Werbung

Pressemitteilung vom 05.10.2021    

Pokal-Viertelfinals: Teams der SG Honigsessen/Katzwinkel legen gelungene Generalprobe hin

Die erste Mannschaft der SG Honigsessen/Katzwinkel „klettert“ und die Zweite bleibt nach Erfolgen auf Rang 2 in den Tabellen. Marco Karmann und das Duo Christian Leidig/Mark Zentellini führen die jeweiligen Torjägerlisten an.

Micha Fuchs (in Grün mit der Nummer 9) mit neun Treffern binnen acht Tagen in "Kanonierlaune": Fünfmal traf er dabei für das "HoKa"-Team (nun sechs Saisontreffer), viermal für die JSG Wisserland in der A-Jugend-Rheinlandliga. (Foto: SG Honigsessen/Katzwinkel)

Region. Die erste Senioren-Mannschaft der der SG Honigsessen/Katzwinkel („HoKa“) siegte laut dem Pressebeauftragten der Spielgemeinschaft ohne zehn Spieler im Kader überraschend klar mit 5:2 im Verfolgerduell bei der SG Lautzert II und klettert mit dem weiter besten Torverhältnis (42:6) auf Rang 2 in der Kreisliga B2 (18 Punkte) – mit einem Dreierpack bleibt Marco Karmann mit unglaublichen 22 Buden nach 8 Spielen der Topkanonier der Liga. In den letzten fünf Spielen habe es ausnahmslos Siege mit 39:2 Toren gegeben. Die Zweite fand nach der ersten Niederlage in Selbach wieder in die Erfolgsspur und hält den Relegationsplatz 2 nach einem 6:3 auf dem Uhlenberg gegen den SSV Weyerbusch II. Hier liegen Christian Leidig und Mark Zentellini zusammen mit zwei weiteren Spielern ganz vorne in der Torschützenliste der Kreisliga C2 (je sieben Treffer).

Kreisliga B2, 8. Spieltag: SG Honigsessen/Katzwinkel I gewinnt Spitzenspiel

SG Lautzert-Oberdreis/Berod-Wahlrod II - SG Honigsessen/Katzwinkel 2:5 (0:2)


„HoKa“-Tore: 0:1, 0:2, 2:5 Marco Karmann (10.,21., 90.+3.), 0:3 Max Müller (57.), 1:4 Micha Fuchs (82.)

Vor der Partie war die Ausgangslage tabellarisch gesehen ausgeglichen. Der Dritte der B-Klasse war zu Gast beim punktgleichen Vierten.
Die Vorzeichen für der SG Honigsessen/Katzwinkel I hätten jedoch besser sein können. Das Mensch/Petri Team musste urlaubs- und verletzungsbedingt auf zehn Spieler verzichten. Unterstützt wurde durch Marcel Brado und Robin Wäschenbach aus der zweiten Welle.

Die ersten Minuten verliefen ohne große Höhepunkte. In der zehnten Spielminute nutzte jedoch Marco Karmann eine Halbchance zum 0:1. „Leon Petri schickte Karmann auf die Reise, welcher aus seitlicher Position, nahe an der Torauslinie, vollstreckte“, schreibt der Pressebeauftrage der SG Honigsessen/Katzwinkel. In der Folge wurden Zweikämpfe auf schwieriges Geläuf geführt.
In Minute 21 wurde ein halbhoher Ball zentral im Mittelfeld von Max Müller direkt aus der Luft genommen und auf Marco Karmann gespielt. „Unsere Nr. 10 vollstreckte abermals eiskalt zum 0:2“, so der Pressebeauftragte der SG Honigsessen/Katzwinkel.

Bis zur Halbzeit hatten die Spieler der SG Honigsessen/Katzwinkel in Person von Capitano Marcel Reuber noch die Chance zum 0:3. Doch: „Goldi setzte seinen Abschluss nach einer Ecke jedoch deutlich zu hoch an“, berichtet der Pressebeauftragte weiter.

