Werbung

Nachricht vom 25.10.2021    

Kaminbrände: So verhält man sich richtig

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel informiert in regelmäßigen Abständen über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr im Bereich des Brand- und Bevölkerungsschutzes. Jetzt, wo die kalte Jahreszeit wieder vor der Tür steht, geht es um das damit aktuelle Thema „Kaminbrand“.

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel informiert aktuell passend zur kommenden kalten Jahreszeit zum Thema „Kaminbrände“. (Symbolfoto Pixabay)

Katzwinkel/Region. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel hat es sich auf die Fahne geschrieben, in regelmäßigen Abständen über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr zu berichten. Diesmal geht es um sogenannte Kaminbrände und die Fragen: Wie können sie entstehen? Wie kann man ihnen vorbeugen und was ist zu beachten, falls es bereits zu spät ist?

Was ist ein Kaminbrand?
Genau genommen brennt im Fall der Fälle gar nicht der Kamin selbst, sondern der an der Innenseite des Kamins abgelagerte Glanzruß. Somit wäre die Bezeichnung „Rußbrand“ sachlich richtiger, so die Information der Fachleute.

Wie verhält man sich im Fall eines Kamin- beziehungsweise Rußbrandes richtig?
-Oberstes Gebot: Ruhe bewahren
- Feuerwehr verständigen (112)
- Feuerstätte außer Betrieb nehmen (Verbrennungszuluft dicht verschließen)
- Räume, durch die der Kamin verläuft, auf Rauch und Hitze kontrollieren (Achtung Verbrennungsgefahr)
- Brennbare Gegenstände im Bereich des Kamins entfernen
- Feuerlöscher bereithalten und im gesamten Gebäude den Kamin vom Keller bis zum Dachboden wenn möglich immer wieder kontrollieren
- Verrauchte Räume nicht mehr betreten (Achtung Rauchgasvergiftung)
- In keinem Fall versuchen, den Rußbrand mit Wasser zu löschen. Der Grund hierfür ist, dass Wasser schlagartig verdampft und sein Volumen um bis zum 1700-fachen vergrößert. Die führt zu einer Art „Sprengwirkung“, die sich auf den Kamin und umliegende Bebauung überträgt.
- Die Feuerwehr nach deren Ankunft einweisen.




Wie kann man dem Kamin- oder Rußbrand vorbeugen
Oberstes Gebot ist die regelmäßige Kontrolle des Kamins durch den Schornsteinfeger. Wichtig ist zudem die regelmäßige Reinigung des Verbindungsrohres zwischen Feuerstätte und Kamin, entsprechend soll auch der Zugang zu den Reinigungsöffnungen stets frei sein.
Die Abnahme von Installations- und Umbaumaßnahmen an Feuerstätten oder am Kamin sollten von einer Fachfirma durchgeführt oder abgenommen werden.

Weitere Fragen zum aktuellen Thema Kaminbrand oder rund um Feuerwehr, Brandschutz, Rettungswesen und Katastrophenschutz können per Email an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel gesendet werden: FVFFKatzwinkel@web.de . (PM/KathaBe)

Die bereits vorangegangenen Informationen des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel rund um die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr im Bereich des Brand- und Bevölkerungsschutzes findet man hier:

Mehr Sicherheit im Alltag: Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel informiert



Feuerwehr von der Pike auf - Jugendfeuerwehr in Katzwinkel

Katzwinkel: Notfalldose kann im Ernstfall Leben retten


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sternen-Pfad im FriedWald empfängt Besucher mit besonderer Herzlichkeit

Wissen-Friesenhagen. Seit Kurzem ist zum zweiten Mal der sogenannte Sternen-Pfad im ruhig und friedvoll gelegenen Friedwald ...

Horhausener Seniorenakademie sagt vorweihnachtliche Feier ab

Horhausen. Einen besonderen Dank richten die Mitglieder des Vorbereitungskreises an Erna Heckner aus Güllesheim, die eigens ...

Wissener Karnevalsgesellschaft trauert um Hans-Jürgen Michl

Wissen. "Hans-Jürgen Michl und seine Wissener Karnevalsgesellschaft (KG), das gehörte untrennbar zusammen", so schreibt die ...

Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Förderturm der Grube Georg erstrahlt nun im grünen Licht

Willroth. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde auf dem Betriebsgelände der Firma Georg Umformtechnik gab Bürgermeister Fred ...

Zweiter virtueller Tag der offenen Tür an der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. „Die Verantwortung für die Gesundheit aller Beteiligten wiegt schwerer als die Vorstellung der Schule in ...

Weitere Artikel


Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Geschichtsverein Betzdorf: Filmvorführung „Die Sünderin“ und Eisenbahn-Foto-Ausstellung

Betzdorf. Diese Termine sollte sich jeder an regionaler Geschichte Interessierte im Kalender notieren:

Ausstellung „160 ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Einschränkungen vorerst nicht in Sicht

Kreis Altenkirchen. Die Corona-Statistik am Montag, den 25. Oktober: Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 5924 Menschen ...

Epileptischer Anfall: Verkehrsunfall zwischen Elkenroth und Weitefeld

Elkenroth/Weitefeld. Der Polizeiinspektion Betzdorf wurde am Samstag, den 23. Oktober, gegen 7.50 Uhr ein Verkehrsunfall ...

569 Meisterbriefe in feierlichem Rahmen übergeben

Koblenz. „Die coronabedingten Einschränkungen hatten auch auf Ihren meisterhaften Weg Einfluss, genauso wie auf unsere Meisterakademie ...

Nicole nörgelt... über den Preisschlager an der Zapfsäule

Die 3,10 Mark haben wir umgerechnet längst hinter uns gelassen – und das einzige, was geht, bin bald wohl ich, weil ich mir ...

Werbung