neue Testverordnung, die ab 11. Oktober gilt, eine Rolle für die Einstellung des Betriebs. Der Leiter des mobilen Testzentrums, Steffen Kappes, dazu: „Danach muss zwischen kostenfreien und kostenpflichtigen Tests unterschieden werden, Berechtigungen müssen geprüft werden, eine Kasse geführt und mit dem Träger der Bürgertestung abgerechnet werden – alles in allem ein zu hoher Aufwand für unser Testpersonal.“

Insgesamt seien rund 10.000 Testungen durchgeführt worden. Das Personal, welches hauptsächlich aus den Reihen der Feuerwehren stammte, habe etliche tausend Dienststunden geleistet. „Ich möchte mich bei allen, die im mobilen Testzentrum mitgearbeitet haben, herzlich bedanken. Ihr habt mit eurer Tätigkeit maßgeblich dazu beigetragen, der Bevölkerung einen großen Schritt in Richtung Normalität zu ermöglichen“, zieht Steffen Kappes Bilanz.



Auch Verbandsbürgermeister Andreas Hundhausen zeigt sich zufrieden mit der Arbeit des Testzentrums. „Wir können froh und stolz sein, dass Engagement für die Gesellschaft und Solidarität mit Anderen in unserer Verbandsgemeinde keine Fremdworte sind. Mein herzlicher Dank gilt den Testerinnen und Testern sowie dem Orga-Team des Testzentrums für die geleistete Arbeit. Hoffen wir, dass mit dem Ende der Tests auch das endgültige Ende der Pandemie in greifbare Nähe rückt.“

Die letzte Testmöglichkeit besteht am Samstag, den 9. Oktober, von 10 bis 12 Uhr am Feuerwehrhaus Brachbach und in der Mehrzweckhalle Friesenhagen. (PM)


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sternen-Pfad im FriedWald empfängt Besucher mit besonderer Herzlichkeit

Wissen-Friesenhagen. Seit Kurzem ist zum zweiten Mal der sogenannte Sternen-Pfad im ruhig und friedvoll gelegenen Friedwald ...

Horhausener Seniorenakademie sagt vorweihnachtliche Feier ab

Horhausen. Einen besonderen Dank richten die Mitglieder des Vorbereitungskreises an Erna Heckner aus Güllesheim, die eigens ...

Wissener Karnevalsgesellschaft trauert um Hans-Jürgen Michl

Wissen. "Hans-Jürgen Michl und seine Wissener Karnevalsgesellschaft (KG), das gehörte untrennbar zusammen", so schreibt die ...

Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Förderturm der Grube Georg erstrahlt nun im grünen Licht

Willroth. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde auf dem Betriebsgelände der Firma Georg Umformtechnik gab Bürgermeister Fred ...

Zweiter virtueller Tag der offenen Tür an der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. „Die Verantwortung für die Gesundheit aller Beteiligten wiegt schwerer als die Vorstellung der Schule in ...

Weitere Artikel


Ortsgemeindeergebnisse enthalten regelmäßig nur Urnenwähler

Region. Hürter werde sich beim Bundeswahlleiter und beim Bundesinnenministerium für eine Lösung einsetzen, die den rheinland-pfälzischen ...

Aktionskreis Altenkirchen: 104 Preise wurden verlost

Altenkirchen. Es sieht ein bisschen wie Weihnachten mit vielen Geschenken aus. 104 Preise, alle sehr schön und bunt verpackt, ...

Mord an eigener Mutter in Altenkirchen? Prozess hat begonnen

Altenkirchen. Diese Nachricht verbreitete sich nicht nur in der Kreisstadt, sondern auch darüber hinaus, in Windeseile. Nach ...

Betrunkener Fahrer: Auto fuhr morgens in Wallmenroth Schlangenlinien

Wallmenroth. Eine Streife der hiesigen Inspektion konnte den 59-jährigen Fahrer im Rahmen von sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen ...

Vermissten-Bergung zwischen Wissen und Windeck: Polizei zeichnet Kanu-Heldin aus

Region. Am Samstag, den 19. Juni, befuhren Dorothe Kosiolek am Nachmittag mit ihrem Boot die Sieg zwischen Wissen und Windeck-Rosbach. ...

Daaden: Heimatshoppen war Erfolg, aber mehr Beteiligung gewünscht

Daaden. „Die Aktionstage zeigen einfach nur das in Daaden immer noch Vielfalt geboten und genutzt wird,“ sagt Samy Luckenbach, ...

Werbung