Gerade in der ersten Halbzeit hatte die Heimelf keine zwingende Torchance, was laut Pressebeauftragtem der „HoKa“vor allem an der „gut funktionierenden Dreierkette“ um Reuber, Vierschilling und Demmer lag.
In der zweiten Halbzeit stellten sich die „HoKa“-Spieler tiefer und lauerten auf Konter. So hatte die Heimmannschaft die größeren Spielanteile. Einen Konter vollendete SG Honigsessen/Katzwinkel zum 0:3. Karmann setzte sich gegen einen Abwehrspieler durch und legte den Ball quer auf Max Müller.

Nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der „HoKa“ erzielte die SG Lautzert das 1:3 (81. Minute). Die Hoffnung der Heimelf, den Spielstand doch noch vielleicht ausgleichen zu können, zerstörte Micha Fuchs nur eine Minute später, indem er auf 1:4 stellte.

Das 2:4 von Spielertrainer Wolfkeil fiel nach einem individuellen Fehler in Minute 86.
Karmann hatte nach Vorarbeit von Micha Fuchs keine Probleme, sein 22. Saisontor in Minute 93 zu erzielen. Dies bedeutete gleichzeitig den Endstand (2:5).



Das Fazit des „HoKa“-Pressebeauftragten:

„Spielerisch sicher kein Leckerbissen für die Zuschauer, jedoch ein intensiv geführtes Spiel mit rassigen Zweikämpfen. Angesichts der vielen Ausfälle eine tolle souveräne Leistung unserer Elf, die sicherlich nicht als selbstverständlich angesehen werden kann. Hut ab Männer - nur so gehts!
Nach dem Pokalspiel am Mittwoch (siehe unten) ist am kommenden Sonntag dann der FSV Kroppach, der zuletzt beide Spiele gewinnen konnte und sich langsam aus dem Tabellenkeller nach schwerem Startprogramm nach oben arbeitet, zu Gast auf dem Uhlenberg.
Bleibt zu hoffen, dass sich bis dahin die Personalsituation etwas entspannt.
Auf gehts SG HoKa!“

Kreisliga C2, 8. Spieltag:

SG Honigsessen/Katzwinkel II – SSV Weyerbusch II 6:3 (2:0)

HoKa-Tore: 1:0, 4:0 Mark Zentellini (3.,59.), 2:0, 3:0, 6:1 Christian Leidig (23., 56.,76.), 5:0 Daniel Nievel (63.)

Blitzstart auf dem Uhlenberg: bereits in der dritten Minute markierte Spielertrainer Mark Zentellini laut dem Pressebeauftragten der SG Honigsessen/Katzwinkel die frühe Führung. „In einem munteren Spiel setzten beide Seiten in der ersten halben Stunde auf volle Offensive, unsere Elf dabei sehr effektiv. Nach 19 Minuten wurde Max Weitz dann ganz klar im Strafraum gefoult, der Elfmeterpfiff der ansonsten sehr guten jungen Schiedsrichterin, die in dem fairen Spiel keine Karte zu zücken brauchte, blieb aber aus“, heißt es in der Rückschau der SG Honigsessen/Katzwinkel.

Vier Minuten später erhöhte Christian Leidig auf 2:0. „Unser überragender Keeper Jonas Wagner, je einmal Capitano Robin Maiwald auf der Torlinie und der Pfosten sowie eine ganze Menge Dusel sorgten dafür, dass zur Pause hinten noch die Null stand. Auch die ersten 10 Minuten im 2.Durchgang gehörten dem SSV mit zwei sehr guten Chancen zum Anschlusstreffer, doch innerhalb von 7 Minuten war dann das Spiel beim Stande von 5:0 entschieden nach sehr schön herausgespielten Treffern von Leidig, Zentellini und Nievel“, schreibt der Pressebeauftrage der SG Honigsessen/Katzwinkel über den weiteren Verlauf des Spiels.

