Werbung

Nachricht vom 01.10.2021    

Wissener Rathausstraße soll Einkaufsmeile bleiben

Von Katharina Behner

Die Rathausstraße in Wissen stellt zwischen Bahnhof und Auf der Rahm eine Top-Geschäftslage dar. Mit dem Ziel, Zukunftsperspektiven zur Entwicklung des Einzelhandels sicher zu stellen, sollen mögliche Nutzungsänderungen in Wohnraum erdgeschossiger Ladenlokale eingeschränkt werden. Diese Entscheidung dürfte die ansässigen Ladeninhaber freuen.

Die Nachfragen nach Ladenlokalen in der Rathausstraße steigen, so wie auch die Attraktivität der Einkaufsstraße in ihren bereits fertig gestellten Teilen. (Foto: pr.)

Wissen. Ein vorliegender Bauantrag mit dem Wunsch, ein ehemaliges erdgeschossiges Ladenlokal in Wohnraum umzubauen, gab den Anlass schon in der vorangegangenen Zeit über die städtebauliche Entwicklung in der Rathausstraße nachzudenken.

Auf der kürzlich stattgefunden Sitzung des Bauausschusses der Stadt Wissen wurde nun die Empfehlung an den Stadtrat ausgesprochen, den vorhandenen Bebauungsplan, der derzeit keinerlei Einschränkungen dahingehend vorsieht, einer Änderung zu unterziehen. Dies dürfte besonders auch die ansässigen Einzelhändler freuen, die sich besorgt um die Attraktivität der Einkaufsstraße gezeigt hatten.

Ladenlokale in der Rathausstraße sind gefragt
Schon jetzt sei der Wohnanteil in der Rathausstraße relativ hoch, erläuterte Bürgermeister Berno Neuhoff. Die Geschäftsleute wünschen sich, dass die Ladenzeile erhalten bleibt und der Zusammenhang der Geschäfte nicht durch die Nutzungsänderung in Wohnbereiche unterbrochen werde.

Auch Citymanager Uli Noss, sieht die Gefahr eines „Domino-Effektes“, einhergehend mit der Sorge, dass ein Ungleichgewicht entstehe, falls einmal angefangen werde, im Erdgeschossbereich Wohnungen zu etablieren.

Erdgeschossig, so seine Meinung, werden „Frequenzbringer“ gebraucht. Der Umbau der Rathausstraße zeige zudem deutlich, wie der Standort an Attraktivität gewinne, was die steigende Zahl der Anfragen nach Ladenlokalen in der 1A-Lage belege. Auch für das besagte Ladenlokal mit Umbauwunsch zur Wohnung lagen mehrere Anfragen vor. Noss stellte die Kontakte zwischen Eigentümer und Interessenten her, doch der Erfolg blieb aus.

Erst kürzlich siedelte sich eine große Werbeagentur in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs neu in der Stadt an, gerade aus dem Aspekt der gesteigerten Attraktivität nach der Fertigstellung in diesem Bereich entschied sich der Inhaber für den Standort, ergänzte Neuhoff. Für den Trend in Richtung Erlebniseinkauf stellt sich in Wissen gerade ein gesunder Mix aus Einzelhandel und Gastronomie ein. Ein weiteres gutes Zeichen gibt es zudem für die Marktstraße, dort soll, soweit die Information des Citymanagers, im nächsten Jahr in den Räumen der ehemaligen Eisdiele ein Bistro eröffnet werden.



Auch die Ausschussmitglieder sind sich einig darüber, dass sich die Investitionen in die Rathausstraße auszahlen und die Menschen aus dem Umland wieder vermehrt nach Wissen streben. Es gelte, an die Stadt zu denken und den Sinn der Rathausstraße beizubehalten, betont Sebastian Papenfuß (CDU), der überzeugt ist, dass es wieder zu einem florierenden Handel in Wissen kommen werde.
Thomas Steiger (SPD) regte an, dennoch an Ausnahmesituationen zu denken, die im geänderten Bebauungsplan berücksichtigt sein sollten.

