Werbung

Nachricht vom 21.01.2011    

Macke: Genossenschaftsbanken verlässlicher Partner

Hans-Theo Macke sprach beim Wirtschaftsrat der Sektion Altenkirchen/Betzdorf: Kein Verständnis für die immer wieder aufkommende Diskussion um Steuersenkungen. Die wirtschaftliche Entwicklung sah Macke allerdings sehr positiv.

Hans-Theo Macke, Mitglied des Vorstandes der DZ Bank, referierte vor dem Wirtschaftsrat der Sektion Altenkirchen-Betzdorf im Schloss Friedewald. Fotos: anna

Friedewald. Im Rittersaal von Schloss Friedewald traf sich der Wirtschaftsrat der Sektion Altenkirchen/Betzdorf. Referent Hans-Theo Macke sprach zum Thema "Unternehmensfinanzierung in Zeiten der Finanzkrise". Dabei erfuhren die Vertreter von Unternehmen und Banken, dass die Liquidität auch bei Banken ein knappes Gut sei und Eigenkapital für Unternehmen immer wichtiger werde.
Sektionssprecher Christoph Held begrüßte die große Gästeschar, darunter natürlich besonders den Referenten des Tages, sowie den Landesgeschäftsführer Joachim Prümm aus Mainz und Ortsbürgermeister Dieter Seiler. Held meinte, dass 2010 die Krise zwar noch spürbar gewesen, im Inland aber schon ein Rekordwachstum von 3,6 Prozent erwirtschaftet worden sei. Die Erwartungen für 2011 seien sehr gut, Prognosen erwarteten ein weiteres Wachstum von 2,3 Prozent, wobei die Binnennachfrage deutlich steigen werde. Hans-Theo Macke, Mitglied des Vorstandes der DZ Bank AG, eröffnete sein Referat mit der Feststellung, dass 2011 die größte Sorge den Staaten gelte und nannte diesbezüglich Griechenland, Irland, Spanien und so weiter, die hohe Schulden im Ausland hätten. Deutschland hingegen habe die meisten seiner Schulden im Inland.
Bezugnehmend auf das Tagesthema betrachtete Macke zuerst das aktuelle Umfeld von Unternehmen und Banken. Deutschland habe mit 6 Prozent den stärksten Einbruch beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Krise erlebt. Die ebenso schnelle Erholung sei zum einen durch die Exportwirtschaft erfolgt, zudem habe Deutschland keine Immobilienblase zu verdauen gehabt. Ein weiterer positiver Effekt sei die Sparmentalität der Deutschen, sowohl private Haushalte als auch Unternehmen seien nicht überschuldet.
Auch die Lohnzurückhaltung, die Nutzung flexibler Arbeitskonten und der Kurzarbeit seien weitere Gründe für die rasche Erholung der Wirtschaft gewesen. Ein Dilemma sei jedoch die Verschuldung des Staates, welche von Experten auf tatsächlich gesamt 7 bis 8 Billionen Euro geschätzt werde. Dies sei dreimal so hoch wie das BIP und somit ein großes Problem. Vor diesem Hintergrund zeigte Macke kein Verständnis für die immer wieder aufkommende Diskussion um Steuersenkungen.
An Herausforderungen bedeute dies für die Banken, mit einer Wettbewerbsverzerrung, bedingt durch staatliche Rettungsfonds, leben zu müssen. Zudem stünden neue Regulierungsansätze in der Diskussion, es gebe Veränderungen der Sicherheitseinrichtungen. Die Ist-Situation sei eine unzureichende Marge im Kreditgeschäft, die Fokussierung müsse wieder auf die Kernkompetenzen gelegt werden und der Konsolidierungsdruck steige.
Die Herausforderungen für die Unternehmen seien ein zunehmender Wettbewerbs-und Preisdruck sowie Marktbereinigung. Dazu komme eine hohe Abhängigkeit von Fremdkapital, die Selbstfinanzierungs-Möglichkeiten seien durch die Krise eingeschränkt und die Liquiditätsplanung und Steuerung gewönnen deutlich an Bedeutung. Die Unternehmensfinanzierung sieht Macke im Umbruch, wobei die Bankkredite jedoch die wichtigste Säule dabei blieben. Allerdings müsse das Eigenkapital der Unternehmen zukünftig steigen, das Fremdkapital müsse weniger werden. Hier ging Macke auf verschiedene Modelle ein.
Zu guter Letzt pries Macke das genossenschaftliche Geschäftsmodell mit guten Rahmenbedingungen als verlässlichen Partner für den Mittelstand. Die genossenschaftliche Finanz Gruppe handele Mitgliederorientiert, finanziere auch in Krisenzeiten und zeichne sich durch eine solide Eigenkapitalsituation aus. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Macke: Genossenschaftsbanken verlässlicher Partner

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Pkw mit 17-jährigem Fahrer überschlägt sich auf der B 8

Die Polizeiinspektion Altenkirchen wurde am Dienstag, 14. Juli, gegen 9.45 Uhr über einen Verkehrsunfall auf der B 8 informiert. Auf der Steigung zwischen Hasselbach und Birnbach hatte sich PKW überschlagen. Der junge Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.