Dann wechselte das „HoKa“-Team im erlaubten Maße durch, um Kräfte für das Pokalspiel am Dienstag gegen Wallmenroth zu sparen. „So kamen die Gäste noch zu einem weiteren Alutreffer und dann zu 3 Toren (die beiden letzten waren nicht mehr als Ergebniskosmetik in den Schlussminuten 85 und 87), die sie sich aber durch ihre offensive Spielweise vollkommen verdient hatten“, heißt es im Pressebericht der „HoKa“.

Zwischendrin schnürte Leidig mit dem 6:1 noch seinen Dreierpack, der ihn zusammen mit Zentellini an die Spitze der Torschützenliste brachte. Insgesamt sei der Erfolg aber zu hoch ausgefallen, nach Torschüssen lag der SSV sogar knapp vorne. Am kommenden Sonntag (12.30 Uhr) geht es für die „HoKa“ nach Nauroth zum Tabellenachten, der SG Nauroth/Mörlen/Norken II, wo man nach der 1:4-Schlappe im Vorjahr noch etwas gutzumachen habe, so der Pressebeauftragte der SG Honigsessen/Katzwinkel abschließend. (PM/Red.)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Sport


Badminton: Spannung pur in der Gebhardshainer Großsporthalle

Gebhardshain. Die DJK Gebhardshain-Steinebach richtete erstmals einen Mini-Cup in Kooperation mit dem Badmintonverband Rheinland ...

Wissener Schützen siegen auch im siebten Wettkampf deutlich

Region. Schon das Training ließ laut dem Wissener SV erahnen, welches Potential in der Mannschaft steckt. Auf Position 1 ...

"SPORTspielPLATZ": Auf die Plätze - Fertig - Spielen!

Dernbach. Um 10 Uhr ging es los und bis 16.30 Uhr waren rund 20 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 17 Jahren mit ihren ...

Quantensprung beim Preisgeld: „AK ladies open“ klettern auf 60.000 US-Dollar

Altenkirchen. 15.000 und 25.000 US-Dollar waren es einmal und sind Vergangenheit: Nun erfährt das Tennisturnier „AK ladies ...

DFB-Treffpunkt „Ehrenamt 2021“ in Oberwambach

Oberwambach. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Marco Schütz und Susanne Bayer, Kreisehrenamtsbeauftragte ...

SG Honigsessen/Katzwinkel gewinnt die „Schlammschlacht von Bruchertseifen“

Region. Damit hatte die SG Honigsessen/Katzwinkel („HoKa“) offenbar nicht gerechnet, wie man ihrem Rückblick auf das letzte ...

Weitere Artikel


Windkraft auf dem Hümmerich: Stadtrat Wissen erteilt erneut Einvernehmen

Wissen. Erneut aufgegriffen werden musste das Thema der Windenergieanlagen auf der letzten Sitzung des Wissener Stadtrates ...

Brennholz für das Ahrtal

Kreis Altenkirchen. Die Spedition hat bereits mehrere Hilfstransporte ins Ahrtal durchgeführt. Im stark betroffenen Ahrbrück ...

Mitgliederversammlung beim Hospizverein Altenkirchen

Altenkirchen. Der Vorsitzende Dr. Holger Ließfeld begrüßte die anwesenden Mitglieder. In einem Bericht zu den Jahren 2019 ...

Pokalvorschau: Heimvorteil in zwei Lokalderbys in Katzwinkel

Katzwinkel. Am Dienstag, den 5. Oktober, spielt(e) die zweite „HoKa“-Mannschaft gegen die SG Wallmenroth/Scheuerfeld II. ...

Geführte Rad-Wanderung zum Stöffel-Aussichtsturm

Limbach. Zum Abschluss der diesjährigen Saison seiner „Natur & Kultur-Rad-Wanderungen“ bietet der Limbacher Kultur- und Verkehrsverein ...

INTASAQUA: Wasserbauliche Maßnahmen bei Astert

Astert. Der ehemalige Wiesenbewässerungsgraben befindet sich östlich der Ortsgemeinde Astert. Er soll auf einer Länge von ...

Werbung