Werbung

Nachricht vom 05.10.2021    

"Die Phantastischen Vier" aus Fürthen werden zur "Acker-Kita"

Die "Ackerracker" der PhantaVier ernten in der zweiten Saison:
Die Fürthener KiTa startete im Herbst 2019 mit dem Projekt AckerKita. Trotz Corona konnte im letzten Jahr das Projekt stattfinden. Gemulcht, umgegraben, gepflanzt und geerntet und das ganze wieder von vorne.

Die "Ackerracker" aus Fürthen haben tiefe Furchen gegraben und der Ernte entgegengefiebert. (Foto: Privat)

Fürthen. Verwöhnt von besten Bedingungen und einer unfassbar vielfältigen Ernte im Vorjahr überwog in diesem Jahr zunächst ein wenig die Enttäuschung. Durch die extreme Feuchtigkeit im Frühjahr und Sommer fühlten sich die Schnecken besonders wohl und fraßen einen Großteil der Jungpflanzen ab. Es bestand Handlungsbedarf.

Die "Gemüseackerdemie" lieferte einige Pflanzen nach und die benachbarte Gärtnerei Pattberg spendete auch noch Salat- und Kohlpflanzen. Täglich gingen die Kinder zum Acker, um die Schnecken von den vorbereiteten Schneckenbrettern abzusammeln und so die Pflanzen zu schützen. 30 bis 100 Nacktschnecken wurden täglich ausgesiedelt.

Aber nicht nur die Schnecken sorgten für Enttäuschung, sondern die Braunfäule machte den Tomatenpflanzen so zu schaffen, dass kaum eine Tomate geerntet werden konnte. Dennoch ließen sich die Ackerracker nicht davon abhalten, ihren Acker weiterhin zu pflegen. Unkraut entfernen, harken, mulchen waren immer wiederkehrende Tätigkeiten während der Hauptackerzeit.



In der KiTa wurde Kürbismarmelade und Kürbissuppe zubereitet, Zucchinikuchen und Zucchinipuffer verspeist und was nicht fehlen durfte, eine leckere „Quer durch den Acker—Suppe“ gekocht.

Im September fand der Ackererntetag für die Familien der KiTa-Kinder statt. Die Kinder hatten die Möglichkeit, ihren Eltern den Acker zu zeigen und erntefrisches Gemüse mit nach Hause nehmen. Nun beginnt die Nachackerzeit, was bedeutet, dass der Acker mit einer mindestens 30 Zentimeter hohen Mulchschicht bedeckt wird, um den Boden für die nächste Ackersaison vorzubereiten.

Trotz der in diesem Jahr eher gering ausgefallenen Ernte möchten die Kinder und Erzieherinnen objektiv und motiviert in das nächste Ackerjahr starten. Für die Erzieherinnen ist es ein Erfolg, dass der KiTa-Acker ein nachhaltiger und dauerhafter Lernort für die Kinder geworden ist. (PM)


Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sommerfest der KG Herdorf 1904 e.V. am 9. Juli

Herdorf. Für die Kleinen stehen Kinderschminken und eine spezielle Spiel-Animation Spiele auf dem Programm. Für die großen ...

"Siegtal pur": Au ist als Verpflegungsstation mit dabei

Au/Sieg. Ein wichtiges Drehkreuz ist der Bahnhof in Au an der Sieg und genau dort wird der Bürger- und Verschönerungsverein ...

Tag der offenen Tür in der Ganztagsschule der Franziskus Grundschule Wissen

Wissen. Es gibt Einblicke in das Ganztagsschulleben mit seinen verschiedenen Angeboten und Räumlichkeiten. Für das leibliche ...

Westerwälder Autorin Sonja Roos las im Pflegedorf der Lebenshilfe Flammersfeld

Flammersfeld. Sonja Roos wuchs in einem kleinen Dorf im Westerwald auf. Sie studierte Germanistik und Anglistik und arbeitete ...

Zwischen Katzwinkel und Kirchen: Bohlen von Bank an traumhaftem Platz geklaut

Katzwinkel/Kirchen. Der grandiose Ausblick über den ganzen Westerwald von zwei Bänken an privilegierter Höhenlage unweit ...

Kreistag und Greensill-Pleite: Folgt auf Entlastung Dittmanns dessen Rücktritt?

Wissen/Altenkirchen. Vor gut einem halben Jahr hatten ihm die Mitglieder des Kreistages des Kreises Altenkirchen die eigentlich ...

Weitere Artikel


INTASAQUA: Wasserbauliche Maßnahmen bei Astert

Astert. Der ehemalige Wiesenbewässerungsgraben befindet sich östlich der Ortsgemeinde Astert. Er soll auf einer Länge von ...

Geführte Rad-Wanderung zum Stöffel-Aussichtsturm

Limbach. Zum Abschluss der diesjährigen Saison seiner „Natur & Kultur-Rad-Wanderungen“ bietet der Limbacher Kultur- und Verkehrsverein ...

Pokalvorschau: Heimvorteil in zwei Lokalderbys in Katzwinkel

Katzwinkel. Am Dienstag, den 5. Oktober, spielt(e) die zweite „HoKa“-Mannschaft gegen die SG Wallmenroth/Scheuerfeld II. ...

"Keiner ohne Abschluss": KoA-Schüler sind "Schaffer"

Altenkirchen. Der engagierte Pädagoge hat bereits zwei Jahrgänge in dieser besonderen Klasse unterrichtet und ist begeistert: ...

Rheinland-Liga A-Jugend: JSG Wisserland gewinnt 2:0 in Heimbach-Weis

Heimbach-Weis / Wissen. Die ersten Minuten des Spieles waren recht zerfahren, bevor Wisserland dann immer mehr die Regie ...

Wissener Jahrmarkt: Mit dezentralem Konzept und gutem Wetter ein voller Erfolg

Wissen. Mit beträchtlichem Einsatz und Professionalität des Jahrmarkt-Teams sowie viel Corona-bedingtem Improvisationsgeschick ...

Werbung