Werbung

Nachricht vom 17.10.2021    

Zur Jubelkonfirmation in die Betzdorfer Kreuzkirche

Der Klang der Kirchenglocken kündigte es an: Für die 24 Frauen und Männer, die am Sonntag (17. Oktober) in die Kreuzkirche nach Betzdorf gekommen waren, erhielt der Tag eine ganz besondere Bedeutung. Sie konnten sich gemeinsam an ihre Konfirmation vor 50, 60, 65 und 70 Jahren erinnern.

Zur Jubelkonfirmation kamen gleich mehrere Jahrgänge nach Betzdorf. (Fotos: Gaby Wertebach)

Betzdorf. Corona bedingt feierten die Jubelkonfirmanden der beiden Jahrgänge 2020 und 2021 gemeinsam. An niemandem war die Zeit spurlos vorübergegangen und der Tod hatte schon so manche Lücke in die Reihen der Konfirmanden gerissen. Umso mehr freuten sich die Anwesenden über das Wiedersehen, vor allem da einige von ihnen es sich nicht hatten nehmen lassen, die weite Anreise von über einhundert Kilometern aus Lippstadt, Mönchengladbach, Bad Vilbel oder Duisburg auf sich zu nehmen.

Gemeinsam mit Pfarrerin Anja Karthäuser zogen sie zu den musikalischen Klängen des „Marche triumphale“, eindrucksvoll intoniert von der Organistin Natalia Nazarenus, in die Kreuzkirche ein und feierten mit ihren Angehörigen und der Gemeinde einen Festgottesdienst zu Ehren ihrer Goldenen, Diamantenen, Eisernen und Gnaden-Konfirmation.

Der Altar war herbstlich mit buntem Laub und Sonnenblumen geschmückt und viele Kerzen verbreiteten ein warmes Licht. Der Sonneneinfall durch die bunten Fenster ließ kleine Lichtpunkte durch die Kirche tanzen, in der Pastorin Anja Karthäuser segnend ihre Hände über die Ehrenjubilare hielt und verkündete: „Heute ist ein Fest, die Jubelkonfirmationen. Ihr habt euch bei der Konfirmation entschieden, als Kinder Gottes zu leben. Seit der damaligen Konfirmation besteht der Bund der Freundschaft mit Gott“.



Nach dem gemeinsamen Abendmahl überreichte die Pfarrerin den Konfirmanden die Konfirmationsurkunde, bevor sich alle nach dem feierlichen Auszug unter Orgelklängen vor der Kirche zum gemeinsamen Erinnerungsfoto aufstellten. Die strahlenden Gesichter beim Wiedersehen ließen es schon erahnen, die Erinnerung an ihre Konfirmation, die ist bei vielen geblieben.

Auf dem Vorplatz der Kirche standen die Senioren noch lange zusammen und tauschten sich aus. „Es war gut damals,“ so Margarete Lindner, geb. Textor, aus Bad Vilbel, die allerdings enttäuscht war, niemanden aus ihrem Konfirmationsjahrgang anzutreffen. „Wir treffen uns ab und an, wenn ich mal hier bin, zum Kaffeetrinken", erzählt Anneliese Krah, geb. Grahn, aus Mönchengladbach, „und das ist einfach nur schön“.

„Wir hatten eine schöne Feier, uns hat Pfarrer Wilhelm Gerhard van der Zwaag vor 65 Jahren konfirmiert, das war ein guter Pfarrer“ so Hannelore Merker strahlend zu ihren Mitkonfirmandinnen, die bestätigend nicken. Ein Teil der Jubilare hatte sich anschließend zum gemeinsamen Mittagessen und ganz sicher noch regen Austausch verabredet. (Gaby Wertebach)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sparkasse Westerwald-Sieg setzt auf Förderplattform im Internet

Region. Soziale Initiativen im Westerwald bekommen jetzt Hilfe im Internet: Die Sparkasse Westerwald-Sieg startet das Regionalportal ...

Warnung: Wieder einmal sind falsche Polizeibeamte aktiv

Region. Schon wieder rollt eine Welle von Betrugsanrufen aktuell über Koblenz. Da diese Maschen aber nicht vor Stadtgrenzen ...

Impfstelle Kirchen: Mehr als 1.000 Impfungen an ersten zwei Tagen

Kirchen. Seit dem 24. November ist die Impfstelle immer mittwochs von 13 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 9 Uhr bis 18 Uhr ...

"All together hand in Hand": 70 Stimmen singen für Schulneubau in Namibia

Region. Der Initiator des virtuellen Benefizchors ist sehr glücklich. „Es ist einfach toll zu sehen, dass so viele Menschen ...

Altenkirchen verabschiedet Stadtführer Stephan Fürst

Altenkirchen. Seine Leidenschaft, Stadtführer zu sein, spürten die Menschen.
Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt, seine ...

Kaminkehrer spenden Kehrsatz an die Feuerwehr Oberlahr

Oberlahr. Im Rahmen des monatlichen Übungsdienstes waren die drei Bezirksschornsteinfeger Ralf Heuser, Julian Redel und Hartmut ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt... über zu viel Sprachverdrehung im Geschlechterkampf

Ja, wir sind schon längst mittendrin im „Krieg der Stern*innen“, wie eine große Tageszeitung neulich wetterte. Und ich bin ...

Gemeinsames Regionalmarketing als Herzenssache

Linkenbach. „Als Westerwald haben wir sehr viel zu bieten. Wenn wir an einem Strang ziehen und gemeinsam Werbung für die ...

Martinsumzüge in VG Kirchen finden statt – Ausnahme Mudersbach

Verbandgemeinde Kirchen. Möglich macht das eine Anpassung der rheinland-pfälzischen Corona-Bekämpfungsverordnung. Demnach ...

Generationenwechsel und Neustrukturierungen bei der DJK Wissen-Selbach

Wissen. Der Vorsitzende sprach dem Vorstand, allen Übungsleitern, Helfern und Mitgliedern, die dem Verein während der Coronazeit ...

VdK Wissen konnte endlich wieder wandern gehen

Wissen. Der Weg befindet sich in einem guten Zustand und so kam die muntere Truppe rasch voran. Auf halber Strecke legte ...

Mit den "Dorfrockern" und 110 Traktoren fürs Ahrtal abgefeiert

Fiersbach. Hä, Hirz-Maulsbach und Fiersbach werden sich viele gefragt haben. Wo liegen diese Orte? In einem der abgelegendsten ...

Werbung