Werbung

Pressemitteilung vom 16.10.2021    

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Der Verein „Ehrensache Betzdorf“ hat viel für die Stadt bewegt. Doch diverse Herausforderungen machen die Fortführung der Projekte schwierig – insbesondere der Tod der Vorsitzenden Ines Eutebach. Doch der Verein will offenbar die Probleme anpacken und ist nun auf der Suche nach neuen Aktiven.

Von links: Joachim Eutebach, Dominik und Jens Ketzer, Hilde, Karl-Josef und Eva Schumacher. (Foto: Verein)

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über zwei Jahren wurde Joachim Eutebach (Herdorf) zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er tritt damit die Nachfolge seiner verstorbenen Ehefrau Ines an. „Ein in jeder Hinsicht schweres Erbe“, sagte er im Anschluss an seine Wahl. Er will aber den von Ines Eutebach ins Leben gerufenen Verein nicht ohne Weiteres aufgeben und stellt sich der Herausforderung, führte er fort.

Neue Stellvertreterin ist Eva Schumacher aus Wallmenroth, die bislang die Jugendabteilung „AJB“ (Aktive Jugend Betzdorf) anführte. Dominik Ketzer aus Scheuerfeld ist neuer Kassenwart. Damit sind erstmals zwei junge Mitglieder in die Vorstandsriege aufgerückt, freut sich der Vorsitzende. Hilde und Karl-Josef Schumacher (Wallmenroth) ergänzen den geschäftsführenden Vorstand als Beisitzer. Das Kassenprüferteam bilden Jens Ketzer (Scheuerfeld) und Alex Baldus (Betzdorf).

Der neue Vorsitzende wies darauf hin, dass es dem Verein, dessen Aktiven seit Gründung vor sechs Jahren mehr als 17.000 Ehrenamtsstunden geleistet haben, an Mitgliedern mangelt. Corona, krankheits- und ausbildungsbedingte Ausfälle und besonders der plötzliche Tod von Ines Eutebach seien gravierende Einschnitte, die die Fortführung der Projekte zum Problem werden lassen. Es sei an der Zeit, Mitgliederwerbung zu betreiben und interessierte Frauen und Männer zu finden, die zum Beispiel das Projekt „Adamswiese“ wieder aufleben lassen, sagt Eutebach.



Deshalb wirbt Ehrensache der Verein um Interessierte, die die begonnenen Projekte fortzuführen bereit sind. Wer Interesse an Umwelt- und Naturschutz, Anlagenpflege und „Gärtnern“ sowie sozialem Engagement hat, kann sich über die Telefonnummer 02744 7009466 oder via E-Mail Eute@live.de melden.

Enttäuscht zeigte sich der neue Vorsitzende über die sehr geringe Zahl der Mitglieder aus Betzdorf selbst. Wenn die Fortführung des Vereins gesichert ist, sollte deshalb alsbald über eine Namensänderung nachgedacht werden, regt er an. (PM)

Ehrensache: Betzdorf e.V.
Postfach 280
57502 Betzdorf (Sieg)
Tel.: 2744/7009466
Unser Spendenkonto:
IBAN DE68573510300050059294
Kto.: 50059294 BLZ: 57351030
Sparkasse Westerwald-Sieg Fil. Betzdorf
Vorsitzender: Joachim Eutebach
stv. Vorsitzende: Eva Schumacher
Kassenwart: Dominik Ketzer





Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sparkasse Westerwald-Sieg setzt auf Förderplattform im Internet

Region. Soziale Initiativen im Westerwald bekommen jetzt Hilfe im Internet: Die Sparkasse Westerwald-Sieg startet das Regionalportal ...

Warnung: Wieder einmal sind falsche Polizeibeamte aktiv

Region. Schon wieder rollt eine Welle von Betrugsanrufen aktuell über Koblenz. Da diese Maschen aber nicht vor Stadtgrenzen ...

Impfstelle Kirchen: Mehr als 1.000 Impfungen an ersten zwei Tagen

Kirchen. Seit dem 24. November ist die Impfstelle immer mittwochs von 13 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 9 Uhr bis 18 Uhr ...

"All together hand in Hand": 70 Stimmen singen für Schulneubau in Namibia

Region. Der Initiator des virtuellen Benefizchors ist sehr glücklich. „Es ist einfach toll zu sehen, dass so viele Menschen ...

Altenkirchen verabschiedet Stadtführer Stephan Fürst

Altenkirchen. Seine Leidenschaft, Stadtführer zu sein, spürten die Menschen.
Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt, seine ...

Kaminkehrer spenden Kehrsatz an die Feuerwehr Oberlahr

Oberlahr. Im Rahmen des monatlichen Übungsdienstes waren die drei Bezirksschornsteinfeger Ralf Heuser, Julian Redel und Hartmut ...

Weitere Artikel


Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Ehrungen beim Hobbyclub Harbach: Besonderes Trikot für Trainer Hallerbach

Harbach. 36 Vereinsmitglieder waren der Einladung zu der Jahreshauptversammlung des Hobbyclubs Harbach gefolgt, auf der neben ...

Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Oberwarmbach. „Endlich wieder zusammen feiern können!“ – so lautet das Motto, verkündet vom freundlichen Bierlieferanten ...

Etwas Bleibendes spenden: Baumpflanzaktion der Freunde europäischer Kultur Kirchen

Kirchen. „Der Lindenbaum", eines der wunderbarsten Lieder von Franz Schubert, ist bis heute eines der bekanntesten Volkslieder. ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

Werbung