Werbung

Nachricht vom 10.10.2021    

Regionalmarkt Flammersfeld präsentierte sich bei bestem Herbstwetter

Von Klaus Köhnen

Der Regionalmarkt der Leistungsgemeinschaft Flammersfeld-Weyerbusch fand am Samstag (9. Oktober) bei sonnigem Herbstwetter statt. Dies sorgte für einen großen Zuspruch zu dieser schon traditionellen Veranstaltung. Wichtig war den Organisatoren die Regionalität.

Einer der Anziehungspunkte war der "Kinder-Garten" (Bilder: kkö)

Flammersfeld. Dirk Fischer, der Vorsitzende, zeigte sich mit dem Besuch und dem Angebot hoch zufrieden. Dass am Bürgerhaus etwas besonderes los sein musste, zeigte sich bereits bei der Suche nach einem Parkplatz. In der direkten Nachbarschaft war kaum etwas zu finden. Die Besucher strömten schon kurz nach dem Beginn auf das Veranstaltungsgelände. Trotz der großen Zahl gab es kein Gedränge am Eingang. Hier musste die Covid-Impfung entweder per App oder dem Impfpass nachgewiesen werden. Auch die Genesenenbescheinigung musste vorgezeigt werden. Alle Besucher waren mit dieser Regelung einverstanden, konnte man doch so entspannt das Angebot betrachten.

Das Angebot reichte vom Käse aus der Käserei in Burglahr über die frischen Waren des Heinrichhofs aus Helmenzen, der Eier und anderes anbot, bis zu Informationen zur E-Mobilität und der Tätigkeit der freiwilligen Feuerwehr. Auch Versicherungsfragen konnten vor Ort geklärt werden. Das Angebot ist, so viele Besucher, erfreulich breit und umfangreich. Die örtliche Werkstatt für behinderte Menschen ist bereits seit dem ersten Markt mit einem Stand vertreten und informiert über ihre Arbeit und die Leistungen der Lebenshilfe. Die Besucher waren auch aus weiter entfernten Orten angereist.



Auch bei dieser Veranstaltung war zu merken, dass vielen der Kontakt zu Bekannten gefehlt hat. Es müsse mehr „mutige“ Veranstalter geben, so der Tenor vieler Besucher, die die 2G+-Regel (Geimpfte, Genesene und Getestete) konsequent umsetzen. Dies würde den Besuchern ein gewisses Maß an „Sicherheit“ geben. Viele stellten fest, dass dieses auch dazu beitrage, bei Märkten und Konzerten ein gutes Gefühl zu haben. Die Meinung, dass jemand, der sich nicht impfen lassen wolle, obwohl mittlerweile viele Möglichkeiten bestehen, müsse dies mit sich selber ausmachen, wurde oft vertreten. Natürlich hoffen Veranstalter und auch Besucher, dass im nächsten Jahr alles wieder „normaler“ wird.


Mehr zum Thema:    Westerwaldtipps    Veranstaltungstipps    Handwerk    Faszination Westerwald   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Direkt "vor der Tür" der Feuerwehr: Schwerer Verkehrsunfall in Wissen

Wissen. Am Freitag, 22. Oktober, wurde die freiwillige Feuerwehr Wissen zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ungewöhnlich war ...

Barrierefrei und informativ: Vierter Wanderweg rund um Weyerbusch offiziell eröffnet

Weyerbusch. Am Freitag, 22. Oktober, konnte Ralf Hassel, Vorsitzender des Verkehrs- und Bürgervereins in Erster Beigeordneter ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Westerwaldwetter für das Wochenende: Wolken, Nebel und Sonne

Region. Von der frühen Donnerstagnacht bis zum Nachmittag hielt uns ein Sturmtief über dem Westerwald in Atem. Verwirrung ...

"Königskinder" in der Konzertkirche: Erlebniskonzert mit den "Orgelmäusen"

Altenkirchen. 13 junge "Orgelmäuse" haben sich in den letzten Wochen darauf vorbereitet, in der Christuskirche Altenkirchen ...

Tragehilfe für den Rettungsdienst: Drehleiter aus Dierdorf unterstützte in Pleckhausen

Pleckhausen. Beim Eintreffen der Feuerwehren wurde der Patient bereits durch den Rettungsdienst betreut. Der Einsatzleiter ...

Weitere Artikel


Hochwasser- und Starkregenvorsorge: Bürger im Wisserland werden informiert

Wissen. Kaum auszudenken, was geschehen wäre, wenn die Situation wie im Ahrtal und anderen Region im Juli - nur knappe 60 ...

Jetzt anmelden: Amelandfreizeit findet 2022 endlich wieder statt

Betzdorf-Bruche. Nachdem die Corona-Pandemie bereits 2020 zu einer Absage der Ferienfreizeit führte, haben die Verantwortlichen ...

Blitzschach: Deutsche Mannschaftsmeisterschaft fand in Wissen statt

Wissen. Klarer Favorit war das Bundesligateam der SF Deizisau, die mit den Großmeistern Vincent Keymer, Georg Meier, Gata ...

Nicole nörgelt... über Stürze, Rücktritte und Genugtuung

Gerade hat es ja erst Sebastian Kurz erwischt, Österreichs Polit-Sunnyboy, jung, attraktiv, dynamisch, eloquent, erfolgreich ...

Übergabe von Sprach-Zertifikaten im Fach Englisch an der IGS Hamm

Hamm/Sieg. Diese Niveaustufe beschreibt laut des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) den fortgeschrittenen ...

Drei Tage Wies'n-Flair beim Oktoberfest in Oberwambach: Es wird wieder gefeiert

Oberwambach. Da die Wiedhalle, in der zehn Jahre Oktoberfest gefeiert wurde, nicht zur Verfügung stand, wurde ein Zelt auf ...

Werbung