Werbung

Nachricht vom 26.10.2021    

Altenkirchen ist weiterhin "Fairtrade-Stadt"

Die Stadt Altenkirchen erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der "Fairtrade-Towns"-Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt Altenkirchen. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2015 durch den Verein TransFair verliehen. Seitdem baut die Kommune ihr Engagement weiter aus.

Altenkirchen ist auch weiterhin "Fairtrade-Stadt". (Logo: Verwaltung)

Altenkirchen. Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Altenkirchen. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier eng für das gemeinsame Ziel zusammen. Ich bin stolz, dass Altenkirchen dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns angehört. Wir setzen uns weiterhin mit viel Elan dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“

Vor sechs Jahren erhielt die Stadt Altenkirchen von dem gemeinnützigen Verein TransFair erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie nachweislich fünf Kriterien erfüllen musste. Der Stadtbürgermeister und der Rat trinken fair gehandelten Kaffee und halten die Unterstützung des fairen Handels in einem Ratsbeschluss fest, eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten, die Zivilgesellschaft leistet Bildungsarbeit und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort.



Das Engagement in Fairtrade-Towns ist vielfältig: In Altenkirchen sind das alljährliche faire Frühstück auf dem Stadtfest, der digitale faire Einkaufsführer auf der städtischen Website und die jährlichen Aktionen im Rahmen der „Fairen Woche“ nur einige Beispiele erfolgreicher Projekte in den letzten Jahren. Die Verwaltung freut sich, dass inzwischen auch die Kindertagesstätten der Verbandsgemeinde im Stadtgebiet verstärkt im Bereich Fairtrade agieren.

Die Fairtrade-Towns Kampagne bietet der Stadt Altenkirchen auch konkrete Handlungsoptionen zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nation (Sustainable Development Goals - SDG´s), die 2015 verabschiedet wurden. Unter dem Motto „global denken, lokal handeln“ leistet die Stadt mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag.

Altenkirchen ist eine von über 750 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon. Weiter Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne finden Sie auch online. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sternen-Pfad im FriedWald empfängt Besucher mit besonderer Herzlichkeit

Wissen-Friesenhagen. Seit Kurzem ist zum zweiten Mal der sogenannte Sternen-Pfad im ruhig und friedvoll gelegenen Friedwald ...

Horhausener Seniorenakademie sagt vorweihnachtliche Feier ab

Horhausen. Einen besonderen Dank richten die Mitglieder des Vorbereitungskreises an Erna Heckner aus Güllesheim, die eigens ...

Wissener Karnevalsgesellschaft trauert um Hans-Jürgen Michl

Wissen. "Hans-Jürgen Michl und seine Wissener Karnevalsgesellschaft (KG), das gehörte untrennbar zusammen", so schreibt die ...

Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Förderturm der Grube Georg erstrahlt nun im grünen Licht

Willroth. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde auf dem Betriebsgelände der Firma Georg Umformtechnik gab Bürgermeister Fred ...

Zweiter virtueller Tag der offenen Tür an der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. „Die Verantwortung für die Gesundheit aller Beteiligten wiegt schwerer als die Vorstellung der Schule in ...

Weitere Artikel


Caritasverbände Altenkirchen und Rhein-Sieg verschmelzen

Region. Der neue Caritasrat des Caritasverbands Rhein-Sieg mit zwei Vertretern aus Altenkirchen ist bereits gewählt. "Wir ...

Dritter "Runder Kulturtisch" mit vielen Impulsen und guten Ideen

Seelbach. „Die Verbandsgemeinde ist allen Kulturschaffenden sehr dankbar, insbesondere wenn auch Kulturarbeit ehrenamtlich ...

Adele-Pleines-Stiftung: Spaß, Musik und Bildung für Kinder

Hamm. Adele Pleines war zeit ihres Lebens sozial engagiert. Kinderlos, gab sie im hohen Alter ihr Vermögen in die Stiftung ...

Für Hilfsprojekt von Titus Dittmann: Spendenübergabe an seinem Geburtshaus in Kirchen

Kirchen. „skate-aid - Wir machen Kinder stark“ – unter diesem Slogan gründete der gebürtige Kirchener „Skateboard-Papst“ ...

Ausbau B62 und K106 in Wallmenroth: Arbeiten liegen deutlich vor der Zeit

Wallmenroth. „Die sind fleißig“: Der Wallmenrother schaute den Asphaltierungsarbeiten zu. Und er meinte damit die Mitarbeiter ...

Flucht war zwecklos

Erfolgloser Fluchtversuch
Dierdorf. Am frühen Montagabend befuhren Polizeibeamte im Rahmen der Streife die Burgstraße in ...

Werbung