Werbung

Nachricht vom 05.10.2021    

Heimisches Holz ist jetzt digital

Raus in den Wald. Tief durchatmen. Entspannen: So soll es sein. Immer geht das jedoch leider nicht. Und deshalb gibt es jetzt eine Alternative: Den (Wester-)Wald am heimischen Rechner erleben, in 360 Grad und – wenn eine VR-Brille vorhanden ist – sogar dreidimensional.

Foto: Wir Westerwälder

Dierdorf. Nebenbei lernt der Zuschauer bei seinem virtuellen Spaziergang viel über Aufforstungen, die Nutzung des Waldes und seine Tiere. Am Ende kann er sogar einen Hubschrauberflug mit Reiner Meutsch für zwei Personen gewinnen. Dieser „Waldrundgang in 360 Grad“ ist aber nur ein Teil des umfangreichen Angebots der digitalen „Westerwälder Holztage“. Sie sind kürzlich gestartet und noch bis zum Frühjahr/Sommer 2022 online.

Die Westerwälder Holztage sind keine neue Erfindung. Von den Landkreisen Neuwied, Altenkirchen und Westerwald ins Leben gerufen, werden sie unter dem Dach der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ mit Unterstützung des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität schon seit einigen Jahren veranstaltet - nun erstmals als digitales Event. Auf Präsenz zu verzichten, war dabei nicht unbedingt eine freiwillige Entscheidung. Aber die drei Landräte Dr. Peter Enders (Kreis Altenkirchen), Achim Hallerbach (Kreis Neuwied) und Achim Schwickert (Westerwaldkreis) sind sich einig, dass die Pandemie deutlich vor Augen geführt hat, welchen Nutzen die Digitalisierung entfalten kann.

Und so haben die Veranstalter aus der Not eine Tugend gemacht und ein einmaliges digitales Angebot rund um das Thema „Heimisches Holz“ auf die Beine gestellt. „Wie bei der Live-Veranstaltung sollte auch beim digitalen Event für jeden etwas dabei sein. Wir möchten Unternehmen genauso ansprechen wie Bürger und außerdem Schülerinnen und Schüler erreichen, die sich nach einer Ausbildungsstelle umschauen“, macht Sandra Köster von „Wir Westerwälder“ deutlich und ergänzt: „Unter dem Motto ,Zukunft. Holz‘ sensibilisieren wir alle für dieses wichtige Thema. Holz ist ein nachhaltiger Rohstoff. Viele heimische Betriebe arbeiten tagtäglich damit, und in unseren Wäldern finden Familien ihren Ausgleich.“



Doch was haben die digitalen Holztage neben dem genannten Waldspaziergang noch im Programm?
Unter der Überschrift „Netzwerk Holz“ stellen sich zahlreiche Top-Betriebe aus den Bereichen Forst, Sägeindustrie, Ausrüster, Holzpellets, Holzhandel, Holzbau und Energie vor.

Darüber hinaus soll ein eigener Ausbildungsbereich mit Stellenbörse dem Fachkräftemangel in der Branche Rechnung begegnen. Unternehmen stellen dort ihre Angebote ein, Fachkräfte und Schüler können sich informieren.

Schließlich enthält die Website der Westerwälder Holztage eine umfangreiche Mediathek mit vielen ansprechenden Videos rund um das Thema „Heimisches Holz“. „Reinschauen lohnt sich“, empfehlen die drei Landräte Dr. Enders, Hallerbach und Schwickert. Neben Betriebsvorstellungen und spannenden Videos rund um die Ausbildung in der Holzbranche gibt es viele Informationen zum nachhaltigen Umgang mit der wichtigen Ressource Holz.

Bisher verzeichnet die Startseite der Westerwälder Holztage schon knapp 60.000 Aufrufe in den ersten fünf Monaten, und täglich werden es mehr.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


IHK-Vollversammlung wählt Susanne Szczesny-Oßing erneut zur Präsidentin

Region. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde Szczesny-Oßing von den in der Vollversammlung der IHK ehrenamtlich tätigen Unternehmern ...

Beschäftigung von Schwerbehinderten: Für Betriebe gilt Meldepflicht

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2021 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Vorträge zu Finanzthemen kostenfrei buchbar

Region. Änderungen der persönlichen Lebenssituation durch Jobwechsel, Familiengründung oder Hauskauf wirbeln die Finanzen ...

IHK Koblenz begrüßt Lockerung der Quarantänepflicht für alle Branchen

Region. Nach einem Gespräch mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt und Gesundheitsminister ...

17,3 Prozent der Vollzeitbeschäftigten im Kreis liegen im unteren Entgeltbereich

Region. Die Studie wurde vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung durchgeführt. ...

Überbrückungshilfe IV kann ab sofort beantragt werden

Region. Wirklich wichtig sei, dass die Antragssteller schon mit dem Einreichen des Antrags im Regelfall auch eine Abschlagszahlung ...

Weitere Artikel


Fluterscher Cox-Verlag schickt Gewürzdetektivin seit zehn Jahren auf Tour

Altenkirchen/Fluterschen. Wenn sich Emmi Cox auf den Weg macht, weltweit als Detektivin Rätsel um Gewürze zu lösen, weiß ...

Erneute Absage: Auch 2021 kein Stadtfest in Kirchen

Kirchen. Schweren Herzens hat sich das Organisationsteam um Sven Wolff von der Stabsstelle „Vereine, Ehrenamt und Touristik“ ...

Spannender Vortrag über Bolivien in Wallmenroth

Die Veranstaltung wurde Pandemie-bedingt vom 25. November auf den 12. April 2022 verschoben.

Wallmenroth. Im Nachgang ...

DRK eröffnet neuen Standort für den Blutspendedienst in Neuwied

Neuwied. Von der Deichstadt aus werden künftig vor allem Blutspendetermine im Großraum Koblenz, in den Kreisen Neuwied, Westerwald, ...

JSG Siegtal/Heller siegt gegen SG 06 Betzdorf und JSG Herschbach II

Region. Laut der JSG Siegtal/Heller zeigte sich schnell, dass man im Match gegen die C-Jugend der SG 06 Betzdorf die überlegene ...

Abom übt sich noch einmal in einer digitalen Variante

Altenkirchen. Not macht erfinderisch: Das sagten sich vor einem guten Jahr auch die Organisatoren der Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse ...

Werbung