Einstimmig beschlossen wurde, dem Stadtrat jetzt die Empfehlung auszusprechen, den Bebauungsplan entsprechend anzupassen. Bis zur Wirksamkeit soll eine Veränderungssperre sicherstellen, dass das Ziel der Städtebaulichen Entwicklung auch während der Änderungsaufstellung die bestehende Struktur in der Rathausstraße sichert.

Änderung Geschossigkeit im Bereich des Rathausgrundstückes
Die vorliegende Entwurfsplanung sieht das neue Rathaus mit vier Vollgeschossen vor. Um dies realisieren zu können, soll für die Flurstückes des Rathausgrundstückes, das Höchstmaß von drei auf vier höchstens zulässige Vollgeschosse heraufgesetzt werden. Eine entsprechende Empfehlung an den Stadtrat wurde ebenfalls einstimmig vom Bauausschuss beschlossen. (KathaBe)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Erweiterung IGS Horhausen: Kostenexplosion bei Schlosserarbeiten

Altenkirchen. Bislang ist der Kreis Altenkirchen bei seinem derzeit größten Projekt, der Erweiterung der IGS Horhausen, kostentechnisch ...

Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen: Höchststand bei Aktiven, Flutkatastrophe, Pandemie

Brachbach. Als Volker Hain 2019 bei der Delegiertenversammlung in Weitefeld zum Kreisvorsitzenden gewählt wurde, waqr nicht ...

Besonderes Erlebnis: Ukrainische Kinder kletterten in Bad Marienberg hoch hinaus

Selbach/Bad Marienberg. Die Firma Busreisen Wünning stellte nicht nur ihren Bus für die Flüchtlinge kostenfrei zur Verfügung, ...

Musikverein Dermbach feierte sein 115-jähriges Jubiläum

Herdorf-Dermbach. Eröffnet wurde der Abend mit dem Konzertmarsch "Arsenal" von Jan van der Roost. Anschließend konnten die ...

KG Herdorf: Corona führte zu Einbußen und einer Satzungsänderung

Herdorf. "Nadda Jöhh", sagte Vorsitzender Thomas Otterbach und die Mitglieder erwiderten das ebenso, und zwar bei der Jahreshauptversammlung ...

Kirchen: Unbekannter schoss Pfeil in Werbedisplay am Netto-Markt

Kirchen. Sie ist für viele Fahrer und Fußgänger Blickfang: Die Leuchtreklametafel auf dem Parkplatz des Netto-Markts im Stadtgebiet ...

Weitere Artikel


Corona im AK-Land: Frau (101) in der VG Kirchen verstirbt mit Corona

Altenkirchen. Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn kreisweit 5749 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Als geheilt ...

Planspiel Börse 2021 für weiterführende Schulen der Kreise Altenkirchen und Westerwald

Bad Marienberg. Das Planspiel Börse ist ein spannender Online-Wettbewerb, bei dem die Teilnehmenden ein Wertpapierdepot mit ...

Musikentdecker der Kreismusikschule legen los

Altenkirchen. Die „Musikentdecker“ bieten Orientierung für alle Kinder, die sich bei der Wahl eines Instruments noch nicht ...

Westerwaldwetter: Am Sonntag wird es stürmisch und nass

Region. Klimatisch kann der Oktober vielseitig sein. Häufig neigt er zu ruhigen und andauernden Hochdrucklagen. Sind dabei ...

Unfallflucht und gelockerte Radmuttern

Mögliche Straßenverkehrsgefährdung
Rheinbrohl. Die Polizei in Linz ermittelt derzeit wegen einer möglichen Straßenverkehrsgefährdung. ...

Arbeitslosigkeit in Region im Vergleich zu 2020 spürbar gesunken

Region. Mit nunmehr 7.944 Betroffenen sinkt die Zahl der Arbeitslosen gegenüber August um 488, gegenüber dem September 2020 ...

Werbung