Motorradfahrer bei Unfall in Au/Sieg schwer verletzt

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Montag, 13. Juli, gegen 14.15 Uhr auf der B 256 in Au/Sieg. Ein aus Richtung Rosbach kommender Motorradfahrer musste hinter einem PKW stark abbremsen und stürzte. Der PKW-Fahrer bog in Richtung Bahnhof ab, ohne dies durch den Blinker anzuzeigen.


Stabile Lage: Aktuell weiter sechs Corona-Infektionen im Kreis

Über das Wochenende hat sich im Hinblick auf die Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen keine Veränderung ergeben. Bis auf eine Ausnahme sind derzeit alle Verbandsgemeinden ohne Corona-Fall.


Spaß trotz Corona: Ferien- und Freizeittipps in der Region

Es sind Ferien – doch in diesem Jahr bleiben viele Menschen lieber zu Hause. Gleichzeitig haben viele Ausflugsziele aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen oder dürfen nur mit Einschränkungen öffnen. Das stellt den ein oder anderen vor die Frage: „Wie soll die Zeit genutzt werden? Welche Ausflugsziele kann ich in der Region überhaupt noch ansteuern? Welche Einschränkungen muss ich dabei beachten?“


„Show der sanften Riesen“ bei der Shire Connection Schönborn

Die Shire Horses gelten als die größte Pferderasse der Welt. Als einzige diesjährige Zuchtschau der sanften Riesen fand am Samstag (11. Juli) eine Kombination aus Schau und Seminar „Pimp my Shire“ auf dem Hof Schönborn in Katzwinkel bei der Shire Connection statt. Wenn auch ohne Zuschauer, war dies eine gelungene Veranstaltung für Einsteiger und Profis gleichermaßen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Expert Klein beklagt „fehlende Wahrnehmung“ in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Geschichte des Rewe-Centers im Altenkirchener Weyerdamm ist längst zu Ende geschrieben, der Markt seit ...

Die Hachenburger Erlebnis-Brauerei öffnet wieder

Hachenburg. „Entweder im Rahmen unserer anderthalbstündigen Tour ‚Aromahopfen‘, bei welcher wir unseren Gästen tiefe Einblicke ...

Digitalisierung – sichere Arbeitsplätze auf dem Land?

Altenkirchen. Den Betrieben im Landkreis, die ihre Tore öffneten und sich den Fragen der Seminargruppe stellten ist zu danken. ...

IHK startet Lehrgang „Geprüfte Betriebswirte“ in Altenkirchen

Altenkirchen. Im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) wird der Abschluss „Geprüfte/-r Betriebswirt/-in“ auf der gleichen ...

Neue App: Wissener Handel geht digital aus der Coronakrise

Wissen. Die App „Kwikk-Deal“ solle Einzelhändlern die Möglichkeit bieten, ihr Angebot übersichtlich in einer Art Fenster ...

Betzdorfs Bürgermeister informiert sich im Weltladen

Betzdorf. Daher informierte sich Herr Geldsetzer über das Produktangebot des Weltladens, das in der gesamten Lieferkette ...

Weitere Artikel


Hachenburger Pils-Cup ist eröffnet

Hachenburg. Von Freitag bis Sonntag findet eines der größten Fußballturniere in Rheinland-Pfalz in der Hachenburger Rundsporthalle ...

Kabarettistischer Jahresrückblick war einfach grandios

Wissen. Zugabe 2010 - der kabarettistische Jahresrückblick ließ zwei Stunden beste Unterhaltung wie im Flug vergehen. Volkmar ...

Einsegnung der neuen Einrichtungen am St. Antonius-Krankenhaus

Wissen. Die beiden neuen Einrichtungen am St. Antonius-Krankenhaus in Wissen in der Trägerschaft der Gesellschaft der Franziskanerinnen ...

Wilfried Schumacher Richter am Landesarbeitsgericht

Altenkirchen. Vom Minister der Justiz Rheinland-Pfalz wurde Wilfried Schumacher (58), Betriebsratsvorsitzender bei der Ahlstrom ...

2000 Euro für die Freunde der Kinderkrebshilfe

Hamm-Mühlenthal. Die Firma STA, Schalltechnische Anlagen, GmbH hat anstelle von Präsenten eine Spende in Höhe von 2000 Euro ...

Gewerkschaft und Betriebsrat wollen für Kautex kämpfen

Wissen. Schock für die Mitarbeiter des Automobilzulieferers Kautex-Textron in Wissen: Das Unternehmen will seinen rheinland-pfälzischen ...

Werbung