Werbung

Nachricht vom 28.01.2011    

RK nun auch im Lager Stegskopf militärisch zu Hause

Die heimischen Reservisten sind nun auch im Lager Stegskopf militärisch zu Hause. Die RK Wisserland und ihre Ortsverbände übernahmen jetzt offiziell Block 10 auf dem Truppenübungsplatz. Der Truppenübungsplatz soll zukünftig zu Aus- und Weiterbildungszwecken genutzt werden.

Die Schlüsselübergabe: Jacques Fuchs (2. von rechts), Hauptmann Gregor Müller (3. von rechts) und RK-Vorsitzender Axel Wienand (2. von links). Stabsfeldwebel Ulrich Tamms und 1. Stellvertreter, RK-Vorsitzender Klaus Schneider (links) freuten sich über den Erfolg. Foto: Christian Büchler

Emmerzhausen/Wissen. Da freuten sich die Mitglieder der Reservistenkameradschaft (RK) Wisserland und ihrer Ortsverbände Betzdorf/Gebhardshain/ Brachbach/Kirchen/Mudersbach und Daaden kürzlich bei der offiziellen Übernahme des Block 10 links im Lager Stegskopf auf dem Truppenübungsplatz Daaden.
Viele Gespräche und Prüfverfahren waren hierzu erforderlich, um dieses Vorhaben letztendlich zu realisieren.
Mit der Fusion der damaligen RK Daaden im Jahr 2008 erwuchs auch der Gedanke, im Lager Stegskopf neben dem Wissener RK- Vereinsheim eine weitere Ausbildungsstätte mit gleichzeitigem Zuhause für die Daadener Mitglieder einzurichten.
RK-Vorsitzender, Oberstleutnant d.R. Axel Wienand, meinte, man habe zunächst diese Idee verworfen, da man sich wenig Chancen wegen sehr guter Auslastung der Liegenschaft erhoffte.
Das sollte sich aber Anfang 2009 ändern. Die heimischen Reservisten suchten den Mut zur Lücke und nahmen erste Gespräche mit dem Leitenden Offizier, Hauptman Adolf Traidl, und dem Kasernenkommandanten, Stabsfeldwebel Ulrich Tamms, vor Ort auf. Der freiwilligen Reservistenarbeit völlig aufgeschlossen gegenüber und hiervon angetan, begrüßten beide außerordentlich die Initiative und sagten ihre Unterstützung fest zu. Allerdings sah man sich tatsächlich vor das Problem der enormen Auslastung der Gebäudekapazität durch die übende Truppe gestellt. Traidl sagte, man müsse prüfen, welche Unterkunft hierfür in Frage käme. Keinesfalls sei er bereit, die Kameraden der Reserve in abgeschiedene Kellerräume zu verbannen, selbst dann nicht, wenn dies bescheiden in Kauf genommen werde. Schließlich musste die vorgesetzte Dienststelle, die Truppenübungsplatzkommandantur Baumholder, in die Angelegenheit involviert werden.
Nach Rücksprache mit dem damaligen Kommandanten, Oberstleutnant Jürgen Muhr, den Wienand aufgrund einer Wehrübung persönlich kannte, wurde auch hier erfreulicherweise sofort entsprechende Unterstützung zugesichert und für das Vorhaben grünes Licht signalisiert, sollte sich ein geeignetes Gebäude für die Belange finden lassen.
Nach zahlreichen Prüfvorgängen beteiligter Dienststellen war es dann Ende vergangenen Jahres soweit. Der Nutzungsvertrag für den Block 10 links, den Stabsfeldwebel Tamms für die Reservisten vorgesehen hatte, konnte mit dem Bundeswehr-Dienstleistungszentrum (BwDLZ) in Koblenz geschlossen werden.
Wienand bekräftigte erfreut, dass der Erfolg nur auf den persönlichen Einsatz von Hauptman Traidl und Stabsfeldwebel Tamms mit Befürwortung durch die Truppenübungsplatzkommandantur Baumholder und das BwDLZ Koblenz zurückzuführen sei.
Kürzlich kam es dann zur ersehnten Schlüsselübergabe: Hauptmann Gregor Müller, ein wehrübender Vertreter des Leitenden Offiziers Hauptmann Traidl sowie Stabsfeldwebel Tamms und Jacques Fuchs vom BwDLZ hießen die heimischen Reservisten im Lager Stegskopf dabei herzlich willkommen.
Für die kommenden Wochen stehen nun einige Arbeitseinsätze im Block auf dem Programm der Reservisten, um die geplante Einweihungsfeier mit geladenen Gästen und Freunden im Februar tatsächlich steigen lassen zu können. (aw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: RK nun auch im Lager Stegskopf militärisch zu Hause

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist im Kreis ...

Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Kirchen. Am frühen Donnerstagabend musste ein 17-Jähriger infolge eines Unfalls vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen ...

Ärger wegen Hundekot: Hunde können leider noch immer nicht lesen

Katzwinkel. Auch in der Gemeinde Katzwinkel gibt es immer wieder Ärger mit nicht entsorgtem Hundekot. Kürzlich jedoch kam ...

Wirtschaftsempfang: Organisatoren überreichen Wanderstele an Gastgeber

Altenkirchen. 2020 musste leider eine Pause der Pandemie wegen eingelegt werden.
Für den jeweiligen Gastgeber bietet der ...

Weitere Artikel


Ursula Heling ist jetzt Studiendirektorin

Wissen. An der Berufsbildenden Schule Wissen erhielt jetzt Oberstudienrätin Ursula Heling aus den Händen von Oberstudiendirektor ...

Fahrer wurde unwohl - überschlagen und schwer verletzt

Dermbach. Am Freitag, gegen 16.40 Uhr befuhr ein 69-jähriger Fahrer die Kreisstraße 101 im Herdorfer Stadtteil Dermbach aus ...

Realschule pus in Herdorf hat neuen Schulleiter

Herdorf. Seit Freitag, 28. Januar, ist die Stelle des Rektors an der Realschule plus Herdorf nun wieder besetzt. Regierungsschuldirektor ...

DLRG-Clubmeisterschaften: Schwimmer sind toppfit

Altenkirchen. Wie auch in den vergangenen Jahren trug die DLRG Ortsgruppe Altenkirchen ihre Vereinsmeisterschaften im Altenkirchener ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 8 bei Hasselbach

Hasselbach. Am Donnerstag, 27. Januar, gegen 7.30 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 8, Höhe der Ortslage Hasselbach, ...

Kripo warnt vor dem "Enkeltrick"

Kirchen. Am Mittwoch, 26. Januar, kam es in der Verbandsgemeinde Kirchen/Sieg (Kreis Altenkirchen) zu mehreren Anrufen der ...

Werbung